Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Was ist los mit Webber?

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Wieso ist Webber 2011 schlechter?

Er hatte 2010 nur eine gute Phase.
8
14%
Vettel ist mit dem WM-Titel 2010 in diesem Jahr stärker gewesen.
17
30%
Webber hat Probleme mit den Reifen.
17
30%
Red Bull zügelt Webber besser als im letzten Jahr.
11
19%
Webber wird langsam zu alt.
4
7%
 
Abstimmungen insgesamt : 57

Beitrag Samstag, 05. November 2011

Beiträge: 45286
Mir hat die Umfrage gefallen, deshalb mal eine von mir. Jeder hat zwei Antwortmöglichkeiten.

Beitrag Samstag, 05. November 2011

Beiträge: 6340
Ich hab mich für folgende Optionen entschieden:

Vettel ist mit dem WM-Titel 2010 in diesem Jahr stärker gewesen.

Webber hat Probleme mit den Reifen.
Fernando Alonso: "Der WM-Pokal gehört Ende des Jahres mir und so wird es auch 2012, 2013 und all die anderen Jahre sein."

Beitrag Samstag, 05. November 2011

Beiträge: 25503
Ich hab angekreuzt dass Webber Probleme mit den Reifen hat, das ist Fakt und speziell beim Start scheint er da ein großes Problem zu haben, die Reifen optimal auf Temperatur zu bringen.

Und als zweites habe ich angekreuzt, dass er 2010 nur eine gute Phase hatte. Wobei ich es etwas anders formulieren würde. Eher war es so, dass Vettel viel Pech hatte und dadurch bereits in den ersten 3 Rennen durch Defekte viele Punkte verlor, was Webbers Position im Team und vor allem in der WM stärkte.

Webber ist sicher besser als er sich 2011 gezeigt hat. Vor allem seine Rennen waren 2011 auch oft sehr stark, nur waren seine Starts meistens grottig und seine Quali-Leistungen nicht gerade optimal.

Aber Webber ist im Vergleich zu Vettel auch nicht so gut wie es 2010 aussah - aus den oben genannten Gründen. Er hatte einfach etwas mehr Glück mit der Technik.

Die Wahrheit liegt also wie so oft irgendwo in der Mitte. In jedem Fall ist Webber eine recht gute Nr. 2 für Red Bull. Wenn er sich 2012 wieder etwas steigert, darf er vielleicht auch 2013 dort bleiben. Ansonsten muss er wohl zu einem kleineren Team oder in Rente gehen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 05. November 2011

Beiträge: 9403
Ich denke, man sieht jetzt den wahren Unterschied zwischen Vettel und Webber. Ich bin der Meinung, der Unterschied in der Tabelle zeigt auch den Unterschied in den Fähigkeiten der beiden.

2010 hat Webber gut ausgesehen und doch hat er die WM selber weggeworfen (Valencia, Korea), während bei Vettel viel vom Team versaut wurde - allein schon in den ersten beiden Rennen hat die Technik Vettel 38 Punkte geklaut. Strategiefehler des Teams taten ihr übriges. Allein die Technik hat Vettel drei Siege geklaut und für zwei Nuller gesorgt - während Webber seine Nuller selber verursacht hat - nur darum sah Webber letztes Jahr so gut aus.
Zudem denke ich, war der Red Bull letztes Jahr besser als dieses Jahr

Dieses Jahr macht Red Bull bei Vettel keine Fehler, die Strategien passen und Vettel holt die Ergebnisse.
Webber mag Probleme mit den Reifen habe, ganz sicher hat Webber probleme mit dem Starten und grad die Mclaren sind dann auch nicht so schlecht, daß der Webber das einfach so ausbügeln könnte.
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Samstag, 05. November 2011

Beiträge: 1893
Diew Antwort lauter: PIRELLI
Hat er selber zugegeben, dass er mit den Reifen nicht zurecht kommt
Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom
(Albert Einstein)

Beitrag Samstag, 05. November 2011

Beiträge: 0
Ich gab meine Stimmen klar fuer die ersten beiden Moeglichkeiten ab, aber noch eher fuer diese, die aktuell weniger Stimmen hat. Bild Im Sommer 2010 war VET richtig schlecht drauf...

Beitrag Samstag, 05. November 2011

Beiträge: 45286
Bob_Sugar hat geschrieben:
Ich hab mich für folgende Optionen entschieden:

Vettel ist mit dem WM-Titel 2010 in diesem Jahr stärker gewesen.

