WRC - Hirvonen holt Führung auf Super Special Stage

Ogier und Neuville teilen sich Rang zwei

Mikko Hirvonen ist der erste Führende der Rallye Sardinien. Er entschied die Super Special Stage am Donnerstag für sich.
von

Motorsport-Magazin.com - Zum Auftakt der diesjährigen Sardinien-Rallye wartete auf die WRC-Piloten ein 1,3 Kilometer langer Asphaltkurs entlang des Hafenbeckens von Cagliari. Diese Super Special Stage entschied Ford-Pilot Mikko Hirvonen für sich. Nur 0,2 Sekunden dahinter klassierten sich die zeitgleichen Sebastien Ogier und Thierry Neuville auf dem zweiten Rang.

Ich sehe mich jetzt in einer guten Ausgangsposition.
Mikko Hirvonen

"Es war eine wirklich tolle Show und ich denke, wir haben die vielen Tausenden Zuseher hier wirklich gut unterhalten. Wir gehen zwar nur mit 0,2 Sekunden Vorsprung in den morgigen Tag, aber es ist dennoch ein Etappensieg und den vor so einem fantastischen Publikum zu holen war ein wirklich schöner Start in diese Rallye. Die Stage selbst war okay und ich sehe mich jetzt in einer guten Ausgangsposition. Wir können zufrieden ins Bett gehen, die richtige Arbeit beginnt aber erst morgen", zeigt sich der Finne völlig fokussiert.

Sein erster Verfolger Thierry Neuville haderte etwas mit sich selbst: "Ich habe mein Bestes gegeben, war jedoch über den ersten Sprung etwas zu langsam. So bewahrt man das Auto aber wenigstens vor Schäden." Hinter Neuville und dem ex-aequo Zweitplatzierten Sebastien Ogier landete Hyundai-Pilot Juho Hänninen. Rang fünf belegte mit Jari-Matti Latvala ein weiterer Finne.

Direkt im Anschluss an die Super Special Stage im am Südufer Sardiniens gelegenen Cagliari ging es für die Teams auf die lange Reise nach Alghero, der Host City im Norden der Insel. Von dort aus werden am Freitag die acht Wertungsprüfungen in Angriff genommen. 159,58 Kilometer gilt es zu absolvieren, die vier Stages des Vormittags werden am Nachmittag noch einmal gefahren.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x