WRC Formel1 F1 online News Motorsport-Magazin.com

WRC - Camilli und Suninen mit M-Sport in der WRC2

WRC-Starts denkbar

Eric Camilli tritt 2017 einen Schritt zurück in die WRC2. Sowohl für ihn als auch Teamkollege Teemu Suninen ist die Tür zur WRC jedoch offen.
von

Motorsport-Magazin.com - Nachdem die Starterliste der Rallye Monte Carlo bereits offenbart hatte, dass Eric Camilli in der WRC2 startet, hat sich M-Sport nun auch zu den Plänen für den Franzosen geäußert. Camilli wird ebenso wie Teemu Suninen 2017 in der WRC2 an den Start gehen. Für beide sind jedoch Starts in der WRC nicht ausgeschlossen. Camilli war in der vergangenen Saison Stammfahrer von M-Sport in der WRC. 2017 pilotieren Weltmeister Sebastien Ogier und Ott Tänak für das Team den 2017er Fiesta.

Dieses Jahr wird Eric bei so vielen Events wie möglich Erfahrungen sammeln können, ohne den Druck zu haben, der mit Starts auf dem höchsten Level verbunden ist.
Malcolm Wilson

"Eric und Benjamin [Veillas; Beifahrer] mögen in diesem Jahr einen Schritt zurück machen, aber das untergräbt in keiner Weise unser Vertrauen in ihr Potential", stellte M-Sport-Teamchef Malcolm Wilson klar. "Dieses Jahr wird Eric bei so vielen Events wie möglich Erfahrungen sammeln können, ohne den Druck zu haben, der mit Starts auf dem höchsten Level verbunden ist. Erfahrung macht in diesem Spiel viel aus und wenn er die Leistungen zeigt, die wir erwarten, sollte es nicht allzu lange dauern, ehe wir ihn wieder hinter dem Steuer eines WRC-Boliden sehen."

Camillis Überschläge im Onboard-Video: (00:52 Min.)

Camilli konnte in seiner ersten Saison in der WRC im vergangenen Jahr nur punktuell aufzeigen. Bei seiner sechsten Rallye gelang ihm seine erste Prüfungsbestzeit. Der 29-Jährige hatte einige Unfälle zu verzeichnen und schloss die Saison als Elfter der Gesamtwertung ab. "Das Ziel für die Saison lautet, unsere Entwicklung fortzusetzen sowie die Erfahrung und die Konstanz zu erlangen, die uns dabei helfen könnte, so bald wie möglich wieder auf dem Top-Level zu fahren", sagte Camilli.

Ich freue mich sehr darauf, mit diesem leidenschaftlichen Team zu arbeiten und zu beobachten, wie der vierfache Weltmeister Sebastien Ogier arbeitet.
Teemu Suninen

Sein Teamkollege Suninen ist Vizemeister der WRC2 und galt als einer der Anwärter auf ein Cockpit bei Toyota. Letztendlich erhielten jedoch seine Landsleute Jari-Matti Latvala, Juho Hänninen und Esapekka Lappi den Zuschlag. "Ich freue mich sehr darauf, mit diesem leidenschaftlichen Team zu arbeiten und zu beobachten, wie der vierfache Weltmeister Sebastien Ogier arbeitet", sagte Suninen. Sein Ziel lautet, sich im Vergleich zum Vorjahr zu verbessern. Das kann nur eines heißen: Der Titel muss her.

Camilli und Suninen pilotieren mit dem Ford Fiesta R5 das erfolgreichste R5-Fahrzeug des vergangenen Jahres. 159 Siege in 29 Ländern gehen auf das Konto des Boliden. Zudem ist es das zuverlässigste Auto im Feld. Camilli greift bereits bei der Rallye Monte Carlo an, Suninen und sein Beifahrer Mikko Markkula sind ab der Rallye Schweden im Einsatz.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter
OFFICIAL WEBSITE: WRC LIVE:

Partner und Sponsoren der WRC