Superbike - Fabrizio: Mein Gefühl verbessert sich

Haslam ging in die falsche Richtung

Michel Fabrizio fühlte sich auf einer bekannten Strecke wie Magny-Cours am Freitag schon wohler auf der Honda. Leon Haslam war enttäuscht.
von

Motorsport-Magazin.com - Michel Fabrizio startete mit P9 in den ersten Magny-Cours-Tag. "Es war ziemlich gut und mein Gefühl verbessert sich", staunte der Italiener, der für den Rest der Saison anstelle von Jonathan Rea bei Honda fährt. "Ich bin auch glücklich, auf einer Strecke zu sein, die ich kenne - dadurch wird die Arbeit für mich leichter. Es gibt noch ein paar Dinge, an denen wir heute Abend noch arbeiten müssen, aber wir wissen bereits woran. Ich denke, dass wir uns noch stark verbessern können, aber Hauptproblem ist die Motorbremse."

Für Leon Haslam lief es in der ersten Qualifikation am Nachmittag nicht allzu gut, nachdem er ein paar Schritte gegangen, aber die falsche Richtung angepeilt hatte. "Wir haben einen neuen Reifen aufgezogen, aber wurden nicht schneller. Also bin ich wirklich enttäuscht. Am Morgen lief es nicht allzu schlecht und der Start er Qualifikation war durchschnittlich, aber ich weiß, was schief lief und werde das ändern, um das Bike für morgen zu verbessern", erklärte er nach Rang zwölf.


Weitere Inhalte:

nach 10 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x