Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

McLaren 2018

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Mo Apr 09, 2018 9:13 am

Beiträge: 16220
Man kann sich da von P3 in der WM natürlich blenden lassen...

Red Bull hat bisher viel verpatzt, ist aber zweifelsohne deutlich schneller als McLaren und wird auch noch vorbeiziehen.

Haas scheint auch besser zu sein, aber ihre Fahrerpaarung nicht. Dennoch ist das wohl der Hauptgegner für McLaren.

Bei Renault enttäuscht der Sainz momentan und holt zu wenig Punkte. Das Auto scheint aber einen Tick besser zu sein als McLaren.

Machen wir uns nichts vor, McLaren fährt den eigenen Ansprüchen und auch Ankündigungen hinterher und von einem Torro Rosso-Honda geschlagen zu werden, das ist die Höchststrafe für Brown, Alonso & Co.

Beitrag Mo Apr 09, 2018 10:45 am

Beiträge: 36514
Angerechnet wird am Ende. Ich denke McLaren hat gute Chancen Vierter zu werden in der Konstrukteurswertung.
Alonso muss WM-Rang sieben als Ziel haben.

Beitrag Mo Apr 09, 2018 12:40 pm

Beiträge: 16220
MichaelZ hat geschrieben:
Angerechnet wird am Ende. Ich denke McLaren hat gute Chancen Vierter zu werden in der Konstrukteurswertung.
Alonso muss WM-Rang sieben als Ziel haben.


Joa P4 halte ich auch für möglich, weil Williams und Force India leider schwächeln.

Aber reicht das? Vor allem wird zu P3 sicher ne große Lücke klaffen am Saisonende.

Sie haben die letzten Jahre immer wieder behauptet ihr Chassis sei super und siegfähig. Davon zu sehen ist recht wenig. Eher im Gegenteil, mittlerweile muss man sich ja fragen ob Honda wirklich so schlecht war oder ob McLaren den Japanern vielleicht zu viele Vorschriften gemacht hat, welche Komponente wie angeordnet werden muss. Da war ja in der Fachpresse einiges zu lesen.

Beitrag Mo Apr 09, 2018 12:54 pm

Beiträge: 1450
formelchen hat geschrieben:
Sie haben die letzten Jahre immer wieder behauptet ihr Chassis sei super und siegfähig. Davon zu sehen ist recht wenig. Eher im Gegenteil, mittlerweile muss man sich ja fragen ob Honda wirklich so schlecht war oder ob McLaren den Japanern vielleicht zu viele Vorschriften gemacht hat, welche Komponente wie angeordnet werden muss. Da war ja in der Fachpresse einiges zu lesen.

Darin wird sehr viel Wahrheit liegen und hatte ich ja auch schon während der Testfahrten und den dortigen guten Ergebnissen von Toro Rosso geschrieben.

Honda hat sich natürlich etwas übernommen, keine Frage, aber mit McLaren hatte man auch keinen vernünftigen Partner, wo man in Ruhe an den Problemen arbeiten konnte, sondern durch die Vorschriften und mangelende Kompromissbereitschaft in Sachen Chassis, hatte Honda nur ein sehr schmalen Arbeitsbereich. Jetzt mit Toro Rosso scheint es besser zu funktionieren, weil die wohl auch auf das hören was Honda ihnen sagt und danach auch das Auto/Chassis ausrichten. Schon kann man mehr Leistung fahren, ohne das alles direkt am Anschlag ist und kaputt geht.

Und bei McLaren sieht man ja diese Saison sehr deutlich, dass nicht nur Honda eine Schwachstelle in den letzen Jahren war, sondern entgegen der ständigen Behauptungen von McLaren/Alonso, auch das Auto selbst nicht wirklich in der ersten Liga mitspielte. Der jetzige 4. Platz in der Fahrer-WM und 3. bei den Konstrukteuren liest sich schön, aber jeder der etwas von der Sache versteht weiß, dass das sehr geschönigt ist, weil die anderen Teams/Fahrer sich teils sehr dumm anstellten. Untern Strich muss man sagen, dass Stand jetzt zumindest 3 Teams definitiv deutlich schneller sind, und mit Haas, Renault und nun auch Toro Rosso 3 weitere Teams bessere Leistungen als McLaren zeigten. So wäre man von den Teams eigentlich rein vom Speed her nur 7. Kraft (und hinter Honda^^) was natürlich hinsichtlich der eigenen großspurigen Aussagen eine klare Ohrfeige ist.

