Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Sauber F1 Team

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Mi Feb 21, 2018 12:23 pm

Beiträge: 37552
Historiker hat geschrieben:
Was verstehst du unter einfallslos? Unterschiedliche Hauptfarben hast du doch noch immer - rot, silber, orange, gelb, blau, rosa, weiß... Es ist nunmal so, dass in der Regel der Hauptsponsor das Design vorgibt und der will dann eben auch gut erkennbar sein. Alfa Romeo hat hier Rot/Weiß vorgegben. Natürlich hätte man hier noch bisschen im Detail arbeiten können, aber ob da nun an der Front ein paar Zierstreifen mehr oder weniger rot lackiert sind, ist doch am Ende auch egal. Dann hätte man sich beschwert, dass es zur Rot wird und man optisch Ferrari zu sehr ähnelt. Also auf der Strecke denke ich wird man keine Probleme habe, die Autos zu unterscheiden, das wird dann höchstens teamintern durch Halo und die teils recht identsichen Helme von Teamkollegen (etwa FI oder Red Bull Teams) erschwert.


Ich versteh unter einfallslos, dass der Williams und der Sauber von vorn ziemlich gleich aussehen von der Farbe. Ich versteh unter einfallslos, dass Sean Bull das 100 Mal besser hingekriegt hat und Alfa trotzdem sehr gut sichtbar ist. Ich versteh unter einfallslos, dass das Design wirklich richtig langweilig ist - außer in der Heckpartie.

Beitrag Mi Feb 21, 2018 12:25 pm

Beiträge: 37552
formelchen hat geschrieben:
Warum Schlusslicht???

Ich glaube nicht dass der Fiat-Konzern sich die Blöße geben will mit dem Namen Alfa drauf. Ich denke sie werden die Möglichkeit haben Haas und Torro Rosso zu schlagen. Vielleicht können sie sogar Williams richtig ärgern, aber das hängt natürlich auch von der Fahrerpaarung ab.

Interessant finde ich den Lufteinlass an der Airbox und die großen Nasenlöcher vorne. Wenn Ferrari diese auch hat, können wir von einem gewissen Aero-Transfer zwischen den beiden Teams ausgehen.

Die Lackierung finde ich auch totlangweilig, auch wenn es schön ist das Alfa-Zeichen so groß zu sehen.


Toro Rosso hängt natürlich vom Motor ab. Wenn der schwach ist, wird Toro Rosso Letzter.
Williams hat das Problem der schwachen Fahrerpaarung, das stimmt. Sauber hat Leclerc, aber Ericsson ist halt auch nur so lalal.
Haas mal schaun, die haben sich bisher jedes Jahr gesteigert. Warten wir mal ab.

Beitrag Mi Feb 21, 2018 12:27 pm

Beiträge: 37552
formelchen hat geschrieben:
Ich weiß nicht wie im Detail die Partnerschaft zwischen Ferrari und Sauber aussieht. Aber die Fabriken liegen schonmal halbwegs nahe beieinander und anders als bei Haas klebt auf dem Sauber groß der Name einer Fiat-Tochter drauf, die man gerade auf dem Serienmarkt wieder versucht groß zu machen.

Allein der nun aktuelle Motor ist für Sauber schonmal ein großer Fortschritt gegenüber 2017. Aber auch finanziell gesehen dürfte Sauber DEUTLICH besser dastehen als 2017. Man bekommt die Motoren zum Nulltarif und sicher einen zweistelligen Millionenbetrag von Fiat dazu. Einzig bei den Fahrern habe ich so meine Zweifel....


Was hast du gegen Leclerc? Der gilt als großes Talent.

Und was man so hört, soll die Partnerschaft eher Ferrari stärker machen, weil sie sich so mehr Windkanal-Zeit über Sauber erschleichen können. Aber gut, das ist natürlich spekulativ.

