Superbike - Rea: Nach 1. Rennen total enttäuscht

Frustrierendes Portugal-Wochenende für Haslam

Jonathan Rea und Leon Haslam hatten in Portimao Fortschritte gemacht. Mit einem Sieg konnte Rea dem gerecht werden. Haslam hatte Pech.
von

Motorsport-Magazin.com - "Nach dem ersten Rennen war ich wirklich enttäuscht, denn wir hatten im Warm-Up eine wirklich starke Pace. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob es am Reifen lag oder nicht, denn wir hatten nichts am Bike verändert", erklärte Jonathan Rea nach dem ersten Lauf in Portimao, den er als Fünfter beendete. Im zweiten Rennen wendete sich für den Nordiren alles und er holte mit einer konstanten Leistung seinen vierten Saisonsieg.

Das war ein frustrierendes Wochenende
Leon Haslam

Leon Haslam kam nach einem Sturz im ersten Rennen noch als Elfter ins Ziel. Im zweiten Lauf kam er trotz Kampf ums Podest nur auf Rang fünf an. "Das war ein frustrierendes Wochenende, denn wir hatten Fortschritte gemacht, waren aber nicht in der Lage, diese heute in Ergebnisse umzuwandeln", beklagte der Brite, der schon in der Superpole am Samstag Probleme mit dem Qualifyer hatte. "Damit war ich nur Neunter in der Startaufstellung, was natürlich nicht ideal war."

Im ersten Rennen fühlte sich Haslam an sich ganz gut. "Aber Chaz [Davies] kam auf die Ideallinie zurück, nachdem er in Kurve fünf weit gegangen war und damit war das Rennen wirklich beendet", resümierte er. "Im Nassen hatte ich zur Rennmitte das Gefühl, dass ich ums Podium hätte kämpfen können, aber es hat nicht so funktioniert und ich denke, dass der fünfte Platz zumindest ein guter Lohn für die Anstrengungen hier war."


Weitere Inhalte:

nach 14 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x