WRC - Interview - Michel Nandan

Volles Testprogramm bis zur Monte

Hyundai Teamchef Michel Nandan über die ersten Ausfahrten des i20 WRC und über die weitere Vorbereitung bis zum Einstieg in die Rallye Weltmeisterschaft.

Motorsport-Magazin.com - Michel, die letzten paar Wochen waren ziemlich stressig für das Team von Hyundai Motorsport. Kannst du uns ein bisschen mehr darüber erzählen?
Michel Nandan: In der Tat waren es sehr stressige Monate hier bei Hyundai Motorsport, weil wir uns für die ersten Testfahrten vorbereitet haben, um uns für die Rallye Weltmeisterschaft 2014 fertig zu machen. Nachdem wir im frühen Januar in unserer Alzenauer Fabrik bei Null begonnen haben, haben wir ein Auto entwickelt und können jetzt die Theorie in die Praxis umsetzten. Das Auto fährt jetzt und ich muss zugeben, dass das für mich ziemlich ein ziemlich emotionaler Moment war, als die letzte Spezifikation des i20 WRC zum ersten Mal in Aktion war.

Das Auto, das wir im Moment testen, wurde ursprünglich von unseren Kollegen in Korea im Namyang R&D Center entwickelt. Es wurde dann vom Team in Alzenau entwickelt und vorbereitet, das konstant von Tag zu Tag wächst.

Was denkst du über die ersten zwei Ausfahrten des i20 WRC?
Michel Nandan: Die Lehren aus den ersten Tests sind für mich ziemlich positiv. Ich glaube, wir starten mit einer guten Grundlage, auf der wir aufbauen können. Das war wegen des engen Terminplans bis zum Ende des Jahres sehr wichtig. Wir haben jetzt ziemlich viele nützliche Informationen um die nächsten Schritte unserer Vorbereitung einzuleiten.

Wir verraten die genauen Austragungsorte oder die Namen der verschiedenen Fahrer nicht.
Michel Nandan

Auf menschlicher Seite habe ich bereits hervorragendes Teamwork gesehen, sowohl von den Ingenieuren in Namyang als auch vom wachsenden Team in Alzenau. Ich muss sagen, dass ich auf jeden stolz bin und ich jedem für seinen großartigen Job, den er bis hierher gemacht hat, danken muss. Wir haben noch immer viel Arbeit vor uns, aber ich bin mir sicher, dass wir mit der Einstellung, die jeder von uns gezeigt hat, alle Termine einhalten werden und alle Ziele in diesem Jahr erreichen werden.

Wie sehen die nächsten Schritte des Testprogramms aus?
Michael Nandan: Wir haben einen intensiven Test-Zeitplan für den Rest des Jahres 2013 vor uns, der uns in unterschiedliche Gebiete Europas führen wird. Dabei werden wir den i20 WRC bei unterschiedlichen Bedingungen und auf unterschiedlichen Terrains testen, was die verschiedenen Umstände gut repräsentieren soll, die wir nächstes Jahr in der Rallye Weltmeisterschaft vorfinden werden. Wir verraten die genauen Austragungsorte oder die Namen der verschiedenen Fahrer nicht, aber wir versichern, dass alles Mögliche dafür getan wird, die Performance des Autos zu verbessern und alles genauestens erprobt wird.


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x