Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Nachwuchsfahrer über 18

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Sa Mai 18, 2019 7:22 pm

Beiträge: 38676
Der neue Red-Bull-Junior Patricio O'Ward hatte beim Indy 500 einen spektakulären Abflug.

Beitrag Fr Mai 24, 2019 9:12 pm
L L

Beiträge: 167
Mick in Monaco durch einen selbstverschuldeten Auffahrunfall von P4 auf P14.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -
Genau 10 Jahre später und pünktlich zum 1000. F1 Rennen.

Beitrag Fr Mai 24, 2019 9:20 pm

Beiträge: 18638
L hat geschrieben:
Mick in Monaco durch einen selbstverschuldeten Auffahrunfall von P4 auf P14.


Naja...die Strafe kann man durchaus diskutieren.

Und ohne die Strafe und den Fauxpass der Rennleitung mit der Überrundung hätte Mick das Ding gewinnen können. Er lag ja auf P10 und alle vor ihm mussten noch an die Box nach der Unterbrechung.


Überhaupt war das F2-Rennen heute echt ein totales Desaster. Richtig wäre es gewesen, dass man das Feld in der Rotphase sortiert, so dass alle in einer Runde sind. Das war heute wohl das erste Mal, dass Whiting richtig gefehlt hat. Seinen Nachfolgern fehlt wohl noch der Überblick. Jedenfalls ein klarer Regelverstoß der Rennleitung heute.

Ich kenne das Regelwerk nicht auswendig, aber das heute in der Rotphase an vielen Autos frische Reifen aufgezogen wurden, fand ich auch etwas merkwürdig. Ist das erlaubt???
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Fr Mai 24, 2019 10:07 pm

Beiträge: 1078
Ganz sicher hätte er gewonnen, bei den Fahrkünsten eigentlich klar. Im Grunde sollte man ihm den Sieg noch nachträglich zusprechen....

Beitrag Fr Mai 24, 2019 10:36 pm
L L

Beiträge: 167
formelchen hat geschrieben:
Naja...die Strafe kann man durchaus diskutieren.


Ich denke, da gibt es gar nichts zu diskutieren, der Unfall geht zu 100% auf Micks Kappe. Er hat dadurch nicht nur Calderons Rennen ruiniert, sondern auch das Rennen der nachfolgenden Fahrer, die aufgehalten wurden. Daher ist eine Strafe mehr als gerechtfertigt. Schumacher - Rascasse, kennt man...

https://www.youtube.com/watch?v=E8Q0QJhKRko
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -
Genau 10 Jahre später und pünktlich zum 1000. F1 Rennen.

Beitrag Fr Mai 24, 2019 11:20 pm

Beiträge: 18638
L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Naja...die Strafe kann man durchaus diskutieren.


Ich denke, da gibt es gar nichts zu diskutieren, der Unfall geht zu 100% auf Micks Kappe. Er hat dadurch nicht nur Calderons Rennen ruiniert, sondern auch das Rennen der nachfolgenden Fahrer, die aufgehalten wurden. Daher ist eine Strafe mehr als gerechtfertigt.


Das ist doch kompletter Unsinn, dass er das Rennen der "nachfolgenden Fahrer" ruiniert hat. Kannst du das bitte mal sachlich begründen???

Ja, es kam niemand mehr vorbei, nicht einmal die Führenden, als sie an der Stelle ankamen. Genau deshalb wurde das Rennen ja auch abgebrochen.

Es ist sogar das Gegenteil der Fall. Die Autos hinter Schumacher haben eigentlich davon profitiert, denn ein Rennabbruch ist ja im Grunde das Gleiche wie eine Safety-Car-Phase. Das Feld kommt wieder zusammen, Rückstände werden wieder deutlich geringer.

Das Problem dass dann alle außer der ersten 7 oder 8 Autos eine Runde zurück waren, war ein grober Fehler der Rennleitung. Da kann Schumacher dann auch nichts dafür. Man hätte, wie bei einer Safety-Car-Phase, die Autos wieder alle in eine Runde bringen müssen.


L hat geschrieben:
Schumacher - Rascasse, kennt man...


Ja war klar dass du den Blödsinn der Medien aufgreifst. :lol: :lol: :lol:

Ich hoffe dir ist klar, dass man die beiden Fälle nicht vergleichen kann.

Übrigens: Latifi hatte genau die gleiche Situation an gleicher Stelle im Rennen. Wenigstens blieb die Rennleitung da konsequent und hat auch ihn bestraft.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mai 25, 2019 1:04 am
L L

Beiträge: 167
formelchen hat geschrieben:
L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Naja...die Strafe kann man durchaus diskutieren.


Ich denke, da gibt es gar nichts zu diskutieren, der Unfall geht zu 100% auf Micks Kappe. Er hat dadurch nicht nur Calderons Rennen ruiniert, sondern auch das Rennen der nachfolgenden Fahrer, die aufgehalten wurden. Daher ist eine Strafe mehr als gerechtfertigt.


Das ist doch kompletter Unsinn, dass er das Rennen der "nachfolgenden Fahrer" ruiniert hat. Kannst du das bitte mal sachlich begründen???

Ja, es kam niemand mehr vorbei, nicht einmal die Führenden, als sie an der Stelle ankamen. Genau deshalb wurde das Rennen ja auch abgebrochen.

Es ist sogar das Gegenteil der Fall. Die Autos hinter Schumacher haben eigentlich davon profitiert, denn ein Rennabbruch ist ja im Grunde das Gleiche wie eine Safety-Car-Phase. Das Feld kommt wieder zusammen, Rückstände werden wieder deutlich geringer.

Das Problem dass dann alle außer der ersten 7 oder 8 Autos eine Runde zurück waren, war ein grober Fehler der Rennleitung. Da kann Schumacher dann auch nichts dafür. Man hätte, wie bei einer Safety-Car-Phase, die Autos wieder alle in eine Runde bringen müssen.


Ganz einfach, ohne Micks dumme Aktion wäre es erst gar nicht dazu gekommen. :wink:

formelchen hat geschrieben:
L hat geschrieben:
Schumacher - Rascasse, kennt man...


Ja war klar dass du den Blödsinn der Medien aufgreifst. :lol: :lol: :lol:

Ich hoffe dir ist klar, dass man die beiden Fälle nicht vergleichen kann.


Ich wusste, dass dich das triggert. :lol: :lol: :lol:

formelchen hat geschrieben:
Übrigens: Latifi hatte genau die gleiche Situation an gleicher Stelle im Rennen. Wenigstens blieb die Rennleitung da konsequent und hat auch ihn bestraft.


Achso, so ist das also... :o

https://www.youtube.com/watch?v=VYgFlPdBIy0
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -
Genau 10 Jahre später und pünktlich zum 1000. F1 Rennen.

Beitrag Sa Mai 25, 2019 10:11 am

Beiträge: 18638
L hat geschrieben:
Ganz einfach, ohne Micks dumme Aktion wäre es erst gar nicht dazu gekommen. :wink:


Achso, jetzt wo ich deine Aussage mit einer genauen Erklärung widerlegt habe, fällt dir nichts anderes mehr ein als eine solche Floskel. :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mai 25, 2019 4:22 pm
L L

Beiträge: 167
formelchen hat geschrieben:
L hat geschrieben:
Ganz einfach, ohne Micks dumme Aktion wäre es erst gar nicht dazu gekommen. :wink:


Achso, jetzt wo ich deine Aussage mit einer genauen Erklärung widerlegt habe, fällt dir nichts anderes mehr ein als eine solche Floskel. :lol: :lol:


Du meinst so eine genaue Erklärung wie deine Aussage "genau die gleiche Situation an gleicher Stelle", mit der du eindrucksvoll bewiesen hast, dass du das Rennen entweder nicht gesehen oder dich nicht ausreichend informiert hast? Chapeau!

Fakt ist, ohne Micks amateurhaften Fehler wäre es nicht zu diesem "groben" Fehler der Rennleitung gekommen. Fakt ist, selbst wenn du das nicht wahrhaben willst, dann kann man nicht leugnen, dass er Calderons Rennen ruiniert hat und damit ist die Strafe gerechtfertigt. Keine Ahnung, was es da zu diskutieren gibt.

Wenn man über eine Strafe diskutieren kann, dann über Latifis Strafe, denn anders als bei Mick hat er seinem Gegner (in diesem Fall Mick) nicht geschadet. Im Gegenteil, er hat sich selber schon bestraft, indem er seinen Frontflügel zerstört hat.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -
Genau 10 Jahre später und pünktlich zum 1000. F1 Rennen.

Beitrag Sa Mai 25, 2019 5:11 pm

Beiträge: 18638
Achso, der Mick ist Schuld an der Stümperhaftigkeit der Rennleitung. Verstehe. :lol: :lol: :lol:

Auf dem Level lohnt es sich nicht weiter zu diskutieren.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mai 25, 2019 5:32 pm
L L

Beiträge: 167
Du hast recht, auf dem Level lohnt es sich wirklich nicht weiter zu diskutieren, wenn du zu dumm bist richtig zu lesen.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -
Genau 10 Jahre später und pünktlich zum 1000. F1 Rennen.

Beitrag Sa Mai 25, 2019 6:06 pm

Beiträge: 18638
Die Tatiana schafft es ja auch selbst ganz gut sich das Rennen zu ruinieren, wie ich eben gesehen habe.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mo Mai 27, 2019 5:08 pm

Beiträge: 38676
Fakt ist: Es war die 2. Nullrunde für Mick in Folge. Platz 15 in der Gesamtwertung, während ein anderer Rookie schon gewonnen hat. 2020 Mick in der Formel 2 – der Zug ist abgefahren.

Beitrag Mo Mai 27, 2019 5:30 pm

Beiträge: 18638
Ja ich denke er wird 2020 noch einen Anlauf in der F2 nehmen müssen.

Seinen Speed fand ich bisher gar nicht so übel. Aber er muss geduldiger werden und keine überstürzten Aktionen starten. Die Kollision in Monaco war unnötig.

Hätte die F2 die gleichen Regeln wie die F1, dann hätte Mick in Barcelona gewonnen, weil er dann keinen 2. Stopp hätte machen müssen. Schade.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mo Mai 27, 2019 6:05 pm

Beiträge: 38676
Fakt ist: Es war die 2. Nullrunde für Mick in Folge. Platz 15 in der Gesamtwertung, während ein anderer Rookie schon gewonnen hat. 2020 Mick in der Formel 2 – der Zug ist abgefahren.

Beitrag Mo Mai 27, 2019 8:58 pm
L L

Beiträge: 167
Reicht ihm theoretisch nicht der 6. Platz in der Gesamtwertung für die Superlizenz?
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -
Genau 10 Jahre später und pünktlich zum 1000. F1 Rennen.

Beitrag Mo Mai 27, 2019 9:16 pm

Beiträge: 18638
MichaelZ hat geschrieben:
Fakt ist: Es war die 2. Nullrunde für Mick in Folge. Platz 15 in der Gesamtwertung, während ein anderer Rookie schon gewonnen hat. 2020 Mick in der Formel 2 – der Zug ist abgefahren.


Jetzt hast du dich schon das zweite mal vertippt.....

Mick in der F2 nächstes Jahr: das ist wahrscheinlich!
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Di Mai 28, 2019 4:21 pm

Beiträge: 38676
L hat geschrieben:
Reicht ihm theoretisch nicht der 6. Platz in der Gesamtwertung für die Superlizenz?


Ich dachte Platz fünf, müsste ich nochmal nachrechnen.

Beides ist schwierig, weil auch einige Rookies besser sind als er bisher.

Beitrag Fr Jun 14, 2019 11:48 pm

Beiträge: 38676
2020 soll es auch für Freitagstestfahrer Superlizenzpunkte geben. Find ich gut.

Beitrag Sa Jun 15, 2019 7:13 am

Beiträge: 7726
Was soll daran gut sein? Es untergräbt das Leistungsprinzip!

Beitrag Sa Jun 15, 2019 8:46 am

Beiträge: 136
Das sehe ich tatsächlich auch so. So kann man sich halt Punkte erkaufen.

Beitrag Sa Jun 15, 2019 9:47 am

Beiträge: 1078
MichaelZ hat geschrieben:
L hat geschrieben:
Reicht ihm theoretisch nicht der 6. Platz in der Gesamtwertung für die Superlizenz?


Ich dachte Platz fünf, müsste ich nochmal nachrechnen.

Beides ist schwierig, weil auch einige Rookies besser sind als er bisher.


Der Knoten wird schon noch platzen, ganz plötzlich und unerwartet :D

Beitrag Mo Jun 17, 2019 12:18 pm

Beiträge: 38676
Mav05 hat geschrieben:
Was soll daran gut sein? Es untergräbt das Leistungsprinzip!

Nein, es bereitet auf die Formel 1 vor. Wer viele Kilometer im Formel 1 fährt, ist besser vorbereitet, als einer, der sich halt mal für zwei Jahre ins Topteam in den Nachwuchsserien einkauft. Wir wissen doch alle, dass du selbst in den Nachwuchsklassen schon im richtigen Team sein musst.

Beitrag Mo Jun 17, 2019 1:36 pm

Beiträge: 7726
Dann lassen wir also Gelal und Mazepin für genug Testkilometer bezahlen (obwohl sie sich ja auch in die Top-Teams einkaufen könnten, aber da müssten sie halt immer noch gewinnen...) statt wie dieses Jahr den Top3 der F2 ne Chance zu geben?
Mal ehrlich, wen hat das seitherige System gehindert - Ticktum? Der war noch nicht reif und darf gerne weiter üben...
Die einzige Änderung die ich für sinnvoll erachte - wenn Du einmal (wie Mick) die Kriterien erfüllt hast solltest Du auf einer "Liste" stehen und nicht wieder durchrutschen bloß weil Du ein Jahr lang nicht mehr genügend Nachfolge-Punkte sammelst...

Vorherige

Zurück zu Die Fahrer

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video