Foren-Übersicht / Motorsport / Motorrad

R.I.P. #58 SIC

MotoGP, Moto2, Moto3, Superbike u.a. - hier gibt's nur zwei Räder
Beitrag Di Okt 25, 2011 9:57 pm

Beiträge: 3569
Kann es sein, dass es sowieso sehr lange gedauert hat, bis da überhaupt was passiert ist? Also das sieht schon sehr dilettantisch aus. Wobei ich mich wirklich frage, wo ist das MedicalCar etc.?
Sofern er überhaupt noch gelebt hat. Ich glaube, er war auf der Stelle tot. Aber unter solchen Bedingungen dürften im Grunde keine Rennen gestartet werden.
Spain 1999
Press Reporter: Mika, the perfect flags to lights victory. It looked very easy, was it?
Mika Häkkinen: Oh yeah, it was so easy, you can't believe it.
[long pause, silence]
Mika Häkkinen: No, it wasn't.
( http://www.youtube.com/watch?v=rRIq3UhoB-M )

Beitrag Mi Okt 26, 2011 9:20 am

Beiträge: 1901
wenn nur die toten von der trage fallen, hätte es keine auswirkung. sollte aber ein arzt entscheiden, wer tot ist und nicht die putze an der strecke.
ich verstehe nicht, warum ein schwerverletzter vom rennpersonal ohne anwesenheit eines arztes überhaupt von der stelle bewegt werden darf.
und was passiert mit den noch lebenden, die wegen brüchen am kopf und wirbelbereich nicht bewegt werden sollten?
überhaupt: was ist mit denen, die eine optimale versorgung gebraucht hätten, um zu überleben?
top -entwicklungen auf technischer seite, barbarei neben der strecke :(
dirtbiker

Beitrag Mi Okt 26, 2011 11:32 am

Beiträge: 1614
Texas_Tornado87 hat geschrieben:
Ja das stimmt! Es war sehr schlimm das anzusehen! Vorallem ich frage mich wie der Helm aufgehen konnte!


ich habe inzwischen gelesen, daß die helme bzw. die verschlüsse eine sollbruchstelle haben, die bei überschreiten einer bestimmten belastung aufgehen soll, damit dem fahrer nicht durch den helm das genick gebrochen wird.

keine ahnung ob da was dran ist, aber ganz unlogisch klingts nicht.


Schumi_1 hat geschrieben:
Habe gerade gelesen, dass Simoncelli einen 2 Nummern zu großen Helm getragen haben soll. Damit seine Matte drunter passt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass diese Nachricht wahr ist.


diese geschichte ist in dem medien schlecht/falsch rüber gebracht worden.

ganz klar hat er einen größeren helm benötigt, als wenn er eine kurzhaarfrisur hätte. ob das 1 oder 2 nummern ausmacht weiß ich nicht, bei meiner "mähne" ists 1 größe.

das der helm allerdings deswegen nicht fest genug gewesen wäre und daher sich gelöst hätte ist absoluter unfug. ich fahr selbst motorrad - wenn der helm nicht perfekt, sicher und absolut stabil auf dem kopf sitzt, kannst du kein rennen fahren, der helm würde wegen der windkräfte permanent auf dem kopf rumrutschen - keine chance damit auch nur eine halbe runden konzentriert schnell zu fahren, geschweige denn am limit...


chrastern hat geschrieben:
ich verstehe es nach wie vor nicht, wieso die erstversorgung für rennfahrer nicht klappt - haben die keine ausbildung für erste hilfe bekommen?


die streckenposten - sind das nicht freiwillige ehrenamtliche? eine direkte ausbildung gibts da doch eh nicht, oder? wer weiß ob in dem briefing überhaupt verhaltensmaßregeln für so eine situation konkret durchgegangen wurden...

top -entwicklungen auf technischer seite, barbarei neben der strecke :(


tja, mit den streckenposten wird halt kein geld verdient... millionen werden mit dem motorsport umgesetzt - aber für eine vernünftige ausbildung und angemessene bezahlung von streckenposten wird nix ausgegeben - da kommt ja nix zurück.

mir tun die streckenposten leid. die hatten sicher keine vernünftige ausbildung, die wollten helfen. dabei ist ein mißgeschick passiert. denen wirds schlecht genug gehen.

ob die streckenposten dabei unzureichend instruiert waren und aus eigenem antrieb so gehandelt haben wie sie es taten, oder ob sie gebrieft waren verletzte schnellstmöglich von der strecke weg zu tragen - ich glaub nicht ob wir das noch erfahren werden...


