Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

De la Rosa: Totgesagte leben länger

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.

Beiträge: 45286
Nur weil er weiß, wie die Reifen funktionieren (und das eben früher als andere) heißt das nicht, dass er sie mag.


Beiträge: 196
MichaelZ hat geschrieben:
Quatsch. Der wird jetzt wieder auf der Reservebank sitzen.


Ja aber nur solange bis Hamilton eine Rennsperre aufgebrummt bekommt was wenn er so weiterfährt sicher noch passieren wird.


Beiträge: 45286
Jetzt übertreiben wir mal nicht. Wer auf eine Rennsperre wartet, wartet vergebens.


Beiträge: 13287
Irgendwann ist jedes Mass voll, hat man schon in der Schule gelernt, und das er nu die letzten 12 Rennen ohne Crash mit Feindkontakt absolviert, wäre ja toll, glaub ich aber eher nicht dran.
Bild


Beiträge: 45286
Das wird doch von den Medien zu stark aufgebauscht.

Beitrag Dienstag, 20. Dezember 2011

Beiträge: 25500
Interessant dass de la Rosa bei der Ferrari-Weihnachtsfeier dabei war und sich mit Alonso und Gené vor einer Santander-Tafel fotografieren lässt.

https://www.motorsport-magazin.com/forme ... ,60,9262,0

Da wird deutlich, wie er sein Cockpit bei HRT bekommen hat. Santander hat es ihm gekauft.


Untermauert wird das durch die neusten Aussagen des HRT-Teamchefs:


Als Hoffnungsschimmer im Hinblick auf die Zukunft des Teams wertet Perez-Sala die Verpflichtung des Routiniers Pedro de la Rosa. "Das war ein entscheidender Schritt, um unser Selbstvertrauen zu stärken und mögliche neue Sponsoren anzulocken. Es ist eine Freude, mit Pedro zu arbeiten. Er hat enorm viel Erfahrung in allen Bereichen", so der Teamchef, der die Ansicht vertritt, dass ein großes Budget nicht alles ist: "Du kannst viel Geld haben, es dann aber sinnlos ausgeben. Wir werden unser Budget entsprechend anpassen und die notwendigen Schritte tätigen, um auch in Zukunft Interesse zu generieren."


Quelle: Konkurrenzseite.


Er ist also zweifelsohne ein Paydriver. Sportlich ist die Entscheidung ohnehin nur bedingt verständlich. De la Rosa gibt sicher ein gutes Feedback und ist ein starker Testfahrer, aber eben kein super Rennfahrer.

Sportlich gesehen hätte man eher versuchen sollen einen Barrichello oder Sutil zu holen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 20. Dezember 2011

Beiträge: 253
Hatte vor ein paar Tagen irgendwo gelesen das de la Rosa kaum Sponsoren mitbringt und man deswegen noch einen Fahrer sucht der etwas mehr Kleingeld mitbringt, aber wenn er sogar au fder Ferrari Weihnachtsfeier ist, dann isses ja recht offensichtlich.
Aber da mittlerweile sowieso fast jeder dritte Fahrer Geld mitzubringen scheint, ist das ja nicht so wichtig. Vorallem weil de la Rosa auch noch andere Qualitäten hat, er gilt ja als exellenter Entwickungsfahrer was ein Team wie HRT sicherlich zu gute kommt, außerdem ist sein Speed jetzt auch nicht so schlecht, wie man 2010 gegen Kobayashi sah und auch sein Kurzeinsatz dieses Jahr war recht solide. Ich finde die Wahl de la Rosas ganz gut, auch wenn Barrichello und Sutil wirklich ein Stück besser wären.

Beitrag Dienstag, 20. Dezember 2011

Beiträge: 25500
Lasseko hat geschrieben:
Hatte vor ein paar Tagen irgendwo gelesen das de la Rosa kaum Sponsoren mitbringt und man deswegen noch einen Fahrer sucht der etwas mehr Kleingeld mitbringt, aber wenn er sogar au fder Ferrari Weihnachtsfeier ist, dann isses ja recht offensichtlich.
Aber da mittlerweile sowieso fast jeder dritte Fahrer Geld mitzubringen scheint, ist das ja nicht so wichtig. Vorallem weil de la Rosa auch noch andere Qualitäten hat, er gilt ja als exellenter Entwickungsfahrer was ein Team wie HRT sicherlich zu gute kommt, außerdem ist sein Speed jetzt auch nicht so schlecht, wie man 2010 gegen Kobayashi sah und auch sein Kurzeinsatz dieses Jahr war recht solide. Ich finde die Wahl de la Rosas ganz gut, auch wenn Barrichello und Sutil wirklich ein Stück besser wären.



Er ist sicher etwas besser als Liuzzi. Nicht was den reinen Speed angeht, aber er fährt mit mehr Verstand und kann das Team eher nach vorne bringen als der Italiener.

Trotzdem gibt es sicher 3-4 Fahrer auf dem Markt, die eine bessere Wahl gewesen wären.

Zweifelsohne spielt auch seine Nationalität eine Rolle, HRT ist schließlich spanisch. Und das will ich auch nicht kritisieren, bei Mercedes ist es ja nicht anders und bei McLaren auch nicht.

Aber ich denke dass Santander hier mit 1-2 Millionen (oder sogar mehr) nachgeholfen hat. Es kommt ja nicht von ungefähr dass de la Rosa auf der Ferrari-Feier vorm Santander-Plakat posiert.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 22. Januar 2012

Beiträge: 4406
formelchen hat geschrieben:
Er ist also zweifelsohne ein Paydriver. Sportlich ist die Entscheidung ohnehin nur bedingt verständlich. De la Rosa gibt sicher ein gutes Feedback und ist ein starker Testfahrer, aber eben kein super Rennfahrer.

Sportlich gesehen hätte man eher versuchen sollen einen Barrichello oder Sutil zu holen.




Finde ich auch, De la Rosa fehlt das Feuer unter'm Arsch.
Er ist abgestummpft durch die Testfahrerei.
Bin nicht weg ... aber auch nicht da.

Beitrag Sonntag, 22. Januar 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
h.w.rindt hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Er ist also zweifelsohne ein Paydriver. Sportlich ist die Entscheidung ohnehin nur bedingt verständlich. De la Rosa gibt sicher ein gutes Feedback und ist ein starker Testfahrer, aber eben kein super Rennfahrer.

Sportlich gesehen hätte man eher versuchen sollen einen Barrichello oder Sutil zu holen.




Finde ich auch, De la Rosa fehlt das Feuer unter'm Arsch.
Er ist abgestummpft durch die Testfahrerei.



De La Rosa fährt HRT ,da gibt es nur Feuer unterm Arsch ,wenn die Kiste brennt :-)
Das HRT bei der Sponsorensuche "nationale" Wege gehen muss ist auch irgendwie verständlich ,den welches intern.Unternehmen mit Verstand steckt da Geld rein

Das alte aber bekannte Fahrer ins Team geholt werden um Sponsoren anzulocken ,das ist ist ja so neu nun auch nicht mehr .
Von daher ist die Aufregung um den "Playdriver" de la Rosa schon mächtig an den Haaren herbei gezogen.

Vorherige

Zurück zu Die Fahrer