MotoGP - Hayden muss Indy und Brünn auslassen

Camier springt im Aspar Team ein

Nicky Hayden muss sich nach seiner Handgelenks-OP noch schonen. Leon Camier startet für ihn in Indianapolis und Brünn.
von

Motorsport-Magazin.com - Etwa eine Woche nach seiner Hand-Operation ging Nicky Hayden am Dienstag zur Nachuntersuchung. Er bekam positive Nachrichten: Sein Heilungsprozess sieht gut aus. Dennoch wird der Amerikaner die kommenden beiden Rennen auslassen müssen, um wieder 100 prozentig fit zu sein. Leon Camier wird in Indianapolis und Brünn für den Weltmeister aus 2006 im Aspar Team einspringen.

Manchmal ist es schwierig, aber wir wissen, dass die Verletzungen Teil unseres Sports sind und wir müssen lernen, damit umzugehen
Nicky Hayden

"Obwohl eine Operation nie etwas Positives ist - nicht zuletzt, weil du eine Menge Zeit verlierst - bin ich glücklich - darüber, wie die Operation letzte Woche verlief. Manchmal ist es schwierig, aber wir wissen, dass die Verletzungen Teil unseres Sports sind und wir müssen lernen, damit umzugehen", sagte Hayden, der schon lange Probleme mit seinem Handgelenk hatte, die sich in den letzten Rennen noch verschlimmerten. Schon zuvor ließ sich Hayden operieren, um di erste Saisonhälfte zu überstehen. "Aber ich bin mit vielen Beschwerden gefahren und konnte nicht mein Bestes geben."

Zusammen mit seinem Team entschied Hayden, eine größere Operation vorzunehmen, um die Verletzung aus dem Weg zu räumen, die schon drei Jahre alt ist. "Laut Dr. Chao war die Operation erfolgreich und ich konzentriere mich jetzt auf meine Heilung." Eine weitere Woche muss Hayden sein Handgelenk noch still halten. "Dann werde ich mit der Rehabilitation beginnen und nach und nach die Beweglichkeit wiederherstellen. Es braucht Geduld, aber ich habe mich für den Eingriff entschieden, um wieder richtig stark zu sein. Ich traf diese Entscheidung, weil ich an meine Gesundheit am Ende der Saison dachte und bereits über nächstes Jahr nachdenke."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x