Foren-Übersicht / Motorsport / Motorrad

R.I.P. #58 SIC

MotoGP, Moto2, Moto3, Superbike u.a. - hier gibt's nur zwei Räder
Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 11:46

Beiträge: 0
Sorry, aber das gehoert hierhin. Bild Wer sich nun noch das Saisonfinale ohne mit der Wimper ueber heute zu zucken, ist herzlos! R.I.P ...

Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 13:18

Beiträge: 2
Ja das stimmt! Es war sehr schlimm das anzusehen! Vorallem ich frage mich wie der Helm aufgehen konnte!
Mit Helm wäre er vielleicht nicht gestorben!
Vale sagte dazu nur das die Motogp ohne ihn nicht mehr das gleiche sein wird :-(

Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 13:22

Beiträge: 2951
Ob das mit dem Helm jetzt entscheident war, weiß ich nicht, die Einschläge von Edwards und Rossi dürften wohl den Ausschlag gegeben haben.
Wie auch immer, einfach ein schwarzes Jahr für den gesamten Sport. Es wird Zeit, dass es vorbei ist.
R.I.P. Marco Simoncelli
20.01.1987-23.10.2011

Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 13:28

Beiträge: 1085
wieder eine traurige nachricht für den so geliebten motorsport. :(
Stingray 8-)

Grobe unvernünftige Leute soll man
verachten und Ihnen nicht antworten!

Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 14:02

Beiträge: 1038
denke auch, ob mit helm oder ohne, wer den unfall gesehen hat, dem muss klar gewesen sein es wäre ein wunder gewesen wenn simoncelli den unfall überlebt hätte!
http://www.safety-car-hunter.com

"Das Leben ist wie ein Kartenspiel: Du bekommst am Anfang deine Karten und musst diese dann so gut wie möglich ausspielen."
Bernie Ecclestone

Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 14:28

Beiträge: 3713
Ich kann es immer noch nicht glauben. Das Marco nicht mehr am Leben sein soll... Er war was besonderes, als Mensch wie auch Fahrer, der frische Wind der mit ihm in die MotoGP gekommen ist.

R.i.P Marco!



Was für eine schreckliche Woche im Motorsport.
"40 Punkte klingen nach viel, aber so sehen wir das nicht. Silverstone sollte zeigen, dass unser Auto einen Schritt voran gemacht hat. Das war der Fall. Deshalb glaube ich jetzt an die Titelchancen."
Komm schon Nano...

Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 15:32

Beiträge: 1901
also ich pack das gar nicht, was für ein furchtbarer verlauf!

aber auch Rossi und Edwards tun mir leid, wie sollen die beiden die letzten eindrücke jemals aus dem kopf bekommen?

keiner von den dreien hatte auch nur die geringste chance :cry:

würde mich schon interessieren, was da passiert ist, dass die Honda nach rechts innen abschmierte - ist doch absurd. habe gehört, dass er (als einziger?) die extraharten reifen gewählt hatte.
dirtbiker

Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 16:11

Beiträge: 2951
Wenn die Reifen noch nicht richtig auf Temperatur waren, kann die Reifenwahl da durchaus eine Rolle gespielt haben. Ich habe mir den Unfall nur einmal, halt eben live angeguckt und muss gestehen, dass ich da vor allem auf Rossi und Edwards geachtet hatte, aber so, wie er plötzlich rein kam, sah mir das sehr nach einem dieser halb abgefangenen Highsider aus, nach denen dann die Fahrer teilweise seitlich an der Maschine hängen.
Tut mir Leid, wenn ich falsch liege, aber mir das ganze mit dem herumfliegenden Helm auch nur einmal anzuschauen hat mich schon komplett umgehauen.
R.I.P. Marco Simoncelli
20.01.1987-23.10.2011

Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 16:14

Beiträge: 866
Das ist einfach unfassbar und so gar nicht greifbar. Ich wurde pünktlich wach, schalte den Fernseher ein und freu mich auf ein schönes Rennen und dann das.
Auch nach den paar Stunden kann ich das noch nicht so ganz begreifen, dass er nie mehr mit seiner vollen Haarpracht und seinem schelmischen Lächeln in den Startaufstellungen zu sehen sein wird.