Webber hat Probleme mit den Reifen.


Genauso wie ich also.

Beitrag Samstag, 05. November 2011

Beiträge: 45286
formelchen hat geschrieben:
Und als zweites habe ich angekreuzt, dass er 2010 nur eine gute Phase hatte. Wobei ich es etwas anders formulieren würde. Eher war es so, dass Vettel viel Pech hatte und dadurch bereits in den ersten 3 Rennen durch Defekte viele Punkte verlor, was Webbers Position im Team und vor allem in der WM stärkte.


Das heißt ja im Umkehrschluss, dass Webber schneller wäre, wenn er im Team mehr Anerkennung finden würde und in der WM besser dasteht? Also zügelt Red Bull ihn besser?

Beitrag Samstag, 05. November 2011

Beiträge: 2667
Also, ich hab angekreuzt, das "Red Bull in diesem Jahr die Konzentration voll auf Vettel gerichtet & diesen dementspechend unterstützt hat." Bild

(Punkt 2 und 3 hab ich votiert)
RR #33

Beitrag Samstag, 05. November 2011

Beiträge: 0
Man Kay, ich glaub ich brauch ne Brille...
Davon abgesehen, das hätte ich auch angekreuzt wenn ich mich bei sowas beteiligen würde.

Beitrag Samstag, 05. November 2011

Beiträge: 310
Vote for #2 ...

Beitrag Samstag, 05. November 2011

Beiträge: 249
Nummer 2 - ganz klar.

Und nicht nur, weil Vettel den WM Titel 2010 im Rücken hat. Er ist einfach der bessere. Punkt.
Wie soll das denn dann heißen? Ernst-Kuzorra-seine-Frau-ihr-Stadion?
(Johannes Rau auf den Vorschlag, Fußballstadien nach Frauen zu benennen)

Beitrag Sonntag, 06. November 2011

Beiträge: 0
Ach und das erklärt warum Webber schlechter geworden ist, sehr interessant.... :D
Wie übrigens die Umfrage an sich.

Beitrag Sonntag, 06. November 2011

Beiträge: 421
Auch von mir: 2 & 3

Beitrag Sonntag, 06. November 2011

Beiträge: 9403
Funer hat geschrieben:
Ach und das erklärt warum Webber schlechter geworden ist, sehr interessant.... :D
Wie übrigens die Umfrage an sich.


nun, die Startprobleme, die Webber hat kann man nicht verleugnen oder?

Und auch wenn 2010 den Blick auf Webber etwas verändert hat, er war ja all die Jahre nie der Topfahrer, den die Leute auf das Niveau von Vettel, Alonso, Hamilton, Button etc gehoben haben.

Ich bleib dabei, Webber hat letztes Jahr davon profitiert, daß der Red Bull das deutlich bessere Auto war als die Konkurrenz und das Red Bull bei Vettel oft gepatzt hat. Dieses Jahr ist der Red Bull zwar immer noch das beste, aber nicht mehr so überlegen und schon hat Webber Probleme.

Dieses Jahr sieht man halt bei Red Bull den Unterschied zwischen einen Topfahrer und einen Mitfahrer - wie damals bei Senna und Berger oder Schumi und Barichello oder Alonso und Fisichella.
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Sonntag, 06. November 2011

Beiträge: 25503
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Und als zweites habe ich angekreuzt, dass er 2010 nur eine gute Phase hatte. Wobei ich es etwas anders formulieren würde. Eher war es so, dass Vettel viel Pech hatte und dadurch bereits in den ersten 3 Rennen durch Defekte viele Punkte verlor, was Webbers Position im Team und vor allem in der WM stärkte.


Das heißt ja im Umkehrschluss, dass Webber schneller wäre, wenn er im Team mehr Anerkennung finden würde und in der WM besser dasteht? Also zügelt Red Bull ihn besser?


Da drehst du dir meine Aussagen mal wieder anders hin.

Ich denke als Vettel zu Red Bull kam, war doch eigentlich recht klar dass man ihn als Nr.1 holt im Hinblick auf die Zukunft. Und auch, dass er eine Klasse besser sein würde als Webber.

