MotoGP - Phillip Island: Vinales stürmt zur Bestzeit

Marquez spult über 100 Runden ab

Maverick Vinales schlägt zurück: Am zweiten Testtag in Australien versägte er die Konkurrenz, angeführt von Marc Marquez. Valentino Rossi in den Top-8.
von

Motorsport-Magazin.com - Gestern Marquez, heute Vinales. Die beiden MotoGP-Größen schenken sich bei den Testfahrten auf Phillip Island nichts. Nachdem Marc Marquez den ersten Tag trotz langer Vinales-Führung für sich entschied, schlug der Yamaha-Pilot an Tag zwei zurück: mit einer 1:28er Zeit. Motorsport-Magazin.com hat den zweiten Testtag kompakt:

Die Zwischenfälle: Das erste Sorgenkind des Tages war Avintia-Pilot Loris Baz, der statt einen Crash jedoch nur ein technisches Problem hatte und deshalb in die Box zurückkehrte. Lange hielt das Problem nicht an, wenig später war der Franzose schon wieder auf der Strecke unterwegs. Weniger Glück hatten Alvaro Bautista und Scott Redding, die in einen Crash verwickelt waren. Redding versuchte, im Windschatten Bautistas an diesem vorbeizuziehen. Zur gleichen Zeit erlitt Bautista jedoch einen Wackler, fiel und nahm Redding gleich mit. Glücklicherweise blieben beide Fahrer weitestgehend unverletzt und waren kurze Zeit später wieder unterwegs.

Auch Dani Pedrosa hatte am Donnerstagvormittag mit Problemen zu kämpfen, jedoch von einer anderen Art. Erst viel später als seine Kollegen konnte der Repsol Honda-Pilot ins aktive Geschehen eingreifen, da ihn eine Halsentzündung für den Großteil des Vormittags außer Gefecht setzte.

Die Platzierungen: Maverick Vinales zeigte der Konkurrenz, wer in der Saison 2017 Chef sein wird. Als einziger Pilot des Tages fuhr er eine 1:28er Zeit und ließ den Zweitplatzierten Marc Marquez um 0.462 Sekunden hinter sich. Dritter wurde Cal Crutchlow vor Alvaro Bautista und Andrea Dovizioso, die die Ducati-Fahne hochhielten. Auf Platz sechs fand sich Aprilia-Pilot Aleix Espargaro wieder, der nur knapp vor Jonas Folger lag. Geburtstagkind Valentino Rossi wurde Achter, Alex Rins und Jack Miller komplettierten die Top-10.

Folgers Teamkollege Johann Zarco beendete Tag zwei mit dem elften Rang vor Suzuki-Neuzugang Andrea Iannone, der damit von Teamkollege und MotoGP-Rookie Rins geschlagen wurde. Karel Abraham landete auf Platz 13, vor Danilo Petrucci und Jorge Lorenzo in den Top-15. Die hinteren Plätze belegen der kranke Dani Pedrosa, Hector Barbera, Scott Redding, Pol Espargaro und Loris Baz in den Top-20, die Schlusslichter bilden Sam Lowes und Bradley Smith auf den Rängen 21 und 22.

Die Technik: Ducati scheint mit der Entwicklung der geheimnisvollen 'Brotdose' am Heck der Desmosedici GP weitergekommen zu sein. Nachdem sie in Sepang am Bike von Casey Stoner zu sehen war, fahren in Australien nun auch Andrea Dovizioso und Danilo Petrucci damit. Was genau es mit dem rätselhaften Gegenstand auf sich hat, gibt Ducati jedoch noch immer nicht Preis. Auch bei Aprilia gibt es Neuerungen. Aleix Espargaro und Sam Lowes testeten eine neue Verkleidung, die auffällige Ähnlichkeiten mit der des Hauses Yamaha hat.

Das Wetter: Phillip Island hält sich nicht an die Gesetze des Wetters, das hat die Insel schon viele Male bewiesen. Auch am zweiten Testtag ist es nicht anders. Im Vergleich zum Mittwoch sanken die Temperaturen deutlich ab, zu Spitzenzeiten zeigte das Thermometer gerade einmal 19 Grad. Dafür ließ der berüchtigte Phillip Island-Wind nach, obwohl Marc VDS-Pilot Jack Miller jedoch über Windböen klagte, die ihn auf der Zielgeraden dazu zwangen, einen Gang herunterzuschalten.

Die Analyse: Wieder einmal scheint kein Pilot der Übermacht von Vinales und Marquez gewachsen zu sein. Zwar dominierte Vinales mit der einzigen 1:28er-Zeit des Wochenendes mit fast 0.5 Sekunden Rückstand über Marquez, auf eine längere Distanz fuhren beide Piloten jedoch konstante 1:29er Zeiten. Auch Folger zeigte sich stark und ließ Geburtstagskind Rossi hinter sich.

MotoGP-Testfahrten in Australien: Ergebnisse Tag zwei

Pos.FahrerTeamZeitRückstandRunden
1.Maverick VinalesYamaha1:28.84781
2.Marc MarquezRepsol Honda1:29.3090.462108
3.Cal CrutchlowLCR Honda1:29.3250.47881
4.Alvaro BautistaAspar Ducati1:29.4110.56487
5.Andrea DoviziosoDucati1:29.4830.63656
6.Aleix EspargaroAprilia1:29.5010.65470
7.Jonas FolgerTech3 Yamaha1:29.6640.81766
8.Valentino RossiYamaha1:29.6740.82771
9.Alex RinsSuzuki1:29.8020.95581
10.Jack MillerMarc VDS Honda1:29.8380.99184
11.Johann ZarcoTech3 Yamaha1:29.8801.03389
12.Andea IannoneSuzuki1:29.9471.10073
13.Karel AbrahamAspar Ducati1:30.1421.29574
14.Danilo PetrucciPramac Ducati1:30.1501.30366
15.Jorge LorenzoDucati1:30.1971.35065
16.Dani PedrosaRepsol Honda1:30.2451.39841
17.Hector BarberaAvintia Ducati1:30.3521.50563
18.Scott ReddingPramac Ducati1:30.4351.58891
19.Pol EspargaroKTM1:30.6451.79860
20.Loris BazAvintia Ducati1:30.8522.00554
21.Sam LowesAprilia1:30.8952.05865
22.Bradley SmithKTM1:31.7042.85782

Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter