Superbike - Lowes insgesamt ganz happy

Große Enttäuschung bei Laverty

Alex Lowes war mit zwei Top-6-Plätzen in Portimao zufrieden. Eugene Laverty wurde von der Angst und einem schlechten Gefühl ausgebremst.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach seinem Sturz in der Superpole am Samstag und einem Startplatz in der vierten Reihe schätzte sich Alex Lowes mit einem sechsten und vierten Platz in beiden Portugal-Rennen glücklich. "Wenn ich im zweiten Rennen nicht diesen kleinen Fehler gemacht hätte, dann wäre ein Podium drin gewesen, aber ich bin auch glücklich, dass wir den vierten Platz noch mitnehmen konnten", sagte der WSBK-Rookie. "Wir haben heute etwas mehr über die GSX-R gelernt - wir wissen, wo wir uns noch verbessern müssen und haben auch bewiesen, dass sie gut funktioniert."

Gegen Rennende wurde es besser, aber da war es schon zu spät
Eugene Laverty

Nun will der Suzuki-Pilot weiter nach vorne schreiten. "Ich danke dem ganzen Team wirklich sehr, denn sie standen gestern bis 1:30 Uhr nachts in der Box, um mein Bike nach dem Sturz zu reparieren: es wäre wirklich schön gewesen, sie mit einem Podestplatz zu belohnen. Das tut mir sehr leid", fuhr Lowes fort. "Aber ich freue mich schon auf nächste Woche. Ich kann es kaum abwarten, in Laguna zu fahren. Das ist eine weitere neue Strecke, aber sie ist eng und winklig, sollte also gut zu uns passen."

Teamkollege Eugene Laverty kam über die Ränge acht und neun nicht hinaus. "Wir waren in jeder Session in den Top-4 - abgesehen von denen, die wirklich wichtig waren: Superpole und die beiden Rennen! Ich bin sehr enttäuscht nach dem ersten Rennen. Der Regen fiel schon leicht und ich hatte zu viel Angst, Risiken einzugehen und lag deshalb so weit hinten. Auf der letzten Runde verlor ich dazu noch zwei Plätze aufgrund von Überrundeten. Das war kein gutes Rennen für mich", ärgerte sich der Nordire.

Im nassen zweiten Lauf hatte Laverty zu Beginn schlichtweg gar kein Gefühl auf seiner Suzuki. "Gegen Rennende wurde es besser, aber da war es schon zu spät", schilderte er. "Das war ein armseliger Tag. Wir hatten hier wirklich die Pace für das Podium und reisen jetzt mit einem achten und einem neunten Platz wieder ab. Das war wirklich nicht das, worauf wir gehofft hatten", ergänzte Laverty.


Weitere Inhalte:

nach 12 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x