Gehen wir davon aus, das ist nicht so. Dann hat Mav05 mit den Beispielen Toro Rosso und Haas den Nagel auf den Kopf getroffen. Das geht nicht so leicht und vor allem: Nicht für so wenig Geld. Okay, vielleicht werden sie nicht mehr Letzter, aber mehr als Rang sieben ist mit diesem Budget nicht drin. Da müsste Alfa Romeo schon ordentlich Geld draufpacken.

Beitrag Mi Feb 21, 2018 1:48 pm

Beiträge: 17309
MichaelZ hat geschrieben:
Was hast du gegen Leclerc? Der gilt als großes Talent..


Habe ich nirgendwo bezweifelt. Aber Ericsson ist nunmal eher schlecht und Leclerc ist Neuling und unerfahren. Die Situation ist eigentlich ähnlich wie bei Williams, auch wenn Leclerc wohl besser ist als Sirotkin.

Aber klar, man muss sagen dass die Fahrersituation in Sachen Erfahrung bei Sauber nicht schlechter ist als bei Williams oder Torro Rosso.


MichaelZ hat geschrieben:
Und was man so hört, soll die Partnerschaft eher Ferrari stärker machen, weil sie sich so mehr Windkanal-Zeit über Sauber erschleichen können. Aber gut, das ist natürlich spekulativ.

Gehen wir davon aus, das ist nicht so. Dann hat Mav05 mit den Beispielen Toro Rosso und Haas den Nagel auf den Kopf getroffen. Das geht nicht so leicht und vor allem: Nicht für so wenig Geld. Okay, vielleicht werden sie nicht mehr Letzter, aber mehr als Rang sieben ist mit diesem Budget nicht drin. Da müsste Alfa Romeo schon ordentlich Geld draufpacken.


Was ist denn "ordentlich Geld"??

Wir wissen ja gar nicht was sie zahlen. Die Motoren aber bekommt Sauber nun zum Nulltarif und den Fahrer auch, insofern hat man da schonmal gegenüber 2017 locker 20 Mio. Euro eingespart, die man ins Auto stecken kann.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mi Feb 21, 2018 3:02 pm

Beiträge: 37552
Alfa soll in etwa so viel zahlen wie BWT an Force India und Martini an Williams. Da reden wir also von 12-15 Millionen Euro so in dem Bereich - die genauen Zahlen müsste man abwarten, bis die das britische Handelsregister zeigt.

Wehrlein hat Sauber 2017 auch kein Geld gekostet, im Gegenteil - Mercedes hat für ihn 5 Millionen Euro hingeblättert.

Aber ja, der Gewinn 2017 auf 2018 dürfte tatsächlich im Bereich von etwa 20 Millionen Euro stecken. Nur, damit schaffst du es halt auch maximal auf Rang sieben der Tabelle. Mehr geht da nicht. Und ist das dann schon gut, um Alfa Romeo nicht schlecht aussehen zu lassen=?

Beitrag Mi Feb 21, 2018 3:24 pm

Beiträge: 17309
MichaelZ hat geschrieben:
Aber ja, der Gewinn 2017 auf 2018 dürfte tatsächlich im Bereich von etwa 20 Millionen Euro stecken. Nur, damit schaffst du es halt auch maximal auf Rang sieben der Tabelle. Mehr geht da nicht. Und ist das dann schon gut, um Alfa Romeo nicht schlecht aussehen zu lassen=?


P7 wäre deutlich besser als P10.

Wenn man dann sagen kann, dass man nur von drei großen Werken, einem reichen Dosenfabrikanten und zwei finanzstärkeren Traditionsteams geschlagen wurde, ist das schonmal ein guter Schritt. Bliebe dann noch Force India, aber die haben nunmal eine deutlich bessere Fahrerpaarung und da wird man kaum dran glauben die schlagne zu können.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mi Feb 21, 2018 4:13 pm

Beiträge: 1641
MichaelZ hat geschrieben:
Ich versteh unter einfallslos, dass der Williams und der Sauber von vorn ziemlich gleich aussehen von der Farbe. Ich versteh unter einfallslos, dass Sean Bull das 100 Mal besser hingekriegt hat und Alfa trotzdem sehr gut sichtbar ist. Ich versteh unter einfallslos, dass das Design wirklich richtig langweilig ist - außer in der Heckpartie.

Und weil die Farben 2000 für dich bunter waren, war das einfallsreicher? Wie gesagt, auch jetzt hast du überwiegend unterschiedliche Hauptfarben bei den Teams, die duchaus gut erkennbar und unterscheibar sind. Und dein Sean Bull hätte auch 2000 bessere Designs hinbekommen :wink:

Beitrag Do Feb 22, 2018 6:14 pm

Beiträge: 37552
Nun ich seh das nicht allein so. Wenn du die Auffassung nicht teilst, ist das halt so. Die Erde wird sich weiterdrehen. :wink:

Beitrag Di Sep 11, 2018 5:19 pm

Beiträge: 37552
Scheinbar kriegt Räikkönen sogar Teamanteile.

Beitrag Di Sep 25, 2018 9:35 pm

Beiträge: 37552
Ich find das schon erstaunlich, was da bei Sauber abgeht. Ericsson muss gehen, obwohl seinen Männern das Team gehört. Verlieren die bald die Lust an Sauber?

Beitrag Mi Sep 26, 2018 9:20 am

Beiträge: 17309
MichaelZ hat geschrieben:
Ich find das schon erstaunlich, was da bei Sauber abgeht. Ericsson muss gehen, obwohl seinen Männern das Team gehört. Verlieren die bald die Lust an Sauber?


Anteilseigner haben auch gewisse Vorstellungen was Erfolg, Gewinn usw. angeht.

Nur wegen der Nationalität einen Fahrer zu fördern, der auch nach mehreren Jahren F1 höchstens Mittelmaß ist, macht auf Dauer ja wenig Sinn, oder???

Du sagst doch selbst immer dass Hersteller wie Mercedes und Ferrari, die ja auch irgendwo Sponsoren sind, nicht allzu viel Wert auf die Nationalität ihrer Fahrer legen. Also wird dieser Gedanke auch bei anderen Sponsoren nur bis zu einer gewissen Grenze eine Rolle spielen.

Aber klar, es kann auch sein dass sie bei Sauber aussteigen werden in 1-2 Jahren.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Sep 29, 2018 8:10 pm

Beiträge: 37552
Naja aber die haben ja nur das Team gekauft wegen Ericsson. Lawrence Stroll wird Lance auch nicht irgendwann bei Force India rausschmeißen, wenn er die Leistung nicht bringt. Dann verkauft er das Team halt wieder. Ein Formel-1-Team ist kein Plusgeschäft.

Beitrag So Sep 30, 2018 12:19 pm

Beiträge: 17309
MichaelZ hat geschrieben:
Naja aber die haben ja nur das Team gekauft wegen Ericsson. Lawrence Stroll wird Lance auch nicht irgendwann bei Force India rausschmeißen, wenn er die Leistung nicht bringt. Dann verkauft er das Team halt wieder. Ein Formel-1-Team ist kein Plusgeschäft.


Wenn sie das Team nur wegen Ericsson gekauft haben, dann haben sie aber ziemlich miese Verträge wenn sie dulden dass ihr Schützling zuschauen muss. :lol: :lol: :lol:

Wie viele Anteile haben sie eigentlich?? Das werden ja nicht 100% sein.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Sep 30, 2018 4:12 pm

Beiträge: 37552
Deswegen sag ich ja: Es wundert mich. Durch das Alfa-Sponsoring hat Ferrari den Zugriff auf ein Cockpit – Giovinazzi.
Aber die Verlockung Kimi zu verpflichten war einfach größer als Ericsson zu behalten. Deswegen wundere ich mich und kann mir vorstellen, dass sie so langsam die Lust dran verhindern. Weil sie erkennen, dass die Formel 1 kein Geschäftsmodell ist, dass sich lohnt.

Vorherige

Zurück zu Die Teams