Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Nicholas Latifi

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Montag, 18. April 2022

Beiträge: 867
Vor allem der Vergleich zum Teamkollegen ist ja interessant. Albon fährt im dritten Rennen in die Punkte während Latifi das Auto am Ende des Feldes rumführt und die Karre regelmäßig schrottet. Ein Russell hat Latifi ja ebenso deklassiert und dieser wird für einen legitimen Hamilton-Nachfolger gehandelt. Dahingehend relativiert sich ja meines Erachtens auch Russells Leistung bei Williams teilweise wieder, wenn der viel gescholtene Albon mit Latifi das Gleiche macht, wie Russell es zwei Jahre lang gemacht hat.

Beitrag Montag, 18. April 2022

Beiträge: 25658
Es gibt schon erste Medienberichte in denen über einen vorzeitigen Rauswurf von Latifi spekuliert wird. Allerdings wird in den Berichten nichts konkretes genannt, also es gibt wohl keine wirklich brauchbaren Indizien.

Ich würde es begrüßen, Hülkenberg hätte das Auto mehr verdient. Oder eben andere Kandidaten wie de Vries.....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 24. April 2022

Beiträge: 45398
Bananenflanke hat geschrieben:
Vor allem der Vergleich zum Teamkollegen ist ja interessant. Albon fährt im dritten Rennen in die Punkte während Latifi das Auto am Ende des Feldes rumführt und die Karre regelmäßig schrottet. Ein Russell hat Latifi ja ebenso deklassiert und dieser wird für einen legitimen Hamilton-Nachfolger gehandelt. Dahingehend relativiert sich ja meines Erachtens auch Russells Leistung bei Williams teilweise wieder, wenn der viel gescholtene Albon mit Latifi das Gleiche macht, wie Russell es zwei Jahre lang gemacht hat.


Naja wie gut Russell ist siehst du doch grad bei Mercedes. Hamilton hat schon große Mühen mit ihm.

Beitrag Sonntag, 24. April 2022

Beiträge: 45398
formelchen hat geschrieben:
Es gibt schon erste Medienberichte in denen über einen vorzeitigen Rauswurf von Latifi spekuliert wird. Allerdings wird in den Berichten nichts konkretes genannt, also es gibt wohl keine wirklich brauchbaren Indizien.

Ich würde es begrüßen, Hülkenberg hätte das Auto mehr verdient. Oder eben andere Kandidaten wie de Vries.....


Wer soll denn Latifi ersetzen? Müsste dann ja einer sein, der wie dessen Vater sich Teile des Teams kauft oder zumindest richtig Kohle mitbringt.

Beitrag Sonntag, 24. April 2022

Beiträge: 45398
formelchen hat geschrieben:
Die Frage ist inwieweit die neuen Teameigentümer auf das Geld der Latifis angewiesen sind.

Zudem muss man ja auch gegenrechnen was er an Schrott fabriziert. Er hat jetzt innerhalb von 4 Rennen ganze 4 mal das Auto geschrottet. Da kommt auch schon eine beachtliche Summe zustande.


Dann schießt der Vater halt noch mehr zu. Ihm gehört das Team ja zu Teilen.

Beitrag Sonntag, 24. April 2022

Beiträge: 25658
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Es gibt schon erste Medienberichte in denen über einen vorzeitigen Rauswurf von Latifi spekuliert wird. Allerdings wird in den Berichten nichts konkretes genannt, also es gibt wohl keine wirklich brauchbaren Indizien.

Ich würde es begrüßen, Hülkenberg hätte das Auto mehr verdient. Oder eben andere Kandidaten wie de Vries.....


Wer soll denn Latifi ersetzen? Müsste dann ja einer sein, der wie dessen Vater sich Teile des Teams kauft oder zumindest richtig Kohle mitbringt.


Reine Spekulation, dazu müssten wir wissen auf wieviel Geld von Latifi die bei Williams unbedingt angewiesen sind.

Du siehst ja bei Haas derzeit auch, dass es offensichtlich ohne Mazepin und seinen reichen Papa geht.

Wenn Williams einen Piastri ins Auto setzt, vielleicht schon unter der Saison, könnte Alpine zumindest einen Teil zahlen und vielleicht bringt er auch andere Sponsoren mit.

Alternativ könnte Mercedes auch einen de Vries für ein paar Milliönchen unterbringen.

Natürlich wäre beides keine finanziell vollwertige Ersatznummer für Latifi, aber wie gesagt: Haas schafft es auch ohne Uralkali.


MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Die Frage ist inwieweit die neuen Teameigentümer auf das Geld der Latifis angewiesen sind.

Zudem muss man ja auch gegenrechnen was er an Schrott fabriziert. Er hat jetzt innerhalb von 4 Rennen ganze 4 mal das Auto geschrottet. Da kommt auch schon eine beachtliche Summe zustande.


Dann schießt der Vater halt noch mehr zu. Ihm gehört das Team ja zu Teilen.


