WRC - Mikkelsen muss 5.000 Euro Strafe zahlen

Verwarnung für den Rest der Saison

Andreas Mikkelsen hat es bei der Rallye Polen mit dem Abkürzen übertrieben und muss daher 5.000 Euro blechen und sich künftig zusammenreißen.
von

Motorsport-Magazin.com - "Cutten", also das Schneiden von Kurven, ist das täglich Brot der Rallye-Fahrer. Andreas Mikkelsen hat es bei der Rallye Polen jedoch übertrieben, denn er fuhr mit allen vier Rädern von der Strecke und durch ein angrenzendes Feld. Mikkelsen wurde aufgrund dessen am späten Freitagabend zu den Stewards zitiert. Nachdem er den Videobeweis gesehen hatte, gab der Norweger zu, dass seine Linienwahl unangemessen war.

Die Stewards belegten Mikkelsen mit einer Strafe in Höhe von 5.000 Euro und sprachen zudem eine Verwarnung aus: Sollte Mikkelsen in dieser Saison noch einmal bei einer ähnlichen Aktion erwischt werden, droht der Ausschluss aus der Wertung.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x