WRC - Monte Carlo: Ogier im Shakedown top

Kubica stärkster Ford-Pilot

Im Shakedown in Monte Carlo setzte Sebastien Ogier vor den beiden Citroen-Piloten Kris Meeke und Mads Östberg die Bestzeit. Robert Kubica wurde Fünfter.
von

Motorsport-Magazin.com - Der erste Shakedown der Saison 2014 in Monte Carlo ist wenig überraschend mit der Bestzeit von Sebastien Ogier zu Ende gegangen. Der Weltmeister setzte eine Zeit von 2:15.3 Minuten und lag damit 1.2 Sekunden vor dem Citroen-Duo Kris Meeke und Mads Östberg, das sich Rang zwei teilte. Im Gegensatz zu vielen Konkurrenten, waren die Citroen nicht auf den superweichen Reifen unterwegs, was Teamchef Yves Matton noch auf eine weitere Zeitverbesserung hoffen lässt.

Das Wetter war perfekt, aber wir sind sicher, dass sich das noch ändern wird.
Sebastien Ogier

"Alles lief heute Morgen gut, aber wir sollten nicht zu sehr darauf schauen", erklärte Ogier nach dem Shakedown. Der Weltmeister rechnet damit, dass die Konkurrenz am Donnerstag noch stärker auftrumpfen wird. Zudem ist sich Ogier wohl bewusst, dass die Bedingungen rund um seinen Heimatort Gap noch eine entscheidende Rolle spielen werden. "Es ist ein guter Start, aber das Wetter war perfekt, aber wir sind sicher, dass sich das noch ändern wird."

Einen starken Auftritt lieferte Robert Kubica ab. Der Pole war mit Rang fünf der beste M-Sport-Pilot und lag nur 0.1 Sekunden hinter Jari-Matti Latvala, der sich im Volkswagen den vierten Rang sicherte. M-Sport-Rückkehrer Mikko Hirvonen zeigte mit Rang sieben und 3.5 Sekunden Rückstand auf die Spitze noch einen verhaltenen Einstand.

Gleiches galt für Neueinsteiger Hyundai. Thierry Neuville und Asphalt-Spezialist Daniel Sordo platzierten ihre i20 auf den Rängen sechs und acht. Die Top-10 wurden vom Andreas Mikkelsen im dritten Polo R WRC und Bryan Bouffier im Ford Fiesta komplettiert. Mit Ausnahme von Mikkelsen fuhren alle Piloten ihre schnellsten Zeiten im den ersten beiden Runs, da sich die Straßenverhältnisse im Verlauf des Shakedowns verschlechterten und deutlich rutschiger wurden. Die Rallye startet am Donnerstagmorgen mit der Prüfung Orpierre - St Andre De Rosans.

Endergebnis Shakedown:

1. Sebastien Ogier, Volkswagen 2:15.3
2. Kris Meeke, Citroen +1.2
2. Mads Östberg, Citroen +1.2
4. Jari-Matti Latvala, Volkswagen +2.9
5. Robert Kubica, Ford +3.0
6. Thierry Neuville, Hyundai +3.1
7. Mikko Hirvonen, Ford +3.5
8. Daniel Sordo, Hyundai +5.1
9. Andreas Mikkelsen, Volkswagen +5.1
10. Bryan Bouffier, Ford +6.6


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x