Kimika hat geschrieben:
Kann es sein, dass es sowieso sehr lange gedauert hat, bis da überhaupt was passiert ist? Also das sieht schon sehr dilettantisch aus. Wobei ich mich wirklich frage, wo ist das MedicalCar etc.?


man unterschätzt da gerne die entfernungen, wenn man das so am TV anschaut. auch ein medical-car kann nicht beamen.

Beitrag Mi Okt 26, 2011 8:20 pm

Beiträge: 1901
thoraya hat geschrieben:
die streckenposten - sind das nicht freiwillige ehrenamtliche? eine direkte ausbildung gibts da doch eh nicht, oder? wer weiß ob in dem briefing überhaupt verhaltensmaßregeln für so eine situation konkret durchgegangen wurden...

ob die streckenposten dabei unzureichend instruiert waren und aus eigenem antrieb so gehandelt haben wie sie es taten, oder ob sie gebrieft waren verletzte schnellstmöglich von der strecke weg zu tragen - ich glaub nicht ob wir das noch erfahren werden...


ja, es sieht genauso aus. ich hoffe wir erfahren es noch, weil, die veranstalter haften doch für eine ordnungsgemäße medizinische versorgung.

beim briefing einzuhämmern "verunglückte bewußtlose dürfen nur nach ärztlicher anordnung bewegt werden" scheint mir nicht überzogen zu sein.

wenn sich die ehrenamtlichen nicht daran halten, sollte das ein ernsthaftes problem für den veranstalter sein.

so lange das nicht klappt, muss jeder verunglückte pilot damit rechnen, dass sein wirbelbruch durch amateure verschoben werden kann.
dirtbiker

Beitrag Mi Okt 26, 2011 10:17 pm

Beiträge: 68
Alex Hofmanns Nachruf am Sic ist wirklich lesenswert:

http://www.sport1.de/de/motorsport/moto ... 73627.html

Beitrag Do Okt 27, 2011 2:44 pm

Beiträge: 3
Kann sich eigentlich jemand an den Unfall von Daijiro Kato erinnern?
Die Streckenposten hatten den auch einfach auf die Trage gepackt....
Es hat sich aus meiner Sicht nicht wirklich viel daran geändert.

Bei der Helmdiskussion mische ich auch mal ein. Wenn man den Unfall mal genau ansieht, ist zu erkennen wie lang der Helmriemen ist. Ich vermute mal das der Riemen einfach abgerissen ist, die Kräfte waren zu hoch. Wenn der nicht kaputt geht, kann es ja auch gefährlich sein wenn man irgendwo hängen bleibt.

Zu großer Helm... Irgendeiner passt da bestimmt auf das der Helm richtig sitzt, nicht nur der Fahrer. Das sind ja Spezialanfertigungen.

Ich kann es immer noch nicht begreifen das er beim nächsten Rennen nicht dabei ist.

Ich bin auch entsetzt wie die Sport 1 Übertragung ablief. Keine Infos...das kein Moderator vor die Kamera möchte ist verständlich. Im Internet hatte ich über die schrecklichen folgen lesen müssen.

Hat doch was wenn über Fußball diskutiert wird und gegen 11 Uhr Bier trinken ist doch auch schön. Sowas hat zu diesem Zeitpunkt keinen interessiert. Super Leistung von Sport 1!

Ich habe mich dieses Jahr zu einem kleinen Marco Fan entwickelt. Hab ich den Fernsehr angebrüllt als Marco in Jerez in führung liegend vom Motorrad flog. Ich habe immer gehofft das er endlich mal gewinnt.

Ich kann mich nur der Überschrift anschließen!

R.I.P. #58 SIC

Beitrag Do Okt 27, 2011 7:09 pm

Beiträge: 1
Ich kann mich auch allen hier nur anschließen.

Ich bin seit seiner 2008 ein Fan von ihm, er ist einer meiner Lieblingscharaktere in der kompletten Szene gewesen. Ich bin immernoch zu tiefst traurig, dass er nicht mehr unter uns weilt. Ich kann gar nicht glauben nächstes Mal einzuschalten und nicht mehr die 58 mit Sic fahren zu sehen.
Habe auch heute bei Rai 2 im Livestream, die Trauerfeier verfolgt. War wirklich ergreifend.

Zum Thema Helm, ich denke aber mal, dass der auch irgendwann reißen muss, wie Andre schon gesagt hat, da ja sonst auch bei solchen gewaltigen Kräften wie es hier der Fall war, schnell das Genick brechen kann, wenn der Helm dran bleibt.

Nichtsdestotrotz geht es weiter, aber ich werde dich vermissen Marco.
Ciao!

R.I.P Super Sic #58

Beitrag Do Okt 27, 2011 10:53 pm

Beiträge: 14
Dass der Helm eventuell zu groß war, KANN sicherlich ein Aspekt sein, der zum Lösen desselbigen geführt hat. Bei derartigen Tragödien ist es immer eine Verkettung von mehreren (oft unwahrscheinlichen) Umständen. Bei Lauda ist damals auch der Helm weggeflogen, weil er eine Nummer zu groß war, was aber an einem Sponsorenstreit lag. Dann wäre der Helm 1976 nicht abgegangen und Lauda hätte nicht derartige Verbrennungen am Kopf gehabt (die Sturmhaube war nur vorne feuerfest, weil man mit einem Lösen des Helmes nicht gerechnet hatte). Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es bei mir eine Helmgröße ausmacht, wenn ich ca. 6 Wochen nicht beim Friseur war. Man stelle sich wirklich vor, wieviel Masse an Haaren bei SIC unter dem Helm war! Allerdings bin ich mir auch sicher, dass der Helm genauestens untersucht werden wird. Eine Frage an die Leser: Nutzen die MotoGP-Piloten eigentlich den Airbag? Ich glaube, dass ich bislang nur welche in den kleinen Klassen bei sehr vereinzelten Fahrern gesehen hätte. Sicherlich hätte er nicht vor bösen Verletzungen in diesem Fall geschützt, aber vielleicht wäre er eine kleine Knautschzone gewesen und hätte evtl. die Aufprallfolgen ein wenig abgemindert.

Beitrag Fr Okt 28, 2011 8:24 am

Beiträge: 3
Schaut mal das Video an. Da wird erklärt wieso der Helmriemen gerissen ist und wieso der Airbag nicht auf ging.

http://mediencenter.sport1.de/de/video/ ... 0_8srhe6p6

Beitrag Fr Okt 28, 2011 8:54 am

Beiträge: 4564
Ja das erklärt die Sache mit dem Airbag.

Was ich negativ an diesem Video finde ... warum spielte man bei sport1 im Hintergrund immer wieder das Video des Unfalls ab ? Sowas muss wirklich nicht sein. Da hätte man lieber ein Tribute-Video abspielen sollen.
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Fr Okt 28, 2011 9:29 am

Beiträge: 3
Dieser Sender hat nicht wirklich viel richtig gemacht was diesen Unfall betrifft.

Beitrag Fr Okt 28, 2011 1:59 pm

Beiträge: 2014
http://www.youtube.com/user/MotoGP#p/u/0/dENEvR2T6iY

motogp.com After the Flag Sonderausgabe: Tribute to Marco Simoncelli !

MotoGP Rewind Sonderausgabe:
http://www.youtube.com/user/MotoGP#p/u/1/m2BKiBTNyaM

R.I.P #58 :(
"Jorge has been saying all year that he wanted to have a last lap battle with me. Well today he got it." Valentino Rossi Motegi 2010

:D :D :D

Beitrag Fr Okt 28, 2011 8:23 pm

Beiträge: 4332
Traurige Tage für den Motorsport.
[b][/b]Bin nicht weg ... aber auch nicht da.

Vorherige

Zurück zu Motorrad

cron