Nur wurde Webber 2010, bedingt durch Vettels technische Probleme, phasenweise unerwartet zur (punktemäßigen) Nr.1 im Team. Dadurch war seine Position gestärkt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 06. November 2011

Beiträge: 0
automatix hat geschrieben:
Funer hat geschrieben:
Ach und das erklärt warum Webber schlechter geworden ist, sehr interessant.... :D
Wie übrigens die Umfrage an sich.


nun, die Startprobleme, die Webber hat kann man nicht verleugnen oder?

Und auch wenn 2010 den Blick auf Webber etwas verändert hat, er war ja all die Jahre nie der Topfahrer, den die Leute auf das Niveau von Vettel, Alonso, Hamilton, Button etc gehoben haben.

Ich bleib dabei, Webber hat letztes Jahr davon profitiert, daß der Red Bull das deutlich bessere Auto war als die Konkurrenz und das Red Bull bei Vettel oft gepatzt hat. Dieses Jahr ist der Red Bull zwar immer noch das beste, aber nicht mehr so überlegen und schon hat Webber Probleme.

Dieses Jahr sieht man halt bei Red Bull den Unterschied zwischen einen Topfahrer und einen Mitfahrer - wie damals bei Senna und Berger oder Schumi und Barichello oder Alonso und Fisichella.



Na ja, aber das Vettel besser geworden ist, erklärt ja nicht die Startprobleme bei Webber.... :D Wie es auch nicht erklärt, das Webber so viel schlechter ist als im letzten jahr, obwohl das Auto meiner Meinung noch stärker ist, oder sagen wir zumindest haltbarer.

Bei Webber kam ne ganze Menge zusammen in diesem Jahr, zunächst hat man es überhaupt nicht in den Griff bekommen, Webber ein funktionierendes Auto hinzustellen. Und dann, als der Zug schon abgefahren war, hat sich Webber höchstwahrscheinlich selbst zu sehr unter Druck gesetzt um sich zu beweisen, das er es mit Vettel aufnehmen kann. Das jedoch führt in den seltensten Fällen zum Erfolg, Webber dreht sich im Kreis und kommt aus dieser Spirale nicht heraus. Zum einen weil er nicht einsieht das Vettel der bessere ist, und zum anderen fehlt ihm logischerweise auch die Hingabe vom Team, welches sich ausschließlich auf Vettel in diesem Jahr konzentrierte, und zwar vom ersten Rennen an. Und das hat Webber sein seelisches Genick gebrochen. Wenn du nicht sicher sein kannst, dass das Team zu 100% hinter dir steht, kannst du auch keine 100% Leistung bringen.
Noch zu den Reifen, sicher ist das er Schwierigkeiten damit hat, sie erklären aber nicht den großen Speedunterschied in diesem Jahr, ich halte es für eine, sagen wir mal Schutzbehauptung, denn der gescheiterte wird selten zunächst bei sich die Ursache suchen, sondern zuerst mal woanders. So ist die Gattung Mensch nunmal.... :D

Beitrag Sonntag, 06. November 2011

Beiträge: 45286
formelchen hat geschrieben:
Da drehst du dir meine Aussagen mal wieder anders hin.

Ich denke als Vettel zu Red Bull kam, war doch eigentlich recht klar dass man ihn als Nr.1 holt im Hinblick auf die Zukunft. Und auch, dass er eine Klasse besser sein würde als Webber.

Nur wurde Webber 2010, bedingt durch Vettels technische Probleme, phasenweise unerwartet zur (punktemäßigen) Nr.1 im Team. Dadurch war seine Position gestärkt.


Ja was heißt denn "war seine Position gestärkt". Das heißt doch, dass Red Bull auch Webber unterstützt hat, nicht nur Vettel - und 2011 eben nicht mehr. Vettel die Nummer eins, Webber der Wasserträger. Nichts anderes schreibst du gerade...

Beitrag Sonntag, 06. November 2011

Beiträge: 0
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Da drehst du dir meine Aussagen mal wieder anders hin.

Ich denke als Vettel zu Red Bull kam, war doch eigentlich recht klar dass man ihn als Nr.1 holt im Hinblick auf die Zukunft. Und auch, dass er eine Klasse besser sein würde als Webber.

Nur wurde Webber 2010, bedingt durch Vettels technische Probleme, phasenweise unerwartet zur (punktemäßigen) Nr.1 im Team. Dadurch war seine Position gestärkt.


