Foren-Übersicht / Formel 1 / Technisches

Einheitlicher Kraftstoffhersteller

Fragen und Antworten über die Technik in der Formel 1.
Beitrag Samstag 28. September 2013, 15:36

Beiträge: 3336
Es sieht wohl danach aus, als ob die FIA bald den Kraftstoffhersteller vereinheitlichen könnte:

https://www.motorsport-magazin.com/forme ... in-der-f1/

Wie seht ihr die Lage? Ich persönlich finde, dass die FIA damit versuchen will, Red Bull und Vettel einzubremsen, weil sie schon wieder alles in Grund und Boden fahren. Auch die Einführung des V6-Motor ist für mich ein klares Zeichen dafür. Dabei vergessen die, dass die FIA nicht nur Red Bull schaden wird, sondern auch die kleinen Teams. Ich befürchte, dass Shell und Ferrari sich bei Jean Todt und Co. ausgeheult haben, damit Shell an die Macht kommt.
http://de.youtube.com/user/KLOKRIECHER

http://www.klokriecher.de

YES WE CAN! Hansa-Rostock-Ferrari-YouTube-Team

Beitrag Samstag 28. September 2013, 17:10

Beiträge: 2951
Ich denke nicht, dass man damit versucht, Red Bull einzubremsen, deren starke Leistung kommt ja wohl kaum von Total her, wenn man das vorhätte, sollte man eher Newey beide Hände abhacken oder irgendwas in der Richtung :wink:
Eigentlich ist es ein ganz sinnvoller Schritt. Zwischen den Herstellern dürfte sowieso kein großer Unterschied sein, viel Raum für Wettbewerb ist da auch nicht. Was ich allerdings als Problem sehe, ist die Sponsorenwirkung der Mineralölhersteller. Petronas, Mobil, Total oder Shell werben ja alle recht prominent auf den Autos ihrer Kunden, wenn man sich diese Logos (und damit auch die entsprechenden Millionen) wegdenkt, wofür soll schließlich ein Kraftstoffhersteller auf dem Auto werben, wenn gar nicht sein Benzin benutzt wird, dann sehen Autos wie der Ferrari oder Mercedes schon relativ leer aus. Das wird ja schon im Artikel erwähnt, ich weiß nicht, was sich z.B. Shell den Platz auf dem Ferrari kosten lässt, aber das dürfte schon eine hübsche Summe sein.
R.I.P. Marco Simoncelli
20.01.1987-23.10.2011

Beitrag Samstag 28. September 2013, 22:50

Beiträge: 39241
Ich finde das keine gute Idee. Die meisten Teams haben Kraftstoffhersteller auch als Sponsoren: Total bei Lotus, Mobil bei McLaren, PDVSA bei Williams, Cepsa bei Toro Rosso, Shell bei Ferrari etc.

Man sollte schauen, dass man den Teams nicht zu viel Einnahmequellen wegschnappt. Das Tabakwerbeverbot hat wohl schon einige Millionen aus der F1 verbannt.


Zurück zu Technisches

cron
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video