Es war auch ohne konkrete Einblendung der Bilder klar, dass da mächtig was schief gelaufen sein muss und dass es schlimme Folgen haben musste, doch als die offizielle Meldung kam, war das doch schon heftig. Ich denke jeder hier hat nämlich trotzdem noch im tiefsten Inneren die Hoffnung auf gute Neuigkeiten gehegt.

Mir gehen die Bilder seiner weinenden Dame im Fahrerlager und wie er regungslos und ohne Helm auf der Strecke lag nicht mehr aus dem Kopf, das ist alles so unfassbar traurig.

Mach es gut und Ruhe in Frieden, Marco... :cry:


chrastern hat geschrieben:
habe gehört, dass er (als einziger?) die extraharten reifen gewählt hatte.

Ja, das haben Mielke und Hofmann zu Beginn des Rennens auch so kommuniziert.

Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 16:25

Beiträge: 2951
Ich denke jeder hatte Hoffnung, man wünscht sich ja immer ein Wunder, auch wenn die Tatsachen anders aussehen. Zuerst hieß es ja auch, Simoncelli sei bei Bewusstsein, war wohl einfach eine Fehlinformation.
Aber bis diese Bilder aus meinem Kopf raus sind, kann das noch lange dauern. Ich hatte bis heute das Glück gehabt, noch keinen tödlichen Unfall live und bewusst sehen zu müssen, vielleicht mal als sehr kleines Kind. Aber im Moment weiß ich nicht, ob ich in absehbarer Zeit mir noch mal ein Motorradrennen ansehen könnte. Natürlich, die Gefahr ist beim nächsten Rennen nicht größer, nur gegenwärtiger.
Nicht vergessen darf man natürlich auch Rossi und Edwards. Natürlich können sie absolut nichts für das, was passiert ist, aber gerade Rossi, der wohl mit Simoncelli befreundet war, tut mir einfach nur Leid. Mal schauen, ob die beiden einfach wieder ohne weiteres weiterfahren können wie vorher.
R.I.P. Marco Simoncelli
20.01.1987-23.10.2011

Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 17:16

Beiträge: 1
Hallo,
ich bin neu hier und habe mich gerade erst angemeldet.Ich stehe auch seit dem schlimmen Vorfall unter Schock und muß nun mal schreiben.
Ich verfolge seit über 20 Jahren die Motorrad Weltmeisterschaft aller Klassen und jede Tragödie beschäftigt mich immer wieder.Marco war von Anfang für mich ein sehr interessanter Fahrer und begreife erst nach und nach dass er dem Motorradrennsport, mit seinem klassischen Rennstil, frische gegeben hat und fehlen wird.
Zur Komentation des deutschen Fernsehens muß ich allerdings sagen dass ich aufs tiefste entäuscht und wütend bin.
Ich war schon schockiert vom schweren Sturz von Axel Pons in der Moto 2 und dem Rennabbruch und es wurde rein garnichts darüber berichtet.Alles lief freudig weiter um Bradl.
Als die Tragödie dann in der Moto GP passierte versagte der Komentator dann zum zweitenmal, wie bei Tomizawa , peinlichst und man bekam null Info.
Erstmal lustige Werbung und weiter keine Info,schließlich Fußball und trinken.Vor 10 min,16.45 Uhr dann die News und es wurde ca. 1 min. gewürdigt und das war es.
Das finde ich traurig,während auf anderen Plattformen über Marco Simoncelli ausführlich berichtet und gewürdigt wurde
Dass hätte es bei Eurosport so nicht gegeben.
Zuletzt geändert von geri27 am Samstag 7. April 2012, 15:22, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 17:23

