WRC - Finnland: Solberg freut sich auf Ouninpohja

Erleichterung, Glücksgefühle, Selbstvertrauen

Jari-Matti Latvala und Petter Solberg kommen hochmotiviert aus der Sommerpause zurück und wollten bei der Rallye Finnland alles aus sich herausholen.
von

Motorsport-Magazin.com - Jari-Matti Latvala erlebte bisher eine Saison zum Vergessen. Lediglich zwei Mal stand der Finne auf dem Podest - unter anderem bei seinem Sieg in Schweden. Dementsprechend motiviert ist er, bei seiner Heimrallye die große Ausbeute zu holen. Die Vorzeichen stehen nicht schlecht, denn die letzten drei Jahre stand er immer auf dem Podest und holte 2010 sogar den Sieg.

Wenn du einen Fehler machst, gibt es keine Möglichkeit, die verlorenen Sekunden wieder aufzuholen
Jari-Matti Latvala

Der Ford-Pilot weiß allerdings, dass es nicht einfach wird, den "Finnischen Grand Prix" zu gewinnen. "Die Pace ist so, dass die Zeitunterschiede sehr gering sind und wenn du einen Fehler machst, gibt es keine Möglichkeit, die verlorenen Sekunden wieder aufzuholen", machte Latvala deutlich. Zudem sei das Testen vor dieser Rallye doppelt so wichtig, da jeder Pilot zu 100 Prozent mit seinem Setup zufrieden sein müsse.

Sein Teamkollege Petter Solberg freut sich vor allem auf die Rückkehr von Ouninpohja. Diese Wertungsprüfung gilt für viele als die beste der gesamten Rallye-Weltmeisterschaft und wird zum ersten Mal seit 2007 wieder im Original gefahren. Solberg setzte 2005 den Rekord auf diesem Streckenteil und weiß um seine Wichtigkeit. "Die Rallye wird über diese Straßen entschieden werden. Sie sind unglaublich herausfordernd und schwierig", sagte der Norweger.

Ohne Zweifel ist das die beste Stage in der gesamten Weltmeisterschaft
Petter Solberg

"Es ist ein unglaubliches Gefühl, diese Stage zu beenden und zu wissen, du bist so gut gefahren, wie es ging. Erleichterung, Glücksgefühle, Selbstvertrauen - das sind die Gefühle, wenn du Ouninpohja gemeistert hast", gewährte Solberg einen Einblick in das Seelenleben eines Rallye-Piloten. "Ohne Zweifel ist das die beste Stage in der gesamten Weltmeisterschaft."


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x