USCC - Saisonstart im März: Pierre Kaffer in Sebring

Geschüttelt und vielleicht sogar gerührt

Pierre Kaffer fährt beim Klassiker in Florida im LMPC-Auto von DragonSpeed/Mishumotors.

Motorsport-Magazin.com - Die Rennsaison 2013 beginnt für Pierre Kaffer am dritten März-Wochenende in den USA. Der Deutsche startet beim Langstreckenklassiker in Sebring für das neue Team DragonSpeed/Mishumotors in einem Oreca-Chevrolet der LMPC-Klasse. Der 35-Jährige wird das 12-Stunden-Rennen gemeinsam mit seinen beiden Landsleuten Mirco Schultis und Patrick Simon bestreiten. Pierre Kaffer reist mit großer Vorfreude nach Florida. 2004 konnte er bei seinem ersten Start auf dem ehemaligen Flugfeld gemeinsam mit Frank Biela und Allan McNish den Gesamtsieg holen.

Pierre Kaffer: "Ich freue mich, dass ich die 12 Stunden von Sebring gemeinsam mit Mirco und Patrick fahren darf. Wir haben hohe Ziele, müssen allerdings noch einiges lernen. Ich kenne die Strecke zwar wirklich gut, aber habe noch nie im LMPC-Auto gesessen. Ich denke, dass mir die Umstellung aufgrund meiner umfassenden Erfahrung in Le-Mans-Prototypen nicht allzu schwer fallen sollte. In Sebring freue ich mich nicht nur auf das Rennen an sich, sondern der gesamte Event ist extrem reizvoll. Es ist so ähnlich wie bei einer Frau: Nicht das Makellose ist attraktiv, sondern das Besondere. Die Strecke hat verschiedene Fahrbahnbeläge und Betonplatten, es gibt viele Bodenwellen und harte Schläge. Am Ende ist man geschüttelt, bei einem Sieg sogar gerührt. Außerdem kommt es auf die inneren Werte an. In Sebring ist die Atmosphäre unschlagbar. Die amerikanischen Fans sind ganz nahe dran und feiern eine große Party. Dieser typische ALMS-Style gefällt mir besonders gut. Wir werden Spaß haben - und hoffentlich auch Erfolg!"


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x