Nun ob das möglich ist hängt von der Frage ab, ob Williams am Limit der Budgetgrenze operiert oder nicht. Wenn sie das tun, bringt nachschießen nichts und die Crash-Kosten gehen eben zu Lasten des Geldes, das man für die Entwicklung braucht. Aber wahrscheinlich arbeitet Williams unter der Budgetgrenze und der Vater könnte nachzahlen...die Frage ist, ob er das auch tut...ich habe da meine Zweifel.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 24. April 2022

Beiträge: 45398
formelchen hat geschrieben:
Du siehst ja bei Haas derzeit auch, dass es offensichtlich ohne Mazepin und seinen reichen Papa geht.


Naja, die haben ja auch schon einen Teil an Haas gezahlt – weswegen es derzeit ja auch juristische Auseinandersetzungen gibt.

Und Gene Haas ist halt reich.

formelchen hat geschrieben:
Nun ob das möglich ist hängt von der Frage ab, ob Williams am Limit der Budgetgrenze operiert oder nicht.


Tun sie laut den Budgetberechnungen, die auf Seiten wie racefans, AMuS etc immer wieder veröffentlicht werden nicht.

Außerdem hatte den größten Unfallfinanzschaden 2021 nicht Latifi, sondern Schumacher. Und wenn man sich Saudi-Arabien anschaut, dürfte das 2022 wieder der Fall sein.

Beitrag Sonntag, 24. April 2022

Beiträge: 867
MichaelZ hat geschrieben:
Bananenflanke hat geschrieben:
Vor allem der Vergleich zum Teamkollegen ist ja interessant. Albon fährt im dritten Rennen in die Punkte während Latifi das Auto am Ende des Feldes rumführt und die Karre regelmäßig schrottet. Ein Russell hat Latifi ja ebenso deklassiert und dieser wird für einen legitimen Hamilton-Nachfolger gehandelt. Dahingehend relativiert sich ja meines Erachtens auch Russells Leistung bei Williams teilweise wieder, wenn der viel gescholtene Albon mit Latifi das Gleiche macht, wie Russell es zwei Jahre lang gemacht hat.


Naja wie gut Russell ist siehst du doch grad bei Mercedes. Hamilton hat schon große Mühen mit ihm.


Hab ja auch nicht behauptet, dass Russell nichts könne. Nur dass Latifi eine absolute Fehlbesetzung ist und dass Russells Leistung bei Williams auch anhand dessen und der bisherigen Leistung Albons bewertet werden muss.

Dass man Latifi in der laufenden Saison vor die Türe setzt, glaube ich ehrlich gesagt nicht. Wenn Williams aber mittelfristig mal wieder irgendwas reißen will, kann man sich es aber nicht leisten, den schlechtesten Fahrer im Grid auf Ewigkeit durchzuschleifen auch wenn er noch soviel Geld mitbringt.
Eigentlich wäre Williams ja das perfekte Team für einen Konstrukteurseinstieg. Das Team hat unglaubliche Tradition und einen internationales Renommee (zeigt sich ja schon an der Beibehaltung des Namens bei der Übernahme) und die teaminterne Infrastruktur dürfte nicht die schlechteste sein mit der Erfahrung.

Beitrag Sonntag, 24. April 2022

Beiträge: 25658
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Du siehst ja bei Haas derzeit auch, dass es offensichtlich ohne Mazepin und seinen reichen Papa geht.


Naja, die haben ja auch schon einen Teil an Haas gezahlt – weswegen es derzeit ja auch juristische Auseinandersetzungen gibt.

Und Gene Haas ist halt reich.


Wir wissen aber nicht wieviel Uralkali schon gezahlt hat. War das der Betrag für die ganze Saison? Für die halbe? Oder nur für 3-4 Rennen?

Und Williams hat noch andere Besitzer, die sicher auch Geld nachschießen können. Das Team gehört nicht nur Latifi.


MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Nun ob das möglich ist hängt von der Frage ab, ob Williams am Limit der Budgetgrenze operiert oder nicht.


Tun sie laut den Budgetberechnungen, die auf Seiten wie racefans, AMuS etc immer wieder veröffentlicht werden nicht.

Außerdem hatte den größten Unfallfinanzschaden 2021 nicht Latifi, sondern Schumacher. Und wenn man sich Saudi-Arabien anschaut, dürfte das 2022 wieder der Fall sein.


Wir reden hier über 2022 und nicht über 2021. Schumacher war 2021 die Nr.1 im Team, da stimmte wenigstens die Leistung gemessen am Teamkollegen. Das kann man bei Latifi nicht sagen, auch wenn er 2021 sicher ein paar gute Rennen hatte.

Latifi hat dieses Jahr schon 3x das Auto geschrottet. Ob das mehr oder weniger gekostet hat als bei Schumacher weiß ich nicht. Bei Schumacher war es halt ein großer Crash, dafür hat er eben auch mal die Ziellinie gesehen und crasht nicht an jedem Wochenende.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 08. Mai 2022

Beiträge: 45398
Es gibt Gerüchte, wonach Latifi noch in dieser Saison gegen Piastri ausgetauscht werden könnte. Glaube ich aber ehrlich gesagt eher nicht.

Beitrag Samstag, 24. September 2022

Beiträge: 45398
Latifi ist nun sicher raus. Gute Entscheidung, er war einfach nicht gut genug für die Formel 1. Soll er in die IndyCar oder sowas.

Vorherige

Zurück zu Die Fahrer

cron