Beitrag Mo Apr 09, 2018 1:04 pm

Beiträge: 16220
Historiker hat geschrieben:
Und bei McLaren sieht man ja diese Saison sehr deutlich, dass nicht nur Honda eine Schwachstelle in den letzen Jahren war, sondern entgegen der ständigen Behauptungen von McLaren/Alonso, auch das Auto selbst nicht wirklich in der ersten Liga mitspielte. Der jetzige 4. Platz in der Fahrer-WM und 3. bei den Konstrukteuren liest sich schön, aber jeder der etwas von der Sache versteht weiß, dass das sehr geschönigt ist, weil die anderen Teams/Fahrer sich teils sehr dumm anstellten. Untern Strich muss man sagen, dass Stand jetzt zumindest 3 Teams definitiv deutlich schneller sind, und mit Haas, Renault und nun auch Toro Rosso 3 weitere Teams bessere Leistungen als McLaren zeigten. So wäre man von den Teams eigentlich rein vom Speed her nur 7. Kraft (und hinter Honda^^) was natürlich hinsichtlich der eigenen großspurigen Aussagen eine klare Ohrfeige ist.


Also Torro Rosso sehe ich schon noch hinter McLaren. Ich glaube Gaslys Leistung wird sich so schnell nicht wiederholen. Aber das ist Spekulation.

Jedenfalls sind Haas und Renault in Sachen Speed auf einem Level mit McLaren, oder sogar besser.

Beitrag Mo Apr 09, 2018 1:18 pm

Beiträge: 1450
formelchen hat geschrieben:
Also Torro Rosso sehe ich schon noch hinter McLaren. Ich glaube Gaslys Leistung wird sich so schnell nicht wiederholen. Aber das ist Spekulation.

Jedenfalls sind Haas und Renault in Sachen Speed auf einem Level mit McLaren, oder sogar besser.

Wird sich zeigen, ich bezog mich auf Stand jetzt und da war Toro Rosso mit beiden Autos im Quali vor McLaren und ohne die Strafe für Hartley hätte das auch im Rennen so ausgehen können. Bisher hatten wir rein vom Speed her einmal Haas als Best of the Rest (sowohl im Quali als auch Renn-Pace) und jetzt eben Toro Rosso. McLaren war dazu in keinem der beiden Rennen bis dato im Stande auch nur nah an die Position des besten Verfolger-Teams zu kommen.

Beitrag Mo Apr 09, 2018 1:30 pm

Beiträge: 16220
Also auf der Konkurrenzseite gibt es einen Artikel mit Aussagen von Boullier, man habe sich in Bahrain beim Setup total verzockt.

Außerdem soll demnächst ein sehr großes Update kommen, evtl. schon in Baku.

Dazu passt Alonsos Aussage, dass die nächsten 2 Monate entscheidend seien.


Mal abwarten...

Beitrag Mo Apr 09, 2018 1:33 pm

Beiträge: 1450
formelchen hat geschrieben:
Dazu passt Alonsos Aussage, dass die nächsten 2 Monate entscheidend seien.

Auf das was Alonso so sagt, gebe ich schon lange nichts mehr. Er ist ein Dummschwätzer vor dem Herrn.

Beitrag Mo Apr 09, 2018 3:41 pm

Beiträge: 36514
formelchen hat geschrieben:
Sie haben die letzten Jahre immer wieder behauptet ihr Chassis sei super und siegfähig. Davon zu sehen ist recht wenig.


Red Bull gewinnt mit Renault bisher ja auch noch nicht-
Und Siege hab ich 2018 eh noch nicht erwartet. Hab schon mehrmals daraufhingewiesen, dass es nicht unentscheidend ist, Chassis und Antriebsstrang gut miteinander in Einheit zu kriegen, das wird erst 2019 richtig der Fall sein können.

Beitrag Mo Apr 09, 2018 3:51 pm

Beiträge: 1450
MichaelZ hat geschrieben:
Red Bull gewinnt mit Renault bisher ja auch noch nicht-
Und Siege hab ich 2018 eh noch nicht erwartet. Hab schon mehrmals daraufhingewiesen, dass es nicht unentscheidend ist, Chassis und Antriebsstrang gut miteinander in Einheit zu kriegen, das wird erst 2019 richtig der Fall sein können.

Darum geht es doch gar nicht.

Letzte Saison war immer zu hören, wie toll der McLaren eigentlich ist und man das beste Chassis hat, nur der Motor ist Grütze. Hätte man einen der Top 3 Motoren würde man um Siege fahren. Nun hat man den gleichen Motor wie Red Bull und ist trotzdem nicht wirklich näher an ihnen dran, als letztes Jahr. Da verwundert es nicht, wenn nun von vielen Seiten Spott und Hohn auf McLaren einprasselt.

