WRC - WRC2: Sieg und Platz drei in Portugal für Skoda

Lappi/Ferm feiern ersten Sieg

Skoda-Pilot Sepp Wiegand und Beifahrer Frank Christian bauen mit Platz drei ihre Führung in der WRC 2-Weltmeisterschaft aus.

Motorsport-Magazin.com - Skoda hat die WRC 2-Klasse der Rallye Portugal gewonnen. Die finnischen Werkspiloten Esapekka Lappi/Janne Ferm führten das Klassement von der ersten bis zur letzten Wertungsprüfung an und feierten ihren ersten Sieg in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft. Das Duo Sepp Wiegand/Frank Christian rundete mit Platz drei das hervorragende Ergebnis für Skoda ab und baute seine Führung in der Weltmeisterschaft aus.

Ende gut, (fast) alles gut.
Sepp Wiegand

"Gratulation an beide Skoda-Duos zu diesem tollen Ergebnis bei dieser langen und anspruchsvollen Rallye", so H. Michal Hrabánek, Chef der Skoda Motorsport Aktivitäten. "Es war ein harter Test auch für die Technik, den wir ausgezeichnet bestanden haben. Die beiden Piloten haben ihr Potenzial aufgezeigt."

Nach ereignisreichen 386,73 Wertungskilometern erreichten die Skoda Auto Deutschland Junioren Sepp Wiegand/Frank Christian als Dritte das Ziel. "Ende gut, (fast) alles gut. Leider habe ich nach einem Fehler heute noch Platz zwei verloren", so Wiegand, der auf der 52,3 Kilometer langen "Königsprüfung" Almodovar am Sonntagvormittag zunächst von der Strecke gerutscht war und anschließend mit einem Getriebeproblem zu kämpfen hatte.

Nachdem das Team den Schaden im Mittagsservice behoben hatte, "habe ich das Auto wie eine Feder durch die Prüfung getragen", erklärte Wiegand. "Dank der Punkte für Rang drei haben wir unsere Gesamtführung in der WRC-2 weiter ausgebaut. Glückwunsch an unsere Markenkollegen Esapekka Lappi und Janne Ferm, sie waren hier in Portugal eindeutig besser!" Für Wiegand/Christian war der dritte Platz in Portugal das dritte Podiumsergebnis beim dritten Start 2013. Nach dem Sieg bei der Rallye Monte Carlo feierte das Duo bei der Rallye Schweden ebenfalls den dritten Platz.

Wie für die Deutschen war es auch für Esapekka Lappi/Janne Ferm der erste Start in Portugal. "Ich bin überglücklich", so Lappi. "Der Skoda Fabia S2000 ist fantastisch gelaufen. Das ist ein wunderbares Ergebnis. Einfach ein tolles Wochenende für uns und das ganze Skoda Team. Wir haben noch viel zu lernen, aber wir haben uns hier in einem guten Licht vorgestellt. Unser Dank gehört der ganzen Mannschaft, die sich um das Auto perfekt gekümmert hat."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x