Superbike - Giugliano holt seine erste Pole

Sykes stürzt in Superpole 3

Davide Giugliano war der große Nutznießer eines Sturzes von Tom Sykes in der entscheidenden Phase und sicherte sich in Moskau die Pole.
von

Motorsport-Magazin.com - Am Moscow Raceway sah alles nach einer weiteren Pole Position für Kawasaki-Pilot Tom Sykes aus. Der Brite dominierte sowohl das Training als auch die Superpole 1 und 2. Im entscheidenden Abschnitt stürzte der WM-Leader jedoch und konnte die Session nicht mehr fortsetzen. Davide Giugliano nutzte die Situation und sicherte sich seine erste Pole in der Superbike-Weltmeisterschaft.

Das zweite Freie Training

Das Freie Training der Superbike am Samstagvormittag begann auf trockener Fahrbahn. Nach knapp acht Minuten fuhr Tom Sykes eine Zeit von 1:36.078 Minuten, die in der Folge aufgrund des einsetzenden Regens auch nicht mehr unterboten wurde. Zuvor konnten die beiden Suzuki-Piloten Leon Camier und Jules Cluzel bereits schnelle Runden fahren und kamen so auf die Ränge zwei und drei, allerdings über acht Zehntel hinter Sykes. Mit Ausnahme von Marco Melandri, der in Kurve neun von der Strecke abkam und Lorenzo Savadori, der technische Probleme hatte, verlief die Session ohne Zwischenfälle.

Superpole 1 – Fabrizio stürzt

Tom Sykes fuhr schon früh in der Session, die bei trockenen Verhältnissen über die Bühne ging, die Bestzeit und musste danach nicht mehr in das Geschehen eingreifen. Leon Camier wurde Zweiter. Carlos Checa kam trotz seines heftigen Abflugs im zweiten Training auf Rang drei. Max Neukirchner belegte, nachdem er als 15. gerade den Sprung in die Superpole schaffte, den starken sechsten Platz. Michel Fabrizio kam kurz vor Ende von Superpole 1 zu Sturz, konnte sich somit nicht mehr steigern und musste die Segel streichen, ebenso wie Ayrton Badovini und Leon Haslam.

Ausgeschieden sind:

13. Leon Haslam
14. Ayrton Badovini
15. Michel Fabrizio

Superpole 2 – Sykes dominiert weiterhin

Auch in Superpole 2 brannte Tom Sykes bereits gleich zu Beginn eine sehr starke Runde auf den Asphalt. Seine 1:34.546 Minuten waren die schnellste Zeit des Wochenendes. Chaz Davies fehlten als Zweitem gut vier Zehntel auf seinen Landsmann. Carlos Checa wurde erneut Dritter. Sylvain Guintoli schaffte als Neunter gerade noch den Sprung in Superpole 3. Für Leon Camier war in Superpole 2 Endstation. Auch für Max Neukirchner und Loris Baz war der Arbeitstag bereits gelaufen.

Ausgeschieden sind:

10. Leon Camier
11. Max Neukirchner
12. Loris Baz

Superpole 3 – Sturz verhindert Sykes Pole

Zu Beginn des letzten Abschnittes der Superpole begann es erneut leicht zu regnen. Der Start wurde daher um einige Minuten verschoben. Die finale Session konnte schließlich aber doch bei trockener Strecke beginnen. Dennoch ging Tom Sykes, der große Favorit auf die Pole Position, gleich zu Beginn zu Boden. Er beschädigte sein Bike bei diesem Sturz und konnte in der Superpole nicht mehr eingreifen.

Davide Giugliano sah nun seine Chance. Der Althea-Racing-Pilot zeigte eine hervorragende Runde von 1:34.676 Minuten und sicherte sich somit die Pole Position. Für den Italiener war es die erste in seiner Superbike-Karriere. Er war 0,157 Sekunden schneller als BMW-Fahrer Chaz Davies und rund zweieinhalb Zehntel vor Eugene Laverty. Aus Reihe zwei werden am Sonntag Jonathan Rea, Marco Melandri und Carlos Checa starten. Die dritte Reihe belegen Jules Cluzel, Sylvain Guintoli und der gestürzte Tom Sykes.

Ergebnisse Superpole 3:

1. Davide Giugliano (Althea Racing) Aprilia RSV4 Factory 1'34.676
2. Chaz Davies (BMW Motorrad GoldBet SBK) BMW S1000 RR 1'34.833
3. Eugene Laverty (Aprilia Racing Team) Aprilia RSV4 Factory 1'34.934
4. Jonathan Rea (Pata Honda World Superbike) Honda CBR1000RR 1'35.058
5. Marco Melandri (BMW Motorrad GoldBet SBK) BMW S1000 RR 1'35.115
6. Carlos Checa (Team Ducati Alstare) Ducati 1199 Panigale R 1'35.220
7. Jules Cluzel (Fixi Crescent Suzuki) Suzuki GSX-R1000 1'35.256
8. Sylvain Guintoli (Aprilia Racing Team) Aprilia RSV4 Factory 1'36.113
9. Tom Sykes (Kawasaki Racing Team) Kawasaki ZX-10R 1'34.546


Weitere Inhalte:

nach 10 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x