Beitrag Mo Apr 09, 2018 7:12 pm

Beiträge: 6950
Historiker hat geschrieben:
Da verwundert es nicht, wenn nun von vielen Seiten Spott und Hohn auf McLaren einprasselt.

Ja, das ist legitim - aber fairerweise muss man schon sagen dass sie es Samstag wirklich verbockt haben, Sonntag jetzt auch nicht das glücklichste Händchen mit der Strategie hatten und trotzdem zum Schluß recht zügig waren... Kann passieren, sollte aber nicht mehr so oft vorkommen!

Beitrag Mo Apr 09, 2018 8:12 pm

Beiträge: 16220
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Sie haben die letzten Jahre immer wieder behauptet ihr Chassis sei super und siegfähig. Davon zu sehen ist recht wenig.


Red Bull gewinnt mit Renault bisher ja auch noch nicht-
Und Siege hab ich 2018 eh noch nicht erwartet. Hab schon mehrmals daraufhingewiesen, dass es nicht unentscheidend ist, Chassis und Antriebsstrang gut miteinander in Einheit zu kriegen, das wird erst 2019 richtig der Fall sein können.


Red Bull hat letztes Jahr Rennen gewonnen und macht derzeit nicht den Eindruck, dass man weniger konkurrenzfähig ist als 2017.

Toto Wolff sagte am Samstag in Bahrain auf RTL, dass Verstappens Long runs am Freitag die besten waren.

Dass die Fahrer es bisher nicht zusammen bekommen haben plus der 1-2 technischen Probleme, täuscht nicht darüber hinweg, dass sie ein schnelles Auto haben und Siege in diesem Jahr nur eine Frage der Zeit sind.

Beitrag Di Mai 22, 2018 2:23 pm

Beiträge: 36514
Michael Latifi, Vater von Nicholas Latifi, hat sich für 200 Millionen ins McLaren-Team eingekauft. Hoffe echt, der Sohn kriegt deswegen nicht ein Cockpit da...

Beitrag Di Mai 22, 2018 2:39 pm

Beiträge: 16220
MichaelZ hat geschrieben:
Michael Latifi, Vater von Nicholas Latifi, hat sich für 200 Millionen ins McLaren-Team eingekauft. Hoffe echt, der Sohn kriegt deswegen nicht ein Cockpit da...


Erstens sind es 230 Mio. Euro, aber vielleicht meintest du auch Pfund.

Zweitens ist er nicht direkt ins Team eingestiegen, sondern in die McLaren Group. Das ist durchaus ein Unterschied, auch wenn er dadurch sicher Einfluss aufs Team haben wird.

Beitrag Di Mai 22, 2018 6:06 pm

Beiträge: 6950
Das ist wohl leider die Zukunft, zeigt sich schon im Kartsport. Entweder hast Du ein mehr oder weniger großes Werk mit dem entsprechenden Werksteam oder Du hast einen superreichen Gönner der das als sein persönliches Hobby sieht. Im Kartsport gibts teilweise auch die Kombination aus beiden.

Beitrag Mi Mai 23, 2018 1:53 pm

Beiträge: 36514
formelchen hat geschrieben:
Erstens sind es 230 Mio. Euro, aber vielleicht meintest du auch Pfund.

Zweitens ist er nicht direkt ins Team eingestiegen, sondern in die McLaren Group. Das ist durchaus ein Unterschied, auch wenn er dadurch sicher Einfluss aufs Team haben wird.


Jab ich meinte Pfund.

Beitrag Mi Mai 23, 2018 1:57 pm

Beiträge: 36514
Mav05 hat geschrieben:
Das ist wohl leider die Zukunft, zeigt sich schon im Kartsport. Entweder hast Du ein mehr oder weniger großes Werk mit dem entsprechenden Werksteam oder Du hast einen superreichen Gönner der das als sein persönliches Hobby sieht. Im Kartsport gibts teilweise auch die Kombination aus beiden.


Gibt's da noch mehr Fahrer, die so mega reiche Eltern wie Stroll, Norris, Latifi, Mazepin haben? Und die Fahrer einigermaßen Talent?

Beitrag So Jun 10, 2018 10:07 pm

Beiträge: 16220
Einfach schwach was McLaren da abliefert. Man muss ganz klar sagen, dass sie das schlechteste Team mit Renault-Motor sind.

Beitrag Mi Jun 13, 2018 6:35 pm

Beiträge: 7701
Mclaren am Ende hab ich schon vor Jahren geschrieben - jetzt, wo sie keine Ausreden mehr haben sieht man halt, wie schlecht sie wirklich waren - von wegen der Honda Motor wärs gewesen.

