WRC - Riedemann: Saisonhalbzeit durch Heimspiel gekrönt

Besonderes Erlebnis

Große Vorfreude breitet sich bei Christian Riedemann und Co-Pilotin Lara Vanneste vor der ADAC Rallye Deutschland aus.

Motorsport-Magazin.com - Nach einer knappen Vorbereitungszeit von nur drei Wochen nach der Rallye Finnland, ist das Team Riedemann/ Vanneste hoch motiviert für die anstehende ADAC Rallye Deutschland und möchte vor heimischem Publikum mit einem guten Ergebnis glänzen. "Lara und ich freuen uns natürlich sehr auf die ADAC Rallye Deutschland. Vor knapp 200.000 Zuschauer zu fahren ist schon ein ganz besonderes Erlebnis. Außerdem freue ich mich ganz besonders, endlich mein Können wieder auf Asphalt-Strecken unter Beweis stellen zu dürfen und mich mit den anderen Teilnehmern der Citroën Top Driver erstmals auf diesem Belag messen zu können, " so Riedemann. Nicht nur für Christian Riedemann ist die ADAC Rallye Deutschland sein WM-Heimspiel, auch für Beifahrerin Lara Vanneste ist es die WM-Veranstaltung, die am nächsten an ihrer Heimat Belgien liegt.

Für die Teilnehmer der Citroën Top Driver gilt es, 16 Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von ca. 372 Kilometern zu absolvieren. Vor allem die Prüfungen in den Weinbergen stellen die Teilnehmer vor große Herausforderungen, denn hier wird schon der kleinste Fahrfehler meist hart bestraft. Auch die 41,08 km lange Wertungsprüfung "Arena Panzerplatte" stellt nicht nur Fahrer und Beifahrer, sondern vor allem auch Reifen und Bremsen, auf eine harte Probe. "Die Zeit zwischen den Veranstaltungen war kurz und der Motorschaden in Finnland eröffnete für uns noch eine zusätzliche Baustelle. Allerdings haben wir auch dies gemeistert und unser "Auto Test" Citroën DS3 R3T ist wieder perfekt für die Rallye vorbereitet. Somit können wir auch diese Herausforderung in Angriff nehmen und versuchen, bestmöglich für die Meisterschaft zu punkten", fasst der Citroën-Pilot zusammen und Lara Vanneste ergänzt: "Für mich ist es der erste Start bei der ADAC Rallye Deutschland und ich bin natürlich sehr gespannt, was mich bei meiner Premiere erwartet."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x