Beiträge: 120
Also, ich hab den Unfall auch live heute morgen im TV gesehen. Das Erste was mir bei dem schrecklichen Crash sofort in den Kopf schoss war, 'das hat er nicht überlebt'. Mir blieb sofort mein Brötchen im Hals stecken. Ich persönlich glaube nicht, dass er mit Helm überlebt hätte. Der Unfall letztes Jahr mit Shoya Tomizawa war ähnlich und er hatte auch mit Helm nicht überlebt. Ich hab gelesen, dass Simoncelli am Nacken Reifenabdrücke hatte. So heftig wie Edwards und Rossi gegen Simoncelli geknallt sind bzw ihn überrollt haben, hätte er, meiner Meinung nach, auch mit Helm keine Chance gehabt.
Ich fand das schon als Zuschauer furchtbar, wie schlimm muss das dann erst für Edwards und Rossi sein. Edwards soll sich wohl eine Hand gebrochen haben aber ich glaube, dass wird ihm momentan wohl scheißegal sein.

Mein Beileid natürlich der ganzen Familie, Freunde und seinem Team.

R.I.P. SuperSic

Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 19:26

Beiträge: 318
Was das Schlimmste an der Sache ist, ist die Tatsache, dass genau die beiden Fahrer ihn erwischten die mit seiner Fahrweise die wenigsten Problemen hatten und ihn immer in Schutz nahmen. Seine Fahrweise, der agressive Stil, war meiner ansicht nach okay, denn wenn ihn andere dafür kritisierten, solln sie sich einmal ihre Eigene, teilweise aus vergangenen Tagen, Fahrweise vor Augen führen.

Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 19:41

Beiträge: 2951
Das stimmt, das kommt noch hinzu, Rossi war ja wohl Simoncellis großes Vorbild und die beiden befreundet, Valentino wird das mit Sicherheit ordentlich mitnehmen. Hoffentlich kommen er und Edwards psychisch damit klar, auch wenn sie keine Schuld trifft, aber der emotionale Aspekt im Motorsport wird häufig vernachlässigt und es wird einfach erwartet, dass die Leute Sonntag um 14 Uhr ihre Leistung bringen und uns unterhalten.
R.I.P. Marco Simoncelli
20.01.1987-23.10.2011

Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 19:48

Beiträge: 4564
Das ist einfach nur traurig. Der zweite Todesfall eines Rennfahrers innerhalb von 7 Tagen. Ich bin sprachlos. Unfassbar das dies geschehen ist.

Ruhe in Frieden Marco Simoncelli
:(
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 20:27

Beiträge: 120
Habe gerade gelesen, dass Simoncelli einen 2 Nummern zu großen Helm getragen haben soll. Damit seine Matte drunter passt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass diese Nachricht wahr ist. Wenn dies allerdings wirklich der Fall sein sollte, erklärt das, unter Umständen, warum sich der Helm so schnell löste und das fände ich unverantwortlich!

Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 21:15

Beiträge: 322
was für eine schreckliche woche :(

Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 21:19

Beiträge: 1901
Ekelstein hat geschrieben:
... Hoffentlich kommen er und Edwards psychisch damit klar, auch wenn sie keine Schuld trifft ...


obwohl das harte burschen mit viel erfahrung sind, kann ich mir nicht vorstellen, dass so etwas ohne fachliche hilfe zu bewältigen ist.
jeder von denen hat sicher schon freunde und kollegen verloren, das zu verdrängen haben sie sich anlernen müssen, aber
unter eigener beteiligung muss es noch um so viel ärger sein - das kann doch gar nicht ohne trauma abgehen?...
aber vielleicht hatten sie glück und gar nicht soviel gesehen wie wir, wünsche ja ich ihnen...

