Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Manor

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Mittwoch 21. Oktober 2015, 19:36

Beiträge: 4348
Stevens Denke ich mal bleibt, ja vielleicht Rossi.
Bin nicht weg ... aber auch nicht da.

Beitrag Mittwoch 21. Oktober 2015, 22:58

Beiträge: 40295
Wieso sollte Stevens bleiben? Schlechter als Merhi und als Rossi...

Beitrag Samstag 31. Oktober 2015, 16:22

Beiträge: 3345
Offenbar gibt es bei Manor ein Köpferollen. Teamchef John Booth und Sportdirektor Graeme Lowdon stehen vor einem Abschied des Teams. Geplant ist ein Wechsel in die WEC, die immer beliebter wird. Der Grund für die Kündigung soll eine "Entfremdung" von Stephen Fitzpatrick sein. Auch Toto Wolff ist über diese Entwicklung schockiert.

Zitat:
"Von meinem persönlichen Standpunkt aus und auf Grundlage des Spirits im Rennsport, ist es ein Schlag", stellt Wolff unumwunden fest.


Diese Veränderungen sollen allerdings (noch) keinen Einfluss auf die neue Partnerschaft zu Mercedes haben:

Zitat:
"Wir haben einen Vertrag mit Manor unterzeichnet und wir müssen Vertrauen in diejenigen haben, die im Team bleiben. Aber wir sind von nun an neugieriger Beobachter", so der Österreicher.


Die Kündigungen von Booth und Lowdon sind ein schwerer Schlag für das Team. Ein Aus für Manor wäre nicht ausgeschlossen. Und damit würde die Liste der Sorgenkinder länger werden. Denn: Lotus hat finanzielle Probleme und Red Bull droht bekanntlich mit einem Ausstieg, sollte man bis Ende Oktober keinen neuen Motorenpartner verkünden. Und diese Deadline würde heute ablaufen...

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/forme ... -absprung/
http://de.youtube.com/user/KLOKRIECHER

http://www.klokriecher.de

YES WE CAN! Hansa-Rostock-Ferrari-YouTube-Team

Beitrag Samstag 31. Oktober 2015, 20:15

Beiträge: 3345
Das Manor-Drama geht weiter. Neben Lowdon und Booth hat auch Bob Bell das Team verlassen. Bell begann seine Arbeit am 01. Juni dieses Jahres. Und das Köpferollen geht noch weiter, denn Manor hat angekündigt, dass noch weitere wichtige Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze verlieren. Deutet das also auf ein Ausstieg des Teams hin? Manor stieg 2010 als Virgin in die F1 ein, weil man sich die Budgetobergrenze von Max Mosley erhofft hatte. Die beiden anderen Teams HRT und Caterham sind bereits weg. Und USF1 trat gar nicht erst an...

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/forme ... -absprung/
http://de.youtube.com/user/KLOKRIECHER

http://www.klokriecher.de

YES WE CAN! Hansa-Rostock-Ferrari-YouTube-Team

Beitrag Sonntag 1. November 2015, 12:19

Beiträge: 40295
Ich find's sehr schade. Ich finde wir brauchen einfach wieder mehr statt weniger Teams. Und es sah bei Manor zuletzt ja echt gut aus: Bob Bell kam an Bord, der Vertrag mit Mercedes und Williams etc.

Beitrag Freitag 4. Dezember 2015, 17:41

Beiträge: 40295
2016 schreibt das Manor-Team ein neues Kapitel ihrer sechsjährigen F1-Geschichte. Die Mannschaft wird sich komplett neu aufstellen, wenngleich auch noch nicht alle Fragen restlos geklärt sind. Nach sechs Jahren Chancenlosigkeit soll endlich der Anschluss ans Mittelfeld geschafft werden.

John Booth und Graeme Lowdon haben als Teamleiter den Rennstall verlassen. Beide wollen nun gemeinsam ein LMP2-Projekt in der Sportwagen-Weltmeisterschaft starten. Dort sind die Kosten überschaubar, anders als in der Formel-1. Überhaupt hat man sich für die Saison 2010 nur deshalb in der Formel-1 eingeschrieben, weil damals noch der Plan eine radikalen Budgetobergrenze umgesetzt werden sollte. Die kam aber nicht – und dadurch wurde den Teams wie Manor die geschäftliche Basis genommen. Manor hat sich zwar nach und nach als bester der Neueinsteiger etabliert, dennoch schlitterte man 2014 in die Insolvenz.

Der neue Besitzer Stephen Fitzpatrick kaufte sich die Konkursmasse vom russischen Sportwagenhersteller Marussia. Booth und Lowdon führten das Team 2015 wieder zurück in die Startaufstellung. Noch in Australien fehlte man, seit Malaysia aber konnte sich Manor wieder in der Formel-1 etablieren – nachdem man 2014 noch die letzten drei Saisonrennen auslassen musste. Zwar war man mehrere Sekunden vom Rest des Feldes weg, aber das kannte man schon aus den vergangenen Jahren.

