Foren-Übersicht / Formel 1 / Technisches

Halo System

Fragen und Antworten über die Technik in der Formel 1.
Beitrag Montag 21. März 2016, 22:24

Beiträge: 4337
Wundert mich eigentlich hier noch keinen Thread zum Halo System zu finden.
Ich bin ja da eher ein NEIN sager von dem Halo.

Was wäre wenn ...

... jetzt schon das Halo am Auto gewesen wäre? Hätte Alonso auch so schnell aus dem Auto gekonnt?
Ich denke mal nein. Hätte ewig gedauert.

... das Halo sich im Kies eingegraben hätte?
Auch nicht besser. Hätte die Bergung auch wahrscheinlich "ewig" gedauert.

... Feuer dabei gewesen wäre?
Will ich mir erst gar nicht vorstellen!!!

... ich Euch um eine Meinung bitten würde?
Ich weis das ich die bekomme :D
Bin nicht weg ... aber auch nicht da.

Beitrag Dienstag 22. März 2016, 00:07

Beiträge: 1199
Mit dem Ding das Ferrari vorgeführt hat, wären wohl die von dir geschilderten Dinge passiert. Das übelste wäre beim Alonso Crash das eingraben in den Kies gewesen. Gut das Heute Feuer nach solchen Megaunfällen wohl kein Thema mehr ist. Mit Halo, eingraben in den Kies und Feuer hätte es wohl in Spanien diese Woche eine Beerdigung gegeben. Wem auch immer sei Dank hat Fernandel nur ein geprelltes Knie.
Diskutiere niemals mit Idioten!
Erst ziehen sich dich auf ihr Niveau
und schlagen dich dann mit ihrer Erfahrung.

(c) by Mark Twain

Beitrag Dienstag 22. März 2016, 07:55

Beiträge: 7933
Die MotoGP-Alternative zu HALO sieht übrigens so aus... ;-)

https://www.facebook.com/mundomotero/vi ... 470832310/

Sorry for offtopic...

Beitrag Dienstag 22. März 2016, 19:13

Beiträge: 4337
Mav05 hat geschrieben:
Die MotoGP-Alternative zu HALO sieht übrigens so aus... ;-)

https://www.facebook.com/mundomotero/vi ... 470832310/

Sorry for offtopic...


:D

Was natürlich noch bleibt, der Abstand Halo mit der Bande ;)
Ich bin gegen das System, fertig.
Auch eine Glasabdeckung wäre hier fehl am Platz gewesen.
Bin nicht weg ... aber auch nicht da.

Beitrag Dienstag 22. März 2016, 19:21
0ph 0ph

Beiträge: 1331
Ein Restrisiko bleibt sowieso immer.
Wenn man das nicht eingehen möchte, muss auf riesigen vollasphaltierten Parkplätzen gefahren werden und zwar mit Fernsteuerung.

Contra Halo, contra Kuppel. Wobei ich mich mit der Kuppel noch deutlich besser anfreunden könnte.

Beitrag Samstag 26. März 2016, 19:04

Beiträge: 4337
0ph hat geschrieben:
Contra Halo, contra Kuppel. Wobei ich mich mit der Kuppel noch deutlich besser anfreunden könnte.


Aber mit der Kuppel wäre Alonso gar nicht rausgekommen. Feuer ist ein Restrisiko, aber was wenn doch???
Die F1 ist so sicher genug, beide Systeme sind nicht die besten, denke ich.
Bin nicht weg ... aber auch nicht da.

Beitrag Montag 28. März 2016, 14:20
0ph 0ph

Beiträge: 1331
Ästethisch anfreunden könnte.

Ich bin deiner Meinung ;)

Beitrag Dienstag 29. März 2016, 13:23

Beiträge: 39269
h.w.rindt hat geschrieben:

Aber mit der Kuppel wäre Alonso gar nicht rausgekommen. Feuer ist ein Restrisiko, aber was wenn doch???


Brennende Autos gibts aber doch gar nicht mehr.

Beitrag Dienstag 29. März 2016, 18:06
0ph 0ph

Beiträge: 1331
Er schreibt doch Restrisiko, was wenn doch... :roll:

Beitrag Mittwoch 30. März 2016, 10:58

Beiträge: 39269
Ein Restrisiko ist immer da. Die Frage ost, welches Restrisiko größer ist: Brennendes Fahrzeug oder Unfälle wie bei Massa, Wilson, Surtees und so weiter. Und da spricht die statistische Häufigkeit eine ganz klare Sprache.