Ja was heißt denn "war seine Position gestärkt". Das heißt doch, dass Red Bull auch Webber unterstützt hat, nicht nur Vettel - und 2011 eben nicht mehr. Vettel die Nummer eins, Webber der Wasserträger. Nichts anderes schreibst du gerade...



Er weiß es ja das es so ist, er wills nur nicht so direkt sagen...denn das schmälert ja bekanntlich die Leistung des Ersthelden beträchtlich.
Und sein "Phasenweise bedingt durch Vettels technische Probleme sagt doch alles, er ignoriert einfach das Webber 2010 auch Speedmäßig ebenbürtig war, zumindest bis auf die letzten vier oder 5 Rennen, denn schon dort fing Webbers Absturz an, nicht erst 2011.

Beitrag Sonntag, 06. November 2011
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Da drehst du dir meine Aussagen mal wieder anders hin.

Ich denke als Vettel zu Red Bull kam, war doch eigentlich recht klar dass man ihn als Nr.1 holt im Hinblick auf die Zukunft. Und auch, dass er eine Klasse besser sein würde als Webber.

Nur wurde Webber 2010, bedingt durch Vettels technische Probleme, phasenweise unerwartet zur (punktemäßigen) Nr.1 im Team. Dadurch war seine Position gestärkt.


Ja was heißt denn "war seine Position gestärkt". Das heißt doch, dass Red Bull auch Webber unterstützt hat, nicht nur Vettel - und 2011 eben nicht mehr. Vettel die Nummer eins, Webber der Wasserträger. Nichts anderes schreibst du gerade...



Und da hat unser Formelchen ja ausnahmsweise /unbewusst /zufällig sogar mal recht
:D

Beitrag Sonntag, 06. November 2011

Beiträge: 25503
MichaelZ hat geschrieben:
Ja was heißt denn "war seine Position gestärkt". Das heißt doch, dass Red Bull auch Webber unterstützt hat, nicht nur Vettel - und 2011 eben nicht mehr. Vettel die Nummer eins, Webber der Wasserträger. Nichts anderes schreibst du gerade...


Natürlich ist Webber der Wasserträger. Aber nicht weil er eingebremst wird, sondern weil er einfach schlechter ist.#

Red Bull kann froh sein, dass man Ende 2010 nicht alles voll auf die Karte Webber gesetzt hat. Denn das wäre wohl nach hinten losgegangen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 07. November 2011

Beiträge: 45286
Funer hat geschrieben:
Er weiß es ja das es so ist, er wills nur nicht so direkt sagen...denn das schmälert ja bekanntlich die Leistung des Ersthelden beträchtlich.
Und sein "Phasenweise bedingt durch Vettels technische Probleme sagt doch alles, er ignoriert einfach das Webber 2010 auch Speedmäßig ebenbürtig war, zumindest bis auf die letzten vier oder 5 Rennen, denn schon dort fing Webbers Absturz an, nicht erst 2011.


Wobei für mich Webbers letzte Rennen 2010 und 2011 unterschiedliche Begründungen haben.

Beitrag Montag, 07. November 2011

Beiträge: 802
Also ich finde, dass Webber eigentlich ganz gut gefahren ist, bloß hatte er oft halt richtig schlechte Starts und so gingen wahrscheinlich einige bessere Resultate flöten.
Quando você quer alguma coisa, todo o universo conspira para que você realize o seu desejo.
- Paulo Coelho

Beitrag Montag, 07. November 2011

Beiträge: 0
Dem stimme ich zu, zumal man ja auch weiß das der RB nicht so gut geht, wenn er nicht vorn wegfahren kann, was hier völlig ausgeblendet wird.

Beitrag Mittwoch, 09. November 2011

Beiträge: 45286
Würd ich so nicht sagen. Das mit den Starts stimmt schon und Webbers Renntempo war oft auch okay, aber dass der Red Bull im Pulk nicht so gut geht, würde ich nicht sagen. Nur es ist halt kaum noch Raum, Rückstände aufzuholen oder sich nach vorne zu arbeiten, wenn wegen den Reifen alle 10 Runden gestoppt werden muss - und dass Webber seine Reifen schneller auffrisst, war schon auch offensichtlich. Ich denke der Red Bull war viel schneller, als es in den Rennen immer deutlich wurde. Vettel ist schonend gefahren, nur so schnell er musste, immer wenn er Gas geben musste, hat er das auch getan.

Nächste

Zurück zu Die Fahrer