Wurz und Whitmarsh lehnen Teamchef-Rolle ab


Nun soll es zum Zerwürfnis zwischen Fitzpatrick und den Manor-Teamleitern gekommen sein – mit der Trennung als Konsequenz. Als neuer Sportdirektor wurde Dave Ryan verpflichtet. Mehr als 30 Jahre lang war er bei McLaren angestellt, darunter auch als Sportdirektor. Beim Australien-GP 2009 stürzte er über die Lügenaffäre um Lewis Hamilton, der während einer Gelbphase Jarno Trulli überholt hatte, sich hinterher aber in ein Lügengestrick verzwickte. Seither stampfte Ryan sein eigenes GT-Team aus dem Boden, das mit McLaren-Fahrzeugen in der Blancpain-Endurance-Rennserie und der britischen GT-Meisterschaft unter anderem mit dem ehemaligen F1-Fahrer Bruno Senna unterwegs war.

Als Teamchef war offenbar zunächst Ryans langjähriger McLaren-Gefährte Martin Whitmarsh im Gespräch. Doch der Brite sagte ab, weil er derzeit im American's Cup eine neue Heimat gefunden hat. Eine Anfrage gab es auch an Alexander Wurz. Der Österreicher, der von 1997 bis 2007 selbst 69 WM-Rennen für Benetton, McLaren und Williams bestritt, hat seine Fahrerkarriere kürzlich beendet. Schon 2010 wollte er Teamchef werden, doch das Superfund-Projekt bekam anders als Manor keinen Startplatz. Wurz ist generell der Teamchef-Rolle nicht abgeneigt, gab Manor aber ebenfalls einen Korb – weil er bereits andere Projekte in Planung habe. Wer jetzt Teamchef wird ist also noch immer offen.

Auch die Frage nach dem Teamnamen ist noch nicht geklärt. Fitzpatrick erklärte lediglich, dass die Mannschaft nicht wie sein Unternehmen Ovo Energy heißen wird. Vielleicht bekommt Manor auch einen neuen Investor. Zwei Interessenten einer zumindest Teil-Übernahme soll es geben, einer von ihnen ist angeblich Tavo Hellmund, der die Formel-1 nach Texas und nach Mexiko brachte.

Wehrlein-Debüt unwahrscheinlich

Finanziell steht das Team immer noch auf wackligen Beinen. Genau wie auch Sauber hat Manor eine vorzeitige Auszahlung der Preisgelder verlangt. Immerhin gewann man mit der Musikapp Shazam einen neuen Sponsor.

Noch ungeklärt ist auch die Fahrerfrage. Indonesische Medien berichten, dass Manor für ein Cockpit 15 Millionen Euro verlangt. Rio Haryanto, der sich Hoffnungen auf einen Sitz macht und erster Indonesier in der F1-Geschichte werden könnte, soll derzeit nur über fünf Millionen Euro verfügen. Auch Mercedes sollen die Kosten zu hoch sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass DTM-Meister Pascal Wehrlein bei Manor geparkt wird, ist daher wieder gesunken. Derzeit stehen offenbar Will Stevens und Alexander Rossi in der Pole-Position. Neben Haryanto testete auch Jordan King in Abu Dhabi für Manor. Der Vater des Briten ist ein enger Vertrauter von Fitzpatrick, aber King wird noch eine weitere GP2-Saison bestreiten.

Sportlich sollen die Fundamente dafür gelegt werden, endlich den Anschluss an das Mittelfeld zu schaffen. Man bekommt einen aktuellen Mercedes-Motor – und die Heckpartie von Williams! Damit will Manor andere Teams wie etwa Sauber ärgern können.

Beitrag Freitag 15. Januar 2016, 12:47

Beiträge: 40295
Bin gespannt wie es mit Manor weitergeht. Klingt ja sehr viel versprechend alles. Neuzugang: Nikolas Tombazis als Chefaerodynamiker. War schon bei Benetton, Ferrari und McLaren in ähnlichen Positionen

Beitrag Freitag 26. Februar 2016, 16:49

Beiträge: 40295
Manor hat so wenig Kilometer wie kein anderes Team in der ersten Testwoche absolviert. Bin gespannt, wie es da weitergeht. Die Zeiten sind durchaus gut, aber ich denke man wird die Rote Laterne inne haben.

Beitrag Freitag 26. Februar 2016, 17:26

Beiträge: 20031
Ihr neuer Fahrer aus Indonesien hat sich aber eher blamiert. Ich glaube er war ca. 3 Sekunden langsamer als Wehrlein??
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 28. Februar 2016, 22:03

Beiträge: 40295
Würde ich nicht überbewerten, so schlecht ist der nicht.

Beitrag Montag 12. September 2016, 11:05

Beiträge: 40295
Scheinbar soll das Manor-Team schon wieder zum Verkauf stehen.
Es zeigt: Die Finanzprobleme in der Formel 1 sind noch lange nicht überwunden. Auch Force India und Sauber sehe ich persönlich mitelfristig nicht als gerettet an

Beitrag Montag 12. September 2016, 12:41

Beiträge: 20031
Bei Force India gibt es jetzt schon seit Jahren immer wieder Gerüchte über eine Pleite etc.