Stellt euch umgelehrt vor: Wir hätten die Kanzel und wegen eines Feuerunfalls würde jetzt diskutiert werden, ob nicht freier Kopf sicherer wäre. Da würde dann auch jeder sagen, aber was wenn da ein Teil gegen den Kopf fliegt...

Die Frage ist was ist wahrscheinlicher beziehungsweise kommt häufiger vor und das ist eigentlich recht eindeutig.

Beitrag Mittwoch 30. März 2016, 17:00

Beiträge: 1199
Auch der Unfall von Bianchi war nur ein theoretisches Restrisiko bis es eingetreten ist. Und Jules hätte weder eine Kanzel noch ein Heiligenschein geholfen. Das einzige was Bianchi geholfen hätte wäre ein Panzer ala Leopard 2.
Diskutiere niemals mit Idioten!
Erst ziehen sich dich auf ihr Niveau
und schlagen dich dann mit ihrer Erfahrung.

(c) by Mark Twain

Beitrag Donnerstag 31. März 2016, 13:01

Beiträge: 39269
Ich stell das Restrisiko gar nicht in Abrede. Die Frage ist welche Restrisiken eben größer sind und da spricht die Statistik eine eindeutige Sprache.

Beitrag Freitag 1. April 2016, 10:55

Beiträge: 1199
Wie hoch war das Restrisiko beim Bianchi Unfall? Gleich Null? Weil diese Art von Unfall gab es in 64 Jahre F1 noch nie! Wieviele Feuerunfälle gab es in den 64 Jahren? Unzählige. Das nennt sich Wahrscheinlichkeitsrechnung. Auch wenn die Sicherheitsvorkehrungen die letzten 30 Jahre stark verbessert wurde, würde ich das Feuerrisiko bis heute nicht als gleich Null bezeichnen.
Diskutiere niemals mit Idioten!
Erst ziehen sich dich auf ihr Niveau
und schlagen dich dann mit ihrer Erfahrung.

(c) by Mark Twain

Beitrag Freitag 1. April 2016, 15:06
0ph 0ph

Beiträge: 1331
Daniel B. hat geschrieben:
...Das einzige was Bianchi geholfen hätte wäre ein Panzer ala Leopard 2.


Das einzige was geholfen hätte, wäre vom Gas zu gehen bei doppelt geschwenkter Gelber Flagge.
Ich verstehe gar nicht warum soetwas nicht härter geahndet wird. Achne man kann ja über die Telemetrie nachweisen, dass der Fahrer 1 mü vom Gas gegangen ist und 0,003 Sek auf dem Meter verloren hat...

Beitrag Freitag 1. April 2016, 19:47

Beiträge: 7933
Angesichts des Ausgangs über die Bestrafung zu philosophieren erscheint mir etwas makaber...

Beitrag Samstag 2. April 2016, 22:05

Beiträge: 19143
Ich habe keinen Zweifel daran: Halo hätte Bianchi geholfen. Er wäre vielleicht sogar unverletzt ausgestiegen.

Hässlich ist das System trotzdem. Da muss es doch auch schönere Lösungen geben....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 3. April 2016, 08:34

Beiträge: 1199
Hast du Bilder von dem Wrack gesehen?
Diskutiere niemals mit Idioten!
Erst ziehen sich dich auf ihr Niveau
und schlagen dich dann mit ihrer Erfahrung.

(c) by Mark Twain

Beitrag Sonntag 3. April 2016, 16:21

Beiträge: 19143
Daniel B. hat geschrieben:
Hast du Bilder von dem Wrack gesehen?


Ja, der harte Kern der Airbox war noch hinter seinem Kopf geblieben.

Es hängt natürlich auch von der Stabilität des Halo-Systems ab.

Aber prinzipiell ist es doch ein riesen Unterschied, ob der Kopf gegen etwas knallt oder der Halo-Bügel, der sich davor befindet und das Bergefahrzeug nach oben gedrückt hätte.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 3. April 2016, 16:54
0ph 0ph

Beiträge: 1331
Mav05 hat geschrieben:
Angesichts des Ausgangs über die Bestrafung zu philosophieren erscheint mir etwas makaber...



Du hast natürlich Recht.
Unabhängig von diesem speziellen Unfall, verstehe ich die Regelauslegung nicht.
Man sollte mit bloßen Auge erkennen können, dass der Fahrer bei gelber Flagge vom Gas geht. Und bei doppel gelb halt noch mehr.
Dann wären diese ständigen unsäglichen SC Phasen auch vom Tisch.