p.s. nur rossis reaktion danach hat schon den eindruck vermittelt, als hätte er die schwere mitbekommen.
dirtbiker

Beitrag Sonntag 23. Oktober 2011, 21:34

Beiträge: 2951
Die beiden werden ja spätestens an der Box mitgekriegt haben, was genau passiert ist, auf dem Motorrad werden sie erstmal damit beschäftigt gewesen sein, Simoncellis Motorrad auszuweichen und sitzen zu bleiben.
Scott Redding und Alex De Angelis haben es letztes Jahr auch geschafft, man kann nur hoffen, dass Rossi und Edwards das genau so hinkriegen. Zur Not eben mit Hilfe von Außen. Da ist vielleicht auch dieses Bild vom Motorradfahrer im Weg, der ein harter Typ ist und den nichts aus der Bahn wirft, gerade Edwards hat so etwas ja mit seiner speziellen Art kultiviert. Hoffentlich bleibt die uns erhalten, wenn auch erst vielleicht wieder in ein paar Jahren. Erstmal hoffe ich für ihn natürlich auch, dass seine Verletzungen vom Sturz schnell wieder heilen.
R.I.P. Marco Simoncelli
20.01.1987-23.10.2011

Beitrag Montag 24. Oktober 2011, 12:02

Beiträge: 3713
Texas_Tornado87 hat geschrieben:
Ja das stimmt! Es war sehr schlimm das anzusehen! Vorallem ich frage mich wie der Helm aufgehen konnte!
Mit Helm wäre er vielleicht nicht gestorben!

Vale sagte dazu nur das die Motogp ohne ihn nicht mehr das gleiche sein wird :-(


Niemand überlebt so ein Unfall.

Ein Motorrad über den Rücken, das andere über den Nacken.

Der Helm hätte leider nichts verhindern können :(
"40 Punkte klingen nach viel, aber so sehen wir das nicht. Silverstone sollte zeigen, dass unser Auto einen Schritt voran gemacht hat. Das war der Fall. Deshalb glaube ich jetzt an die Titelchancen."
Komm schon Nano...

Beitrag Montag 24. Oktober 2011, 16:34

Beiträge: 0
Will jetzt gerne noch mitteilen, dass hoffentlich jetzt niemand Edwards & Rossi wegen fahrlaessiger Toetung zu verantworten bringt. Bild Das waere unter aller Kanone! Genau dasselbe war auch letztes Jahr mit Redding & De Angelis...

Beitrag Montag 24. Oktober 2011, 16:42

Beiträge: 2951
Was, wurden die beiden da echt angeklagt? Das ist ja völlig sinnlos! Aber der Unfall war ja in Italien, da scheinen die was solche Rechtsfragen angeht ohnehin etwas seltsam drauf zu sein.
R.I.P. Marco Simoncelli
20.01.1987-23.10.2011

Beitrag Montag 24. Oktober 2011, 16:50

Beiträge: 4564
Scheint wirklich zu stimmen. Google zeigt dazu mehrere Meldungen an.
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Montag 24. Oktober 2011, 19:36

Beiträge: 1901
das ist ganz normal, immer wenn jemand durch einen vorfall getötet wird, wird eine untersuchung eingeleitet.
und wenn sich keine rechtsverletzung durch jemanden ergibt, wird sie eingestellt.
so wird es hier sicher auch geschehen, war ja offensichtlich, dass kein fremdverschulden vorlag.
dirtbiker

Beitrag Dienstag 25. Oktober 2011, 21:45

Beiträge: 1901
genau wie Tomizawa, haben sie auch Sic beim abtransport von der Bahre fallen lassen.

ich verstehe es nach wie vor nicht, wieso die erstversorgung für rennfahrer nicht klappt - haben die keine ausbildung für erste hilfe bekommen?


https://www.motorsport-magazin.com/motor ... erlos.html
dirtbiker

Nächste

Zurück zu Motorrad

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video