Und was passiert? Sie werden immer besser und sind ein sicherer Punktekandidat.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 13. September 2016, 23:14

Beiträge: 40295
Besser heißt aber nicht reicher... :wink:
Und in den nächsten Jahren werden McLaren und Renault wieder vorbeiziehen.

Beitrag Mittwoch 14. September 2016, 09:11

Beiträge: 20031
Dieses Jahr ist Force India gut und das bedeutet auch entsprechende Anteile an Bernies Geldern für das Budget 2017.

McLaren muss man natürlich auf der Rechnung haben und Renault auch. Wobei Honda immer noch ein großes Manko hat...
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 14. September 2016, 09:40

Beiträge: 40295
Gegenüber Platz 5 sind das rund 3 oder 4 Millionen Euro mehr. Also vernachlässigbar. Davon kann man kein Rennteam führen. Force India ist aiuf den Geldfluss beider Besitzer angewiesen und davon sitzt einer schon im Gefängnis und der andere ist kurz davor. Alle Teambesitzer im Knast - glaube kaum, dass sich so ein Rennteam führen lässt.

Und richtig viel Geld bekommt Force India ja nicht von Ecclestones Geldtopf, weil man anders als beispielsweise Wiliams keine Sonderzahlung bekommt. Das heißt, egal ob Force India Williams schlägt oder nicht - Williams wird eh mehr Geld bekommen. Was natürlich hochgradig ungerecht ist.

Beitrag Samstag 19. November 2016, 13:29

Beiträge: 40295
Derzeit gibt es ja leider Gerüchte, dass das Manor-Team zusperren muss. Der verlorene zehnte Platz wird da nicht helfen. Wehrlein scheint sein Cockpit jedenfalls los zu werden. Soll noch bei Sauber im Gespräch sein, aber wenns dumm kommt, ist er ganz raus aus der Formel 1...

Beitrag Freitag 6. Januar 2017, 17:43

Beiträge: 20031
Das war´s dann wohl mit Manor. Sie haben Insolvenz angemeldet.

Schade. Aber sie haben sich lange gehalten, wenn man bedenkt dass sie damals in die F1 gekommen sind unter der Prämisse der von Mosley angekündigten Budgetgrenze, die nie wirklich gekommen sind.

Nach HRT und Lotus/Caterham ist damit nun auch das dritte Team weg, das damals unter Mosleys Versprechungen in die F1 gekommen ist.

Das Kapital in Form der großen Teams hat sich damit durchgesetzt....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 6. Januar 2017, 22:17

Beiträge: 40295
Es zeigt, dass die Kosten endlich runter müssen und zwar deutlich. Manor wird nicht das letzte Team bleiben. Ich hatte es befürchtet...

Beitrag Mittwoch 18. Januar 2017, 16:33

Beiträge: 40295
Jetzt gibt's offenbar doch einen Kaufinteressenten für Manor. Deadline offenbar am Freitag. Ich drücke die Daumen!

Beitrag Mittwoch 18. Januar 2017, 22:18

Beiträge: 797
MichaelZ hat geschrieben:
Jetzt gibt's offenbar doch einen Kaufinteressenten für Manor. Deadline offenbar am Freitag. Ich drücke die Daumen!


Ich auch! Das Feld ist mir sowieso zu klein und solche Teams gehören einfach dazu

Beitrag Donnerstag 19. Januar 2017, 16:37

Beiträge: 40295
sieht aber scheinbar schlecht aus - Kaufangebot wurde angeblich zurückgezogen... :?

Beitrag Mittwoch 25. Januar 2017, 15:35

Beiträge: 40295
Ich fürchte die Umstrukturierungen in der Formel 1 dank Casey/Brawn kommen für Manor zu spät. Vor allem weil sich bis 2020 auch nicht viel ändern wird. Solange laufen die Verträge noch. Ich habe aber die Hoffnung, dass mit einer gerechteren Geldverteilung und sinkenden Kosten sich echt was tun könnte und endlich wieder mehr Formel-1-Teams angelockt werden.

Beitrag Freitag 27. Januar 2017, 16:02

Beiträge: 3345
Damit ist Manor wohl endgültig aus der F1 raus :( :( :

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/forme ... st-tueren/
http://de.youtube.com/user/KLOKRIECHER

http://www.klokriecher.de

YES WE CAN! Hansa-Rostock-Ferrari-YouTube-Team

Beitrag Freitag 27. Januar 2017, 18:09

Beiträge: 40295
War azusehen. Ich hoffe Brawn macht ernst, die Kosten sinken und wir sehen in Zukunft wieder neue Teams in der Formel 1.

Beitrag Samstag 28. Januar 2017, 23:23

Beiträge: 63
Schade Schande das Team hat gekämpft bis zum letzten Rennen um wieder in der WM Wertung vor Sauber zu stehen. Das Geld hätte das Team gerettet.
Die Formel 1 braucht ein kleines Team.
winke winke Manor Tolles Team

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video