Superbike - Suzuki-Piloten gehen positiv in den Saisonauftakt

Mit einem Sieg würde ein Traum wahr werden

Am Sonntag stehen die ersten Rennen der Superbike-WM 2014 auf Phillip Island an. Eugene Laverty und Alex Lowes haben hohe Erwartungen.
von

Motorsport-Magazin.com - Am Sonntag stehen die ersten beiden Rennen des Jahres an. Nach seinem Sieg im Vorjahr brennt Eugene Laverty darauf, beim Saisonstart auf australischem Asphalt ein gutes Ergebnis zu erzielen. "Meine Statistik auf dieser Strecke ist gut", erklärte Laverty. "Nach dem Markenwechsel habe ich nicht erwartet, gleich wieder so schnell zu sein." Mit einem Sieg würde für Laverty "ein Traum wahr werden", doch das Niveau der Konkurrenz ist hoch.

Teamkollege Alex Lowes bäckt hingegen kleinere Brötchen. "Ich bin etwas nervös", gibt der Suzuki-Pilot zu. "Aber das ist nur so, weil ich meine Sache gut machen will und weil ich denke, dass wir eine Chance haben, an der Spitze mitzufahren." Für den Rookie ist dieses Jahr alles neu. "Ich bin noch nie in Übersee angetreten. In den Trainings möchte ich mich weiter verbessern und dann schauen wir, wie es mit dem Wochenende weitergeht."


Weitere Inhalte:

nach 14 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x