WRC - Aus der Traum! Latvala fliegt ab!

Meeke auch raus - Neuville führt

Jari-Matti Latvalas Traum vom ersten Asphalt-Sieg in der WRC endet in den Weinbergen. Auch Kris Meeke scheidet aus und überlässt Hyundai die Doppelführung.
von

Motorsport-Magazin.com - Jari-Matti Latvala ist auf der ersten Prüfung des finalen Tages in Deutschland ausgeschieden. Der Volkswagen-Pilot war mit 56.6 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Kris Meeke in den Tag gestartet und hätte den Sieg nur noch vorsichtig nach Hause fahren müssen. Auf WP15 allerdings der Fehler. Der Finne rutschte in den Weinbergen von der Strecke und sein Polo wurde erst von einem Geländer aufgehalten. Vom Team folgte sofort die Bestätigung, dass sowohl Latvala als auch sein Beifahrer okay sind.

Latvala hatte in Deutschland die große Chance, seinen Rückstand in der Weltmeisterschaft auf Sebastien Ogier deutlich zu verkürzen. Der Franzose war bereits am Samstag nach einem spektakulären Unfall ausgeschieden und konnte am Sonntag nicht mehr an den Start gehen. Als einziger Volkswagen-Pilot ist noch Andreas Mikkelsen im Rennen. Der Norweger liegt auf dem dritten Gesamtrang.

Damit muss Volkswagen die Hoffnung auf die vorzeitige Entscheidung in der Weltmeisterschaft begraben. Wie bereits 2013 sind beide Top-Fahrer des Teams ausgeschieden und der anvisierte Heimsieg in Deutschland muss um ein weiteres Jahr verschoben werden.

Kris Meeke hätte seinen ersten Sieg feiern können - Foto: ADAC Rallye Deutschland

Meeke ebenfalls ausgeschieden

Durch den Fehler von Latvala kam Citroen-Pilot Kris Meeke kurzzeitig an die Spitze. Der Nordire hätte die große Chance gehabt, seinen ersten Sieg in der WRC zu feiern und gleichzeitig Citroen zum zwölften Sieg in Folge bei der Rallye Deutschland zu verhelfen. Auf WP16 berührte er aber bereits in der zweiten Kurve eine Mauer und riss sich das linke Hinterrad ab.

Somit sieht es nun zwei Prüfungen vor dem Ende der Rallye nach einem Doppelsieg für Hyundai aus. Thierry Neuville liegt 35.7 Sekunden vor seinem Teamkollegen und Vorjahressieger Dani Sordo. Es wäre der erste Sieg für Hyundai in der WRC und der erste Sieg eines anderen Herstellers als Volkswagen in der Saison 2014.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x