Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

Rudolf Fischer

Das Formel 1 Forum früherer Tage...
Beitrag Dienstag, 14. Februar 2012

Beiträge: 45398
Hab mich in den letzten Tagen etwas mit Rudolf Fischer befasst. Gibt ja hier einige sehr interessante Postings aus früherer Zeit im Forum und auch so hab ich aus dem Internet bisschen was zusammengekratzt. Bücher habe ich zu dem Thema bisher keine...

Zwei Fragen hätte ich da noch:

1. Wieso trat er 1952 eigentlich zurück? Fischer war 1952 ja richtig stark (Zweiter beim Schweiz GP, Dritter beim Deutschland GP).

2. Martin Fischer war ein Ingenieur, der einige Fahrzeuge in der Schweiz gebaut haben soll. Grandprix.com schließt nicht aus, dass er mit Rudolf verwandt war. Hat da jemand mehr Informationen dazu?

Beitrag Dienstag, 14. Februar 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Hab mich in den letzten Tagen etwas mit Rudolf Fischer befasst. Gibt ja hier einige sehr interessante Postings aus früherer Zeit im Forum und auch so hab ich aus dem Internet bisschen was zusammengekratzt. Bücher habe ich zu dem Thema bisher keine...

Zwei Fragen hätte ich da noch:

1. Wieso trat er 1952 eigentlich zurück? Fischer war 1952 ja richtig stark (Zweiter beim Schweiz GP, Dritter beim Deutschland GP).

2. Martin Fischer war ein Ingenieur, der einige Fahrzeuge in der Schweiz gebaut haben soll. Grandprix.com schließt nicht aus, dass er mit Rudolf verwandt war. Hat da jemand mehr Informationen dazu?



zu 1 gab es letztes Jahr in einer schweizer Illustrierten einen interessanten Bericht über Fischer .
Es war wohl so ,das der von den meisten Fachleuten als erfolgreichster Privatfahrer der WM-Geschichte gesehene Fischer
sich mit der Anschaffung seines Ferraris mächtig übernommen .
Das Auto war sowohl in der Anschaffung als auch im Unterhalt teuerer als es der Geldbeutel von Fischer verkraften konnte .
Als sich dann noch zwei Motoren in Rauch auflösten ,war für Fischer scheinbar die Schmerzgrenze erreicht .
Für einen Werksvertrag war er schon zu alt und so beschloß er halt ,den "Helm" an den Nagel zu hängen .

zu2 . k.A. Fischer ist ja zwar in Stuttgart geboren soll aber eigentlich aus der Züricher Gegend abstammen . Von daher wäre das schon möglich wobei Fischer in der Züricher Gegend ein recht geläufiger Name ist .

Beitrag Dienstag, 14. Februar 2012

Beiträge: 45398
Danke. Weiß man noch was zu Fischer nach 1952? Weiter im Restaurant gewesen?

Beitrag Sonntag, 19. Februar 2012

Beiträge: 1477
AWE hat geschrieben:
Fischer ist ja zwar in Stuttgart geboren ...

Ist denn diese Ente nicht tot zu kriegen..??

Beitrag Sonntag, 19. Februar 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
Michael_Mueller hat geschrieben:
AWE hat geschrieben:
Fischer ist ja zwar in Stuttgart geboren ...

Ist denn diese Ente nicht tot zu kriegen..??


So habe ichs stehen .



Rudolf fischer geb . 19.4.1912 Stuttgart
gest- 30.12.1976 Luzern



Das er in Zürich geboren sein soll habe ich auch gelesen und auch das er am 19.Mai geboren wurde aber ich habe mich auf das verlassen ,was die meisten Quellen so von sich geben .

In einem Artikel einer schweizer Zeitung stand sogar das Fischers Eltern zwar in Zürich wohnten aber er in Stuttart zur Welt gekommen wäre ( quasi ähnlich wie Stuck und Warschau ) .

Vielleicht kannst du mich ja aufklären

Beitrag Sonntag, 19. Februar 2012

Beiträge: 1477

Beitrag Sonntag, 19. Februar 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
Michael_Mueller hat geschrieben:
https://www.motorsport-magazin.com/community/historisches-f7/mercedes-w154-1951-in-der-formel-libre-t17329.html

Ziemlich weit unten auf der Seite...



Du meinst Schaffhausen.
Da hab ich damals schon nachgebohrt aber nichts gefunden .
Hab sogar einen Ortschronisten der Zeitung dort angespitzt aber der erzählte nur ,das er nichts gefunden hätte da aber auch viel bei. einem Bombenangriff im Krieg verloren gegangen wäre
Hab dann aber ehrlich gesagt ein bissel das Interese verloren ,da mich die schweizer Rennfahrer bisher noch nicht so interessiert haben .

Beitrag Sonntag, 19. Februar 2012

Beiträge: 45398
Also Fischer ist schon hochinteressant.

Auch so gibt's doch auch recht interessante Fahrer wie Foitek, Siffert, Reggazoni, Surer, Deletraz, Buemi und dessen Clan mit dem Cegga-F1 etc,

Beitrag Sonntag, 19. Februar 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Also Fischer ist schon hochinteressant.

Auch so gibt's doch auch recht interessante Fahrer wie Foitek, Siffert, Reggazoni, Surer, Deletraz, Buemi und dessen Clan mit dem Cegga-F1 etc,


Der berühmte Cegga Maserati :drink: und der Buemi-Clan .
Die Schweiz ist so klein ,da sind irgendwie alle miteinander verwandt :-)

Aber die Schweizer sind schon interessant ,
Der eine lässt sich angeblich von einer belgischen Gräfin aushalten ,
der andere taucht irgendwo von der höchsten Alm auf einmal in einer Meldeliste auf und dann wieder ins nichts zu verschwinden aus dem er gekommen ist .Der dritte hat einen Großvater ,der xelbst mal einen F1 zusammengeschraubt hat und da sind wir erst beim Buchstaben B . :drink:
Dann gibt es ja auch noch welche die ihre F1 Rennwagen beerdigen ,andere Schweizer wollten in der F1 Fuss fassen obwohl sie zu der ganz geringen ,an den Fingern einer Hand abzählbaren Eidgenossen zählen ,die weder des englischen ,noch des französischen oder gar des italienischen mächtig sind ,Eine Reihe Schweizer haben ihre Wurzeln ja auch in den Nachbarländern Frankreich ,Italien und Deutschland .
Da muss man sich erst mal durchwurschteln ,zumla es bei einigen auch ausser dem Namen kaum Infos gibt .


Zurück zu Historisches

cron