Games - iRacing: Porsche-Lizenz, 911 GT3 Cup im Januar

Lizensierte Sportwagen aus Zuffenhausen erscheinen in iRacing

Nach jahrelangen Exklusivauftritten bei EA folgt nach Assetto Corsa auch iRacing als neue Heimat der virtuellen Rennwagen von Porsche.
von

Motorsport-Magazin.com - Ein guter Start in das Jahr 2017 für Fans von Porsche und des Simracings. iRacing verkündete pünktlich zum Jahreswechsel, dass in diesem Jahr eine intensive Partnerschaft mit Sportwagenhersteller Porsche beginnt. Spekulationen über eine mögliche Partnerschaft hielten sich hartnäckig, nachdem Mitte des Jahres in Assetto Corsa erstmals neue Porsche-Fahrzeuge angekündigt wurden, die nicht bei EA beheimatet sind. Bisher hatte Electronic Arts einen langfristigen Exklusivvertrag mit Porsche, wodurch in anderen Racinggames oft zum Hersteller RUF gegriffen wurde. Diese Lizenz endete jedoch zum Ende letzten Jahres und nun ist man bei Porsche offen für weitere Rennspiele. In Assetto Corsa erschien vor zwei Wochen bereits das dritte Porsche-Pack als DLC.

Porsche 911 GT3 Cup erscheint im Januar

Der 4,0-Liter-Sechszylinder-Boxermotor sorgt für einen leistungsstarken Antrieb - Foto: Porsche

In iRacing wird der Porsche 911 GT3 Cup (991 II type) den Anfang machen. Das wird das Fahrzeug sein, was in diesem Jahr auch im Mobil 1 Supercup und dem deutschen Porsche Cup erstmals zum Einsatz kommen wird. Diverse Leistungssteigerungen führen in neuen Modell zu einer Spitzenleistung von 485 PS (Vorgänger von 2013-2016 lag bei 460 PS) und diese werden bestmöglich genutzt um die Porsche-Markenpokale der Welt und eben auch die kommenden Events der Simracing-Szene in iRacing unsicher zu machen.

Man darf gespannt sein, wie die Umsetzung des ersten Porsche-Modells sein wird und natürlich auch auf die Frage, welche Modelle im Laufe des Jahres folgen werden. Fahrzeuge wie der Porsche 919 Hybrid der LMP-Klasse oder auch der Porsche 911 RSR der GTE/GTLM-Klasse dürften bei vielen weit oben auf der Wunschliste stehen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter