Motorsport-Magazin.com Plus
ADAC Formel Masters

Champion Kirchhöfer erzielt einzigen Sieg-Hattrick der Saison - Fahrerlagergeschichten vom Hockenheimring

Das achte und letzte Rennwochenende des Jahres 2012 führte die Nachwuchspiloten des ADAC Formel Masters vom 28. bis 30. September an den Hockenheimring.

Motorsport-Magazin.com - Beim großen Saisonfinale der ADAC Formelschule erlebte Marvin Kirchhöfer ein perfektes Wochenende und krönte sich zum fünften Meister in der Geschichte der Nachwuchsserie.

Favoriten voran: Die beiden Titelrivalen Marvin Kirchhöfer und Gustav Malja fuhren beim großen Finale in Hockenheim in allen drei Rennen auf das Podium, mit drei Siegen hatte am Ende Kirchhöfer die Nase vorn. Die beiden Talente standen in dieser Saison jeweils 16 Mal auf dem Podium, mit neun Siegen gelangen Kirchhöfer allerdings dreimal so viele Rennerfolge wie seinem schwedischen Kontrahenten.

Aufholjagd zum Titelgewinn: Im Verlauf der letzten beiden ADAC Masters Weekends dieser Saison auf dem Nürburgring und in Hockenheim legte Marvin Kirchhöfer eine beeindruckende Aufholjagd hin: Mit fünf Erfolgen aus den letzten sechs Wertungsläufen fing er den Schweden Gustav Malja auf der Zielgeraden ab und sicherte sich den Titel in seinem Debütjahr in der ADAC Formelschule.

Großes Interesse am Meister: Marvin Kirchhöfer wurde direkt nach seinem Titelgewinn in Hockenheim mit Glückwünschen überhäuft. "Mein Telefon hat geglüht, nach einer Stunde war der Akku leer", sagte der 18-Jährige. "Ich erhielt unheimlich viele Anrufe, SMS, Mails und Facebook-Nachrichten - es ist toll, dass sich so viele Fans für das ADAC Formel Masters und mich interessieren. Vielen Dank für all die Glückwünsche." Am Abend nach dem Triumph gab Kirchhöfer den TV- und Printmedien zahlreiche Interviews und für das Meisterfoto am Sonntag versammelte sich eine große Zuschauermenge um den strahlenden Sieger und die Meistermannschaft von Lotus. Am Abend erhielt er dann im Rahmen der großen ADAC Masters Weekend Siegerehrung den Meisterpokal aus den Händen von ADAC Wagenrefernt Jürgen Fabry.

TV-Sender begleitet Schmidt: Hockenheim war quasi das Heimspiel für den Schweizer Jeffrey Schmidt. Der in Basel wohnhafte Lotus-Pilot hatte nur rund 200 km Anfahrtsweg zum Saisonfinale des ADAC Formel Masters. Der Schweizer TV-Sender "Telebasel" begleitete Schmidt während des Wochenendes mit der Kamera und sendet am 1. Oktober einen Beitrag über das ADAC Formel Masters im Rahmen des Sportformates "Heimspiel".

Filmrückblick zum Abschluss: Die Meisterfeier am Sonntag bildete traditionell den Saisonabschluss des ADAC Formel Masters. Ein besonderes Highlight im Rahmen der Festlichkeiten war der Abschlussfilm, der am Abend erstmals vorgeführt wurde. Der Beitrag zeigte die besten Szenen der 24 Rennen, portraitierte die Nachwuchspiloten sowie den frischgebackenen Meister Marvin Kirchhöfer. Auch zum Saisonverlauf des ADAC GT Masters sowie des ATS Formel-3-Cup und der MINI TROPHY wurden den Zuschauern unterhaltsame Highlightsfilme präsentiert.


Weitere Inhalte: