NASCAR - Keselowski mit Streckenrekord auf Pole

Team Penske besetzt Startreihe eins

Keselowski ist und bleibt der beste Qualifyer in dieser Sprint-Cup-Saison. Auf dem Kentucky Speedway steht der Penske-Pilot zum dritten Mal auf Pole Position.
von

Motorsport-Magazin.com - Nur 42 Fahrer bestritten das Knock-Out-Qualifying zum 17. Saisonlauf auf dem Kentucky Speedway bei Sparta. Brad Keselowski raste mit neuem Streckenrekord zum dritten Mal in dieser Saison auf die Pole Position. Zweiter wurde sein Penske-Teamkollege Joey Logano, der zuvor zwei Session-Bestzeiten vorgelegt hatte. Bisher gab es seit 2011 erst drei Sprint-Cup-Rennen auf dem Oval in Kentucky. Im Debütjahr siegte Kyle Busch von der Pole aus, es folgte ein Sieg von Keselowski und im letzten Jahr gewann Matt Kenseth das Nachtrennen über 267 Runden.

Training: Larson und Keselowski top

Beim ersten Training zum 17. Saisonlauf in Sparta war Rookie Kyle Larson im Ganassi-Chevrolet in 29.420 Sekunden der schnellste Fahrer. Zweiter wurde Penske-Pilot Keselowski vor dem zeitgleichen Brian Vickers im Waltrip-Toyota. In der folgenden Happy Hour konnte nur Keselowski seine Zeit verbessern und belegte den ersten Platz vor Matt Kenseth im Gibbs-Toyota und dem erneut starken Larson. Dale Earnhardt Junior holte im letzten Jahr die Pole mit neuem Streckenrekord. Er erreichte 183.636 mph auf dem 1,5 Meilen langen Oval und benötigte nur 29.406 Sekunden.

Q1: Logano mit Bestzeit und Patrick überrascht erneut

Bei wolkenbehangenden, trüben Himmel begann die erste Session im Knock-Out-Qualifying auf dem Kentucky Speedway. Zum ersten Mal seit dem Saisonfinale 2001 auf dem New Hampshire International Speedway waren an diesem Wochenende weniger als 43 Teilnehmer auf der Starterliste zu finden. Die Fahrzeuge blieben zunächst abwartend in der Boxengasse stehen. Nach sechs Minuten war nur David Stremme auf der Strecke zu sehen und führte deshalb die Zeitenliste an. Dann legte der Rest los und der Streckenrekord wurde mehrfach gebrochen. Logano mit einer Zeit von 29.049 Sekunden und Teamkollege Keselowski waren die schnellsten Piloten nach neun Minuten.

Dann sprengte Danica Patrick das Penske-Duo und fuhr auf Rang zwei. Nach 20 Minuten fehlte überraschend Earnhardt in der Top-24. Es sollte noch schlimmer für das Hendrick-Team kommen: Neben Earnhardt schied auch Tabellenführer Jimmie Johnson in der ersten Runde aus. Logano blieb auf Rang eins vor Jeff Gordon, der kurz vor Ende der ersten Runde auf Platz zwei raste.

Q2: Logano fährt erneuten Rundenrekord

Auch in der zweiten Session über zehn Minuten legte Logano in 28.783 Sekunden gleich mit einem weiteren Streckenrekord eine Fabelzeit vor. Keselowski war Zweiter mit 0.007 Sekunden Rückstand vor Clint Bowyer. Die Zeiten der Top-3 wurden nicht mehr unterboten. Während Patrick als Zwölfte erneut den Sprung in die letzte Runde schaffte, schieden mit Tony Stewart, Kenseth, Kyle Busch, Kasey Kahne, Carl Edwards und Greg Biffle gleich sechs Chaser aus dem letzten Jahr aus.

Q3: Keselowski mit Streckenrekord vor Logano

Dritter Pole-Award für Brad Keselowski - Foto: NASCAR

Die entscheidenden fünf Minuten der dritten Runde begannen mit einer erneuten Bestzeit von Logano. Denny Hamlin war im einzigen verbliebenen Gibbs-Toyota Zweiter vor Kevin Harvick und Patrick. Nach drei Minuten war Keselowski mit einem weiteren Streckenrekord von 28.603 Sekunden neuer Leader. Jetzt fehlen noch die Zeiten von Jamie McMurray und Jeff Gordon. Gordon schaffte mit 0.300 Sekunden Rückstand den Sprung auf Rang drei. Logano startete noch einen zweiten und dritten Versuch, konnte aber seinen Teamkollegen nicht verdrängen.

Keselowski steht damit zum dritten Mal in dieser Saison auf der Pole Position. Der Penske-Pilot startet sogar zum neunten Mal in diesem Jahr aus der ersten Reihe. Logano musste sich zum vierten Mal mit Platz zwei knapp geschlagen geben. In der zweiten Startreihe stehen Gordon und Hamlin vor Harvick, der zum elften Mal in Folge die Top-12 erreichte. Larson wurde als bester Rookie Sechster vor Ryan Newman und McMurray. Patrick, Bowyer und Paul Menard komplettieren die Top-12. Die Startflagge zum Quaker State 400 auf dem Kentucky Speedway fällt in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 01:45 Uhr MESZ.

16. Lauf: Quaker State 400
Kentucky Speedway, Sparta, KY
Startaufstellung (Top-12/Q3)

1. Brad Keselowski (Ford) Team Penske, Pole Position, 28.603 Sekunden
2. Joey Logano (Ford) Team Penske
3. Jeff Gordon (Chevrolet) Hendrick Motorsports
4. Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
5. Kevin Harvick (Chevrolet) Stewart-Haas Racing
6. Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing with Felix Sabates
7. Ryan Newman (Chevrolet) Richard Childress Racing
8. Jamie McMurray (Chevrolet) Chip Ganassi Racing with Felix Sabates
9. Kurt Busch (Chevrolet) Stewart-Haas Racing
10. Danica Patrick (Chevrolet) Stewart-Haas Racing
11. Clint Bowyer (Toyota) Michael Waltrip Racing
12. Paul Menard (Chevrolet) Richard Childress Racing


Weitere Inhalte:

Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x