Beitrag Do Jun 14, 2018 9:45 pm

Beiträge: 36514
Naja die reihenweise Motordefekte hat McLaren nicht selbst verursacht, das war schon Honda.

Beitrag Do Jun 14, 2018 10:42 pm

Beiträge: 16220
MichaelZ hat geschrieben:
Naja die reihenweise Motordefekte hat McLaren nicht selbst verursacht, das war schon Honda.


So hat man es aussehen lassen und dass Honda da großen Anteil hatte, steht außer Frage.

Aber wie wir mittlerweile wissen, hat McLaren seinem japanischen Partner auch die Anordnung der Komponenten etc. vorgeschrieben. Das macht Torro Rosso nicht und siehe da, plötzlich ist Honda recht zuverlässig.

Ich überlege gerade was dieses Jahr alles am McLaren schon kaputt ging. War da nicht auch ein Motorschaden dabei? Und wie viele Motorenschäden gab es 2018 schon bei den anderen Renault-Teams?

Beitrag Fr Jun 15, 2018 7:16 am

Beiträge: 6950
formelchen hat geschrieben:
Aber wie wir mittlerweile wissen, hat McLaren seinem japanischen Partner auch die Anordnung der Komponenten etc. vorgeschrieben. Das macht Torro Rosso nicht und siehe da, plötzlich ist Honda recht zuverlässig.

Da ist Newey aber auch nicht gerade der einfachste Partner...

Beitrag Fr Jun 15, 2018 7:55 am

Beiträge: 1450
Mav05 hat geschrieben:
Da ist Newey aber auch nicht gerade der einfachste Partner...

Davon is auszugehen, wobei Honda dann im 5. Jahr ist und die Technik doch halbwegs im Griff haben sollte, um auch in den Bereichen Optimieren zu können.

Zu McLaren-Zeiten war das denke ich mit der entscheidende Faktor, warum es nicht gepasst hat. Der Motor war neu und man musste natürlich erstmal anfangen die Haltbarkeit in den Griff zu bekommen. Da hilft es nichts, wenn der Partner meint bestimmte Vorgaben machen zu müssen, die dem entgegenwirken und somit von die Probleme nur verstärken. Jetzt bei Toro Rosso sieht man ja, dass die Haltbarkeit und auch Leistung durchaus vorhanden ist, wenn man den Japern eben nicht ständig dazwischen redet sondern man sie einfach mal machen lässt und auf das hört was sie sagen anstatt umgedreht.

Beitrag Fr Jun 15, 2018 10:22 am

Beiträge: 16220
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Aber wie wir mittlerweile wissen, hat McLaren seinem japanischen Partner auch die Anordnung der Komponenten etc. vorgeschrieben. Das macht Torro Rosso nicht und siehe da, plötzlich ist Honda recht zuverlässig.

Da ist Newey aber auch nicht gerade der einfachste Partner...


Das stimmt.

Haben wir ja auch 2010-2012 mehr oder weniger gesehen, als es zahlreiche Renault-Probleme gab, die zumindest teilweise auch auf das aggressive Auto zurückzuführen waren.

Sicher ein Grund, bei Renault zu bleiben. Wenn man aber durch einen Honda-Deal 30 Mio. im Jahr sparen kann, ist wiederum ein Argument in die andere Richtung, das Risiko einzugehen.

Zumal Newey sich ja kürzlich darüber beklagte, dass Renault sich nur noch aufs eigene Team konzentriert und keine Rücksicht mehr auf Red Bull-Wünsche nimmt.

Beitrag Sa Jun 16, 2018 10:58 am

Beiträge: 36514
formelchen hat geschrieben:
So hat man es aussehen lassen und dass Honda da großen Anteil hatte, steht außer Frage.

Aber wie wir mittlerweile wissen, hat McLaren seinem japanischen Partner auch die Anordnung der Komponenten etc. vorgeschrieben. Das macht Torro Rosso nicht und siehe da, plötzlich ist Honda recht zuverlässig.

Ich überlege gerade was dieses Jahr alles am McLaren schon kaputt ging. War da nicht auch ein Motorschaden dabei? Und wie viele Motorenschäden gab es 2018 schon bei den anderen Renault-Teams?


Ichb denke Historiker hat es gut auf den Punkt gebracht. Im 5. Jahr (und das gilt auch für das 4.) sollten die größten Probleme wirklich ausgeräumt sein.

Vorherige

Zurück zu Die Teams