Und darüber hinaus, könnte es dann auch nicht mehr zu so einem Unfall kommen. Zumindest, wenn doppel Gelb geschwänkt wird ;) Aber absolute Sicherheit wird es nicht geben. Iwo gibt es immer Fehlerquellen und wenn es in letzter Instanz der Mensch ist.

Beitrag Sonntag 3. April 2016, 18:17

Beiträge: 39269
Daniel B. hat geschrieben:
Wie hoch war das Restrisiko beim Bianchi Unfall? Gleich Null? Weil diese Art von Unfall gab es in 64 Jahre F1 noch nie! Wieviele Feuerunfälle gab es in den 64 Jahren? Unzählige. Das nennt sich Wahrscheinlichkeitsrechnung. Auch wenn die Sicherheitsvorkehrungen die letzten 30 Jahre stark verbessert wurde, würde ich das Feuerrisiko bis heute nicht als gleich Null bezeichnen.


Also sollen wir weiterhin Todesfälle wie Surtees und Wilson in Kauf nehmen, nur damit vielleicht ein sehr unwahrscher Fall nicht eintrifft?

Beitrag Montag 4. April 2016, 09:03

Beiträge: 1199
MichaelZ hat geschrieben:
Daniel B. hat geschrieben:
Wie hoch war das Restrisiko beim Bianchi Unfall? Gleich Null? Weil diese Art von Unfall gab es in 64 Jahre F1 noch nie! Wieviele Feuerunfälle gab es in den 64 Jahren? Unzählige. Das nennt sich Wahrscheinlichkeitsrechnung. Auch wenn die Sicherheitsvorkehrungen die letzten 30 Jahre stark verbessert wurde, würde ich das Feuerrisiko bis heute nicht als gleich Null bezeichnen.


Also sollen wir weiterhin Todesfälle wie Surtees und Wilson in Kauf nehmen, nur damit vielleicht ein sehr unwahrscher Fall nicht eintrifft?

Motorsport is dangerous
Diskutiere niemals mit Idioten!
Erst ziehen sich dich auf ihr Niveau
und schlagen dich dann mit ihrer Erfahrung.

(c) by Mark Twain

Beitrag Montag 4. April 2016, 11:14

Beiträge: 4967
h.w.rindt hat geschrieben:
Mav05 hat geschrieben:
Die MotoGP-Alternative zu HALO sieht übrigens so aus... ;-)

https://www.facebook.com/mundomotero/vi ... 470832310/

Sorry for offtopic...


:D

Was natürlich noch bleibt, der Abstand Halo mit der Bande ;)
Ich bin gegen das System, fertig.
Auch eine Glasabdeckung wäre hier fehl am Platz gewesen.


Da stimme ich Dir zu, der Motorsport ist nunmal gefährlich, und die Fahrer wissen worauf sie sich einlassen, eine 100 % Sicherheit wird es nie geben.

Beitrag Dienstag 5. April 2016, 15:52

Beiträge: 39269
Motorsport ist gefährlich, aber wo man ihn sicherer machen kann, ohne den Sport zu beeinflussen sollte man das durchaus machen. Wieso auch nicht? Als die Helme eingeführt wurden, sagte auch keiner: Motorsport ist eben gefährlich. Und so bei diversen anderen Dingen auch.

Beitrag Dienstag 5. April 2016, 17:40
0ph 0ph

Beiträge: 1331
Dann haben wir bald eine Formel Le Mans Series?

Beitrag Dienstag 5. April 2016, 19:48

Beiträge: 1199
Einzig Sicher wäre der Motorsport dann wenn keine Zuschauer mehr an der Strecke sondern nur noch am TV sitzen. Die Fahrer sitzen dann in einer Kugelsicheren Box und steuern ihre Boliden via Fernsteurung. Bei Unfällen werden die Fahrzeuge elektronisch von der Rennleitung gestoppt und die Streckenposten verlassen die Bunker um aufzuräumen.
Das ist dann die 100%ige Sicherheit und heute schon technisch kein Problem!
Diskutiere niemals mit Idioten!
Erst ziehen sich dich auf ihr Niveau
und schlagen dich dann mit ihrer Erfahrung.

(c) by Mark Twain

Nächste

Zurück zu Technisches

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video