MotoGP - Simoncelli nun offiziell MotoGP-Legende

Zeremonie in Mugello

Marco Simoncelli wurde als 21. Fahrer in den Legenden-Klub der MotoGP aufgenommen. Sein Vater nahm die Auszeichnung entgegen.
von

Motorsport-Magazin.com - Marco Simoncelli wurde am Freitagmittag mit einer kleinen Zeremonie in Mugello in die Hall of Fame der Motorrad-WM aufgenommen. Vater Paolo nahm die Ehrenmedaille, die Marco nun offiziell als MotoGP-Legende ausweist, aus den Händen von Dorna-Boss Carmelo Ezpeleta entgegen. Simoncelli ist der 21. Fahrer, dem diese Ehre zuteil wird.

In der kurzen, aber emotionalen Feier im großen Pressekonferenz-Saal bedankte sich Paolo Simoncelli für die Auszeichnung seines Sohnes und erntete mehrfach Applaus von den zahlreich erschienenen Journalisten und Fotografen. Simoncellis Ex-Teamchef Fausto Gresini hatte auch eine Honda aus dem Jahr 2011 mitgebracht.

An einem Oktobertag in Sepang

Simoncellis Nummer 58 ist allgegenwärtig - Foto: Milagro

Simoncelli war in am 23. Oktober 2011 in Sepang in der zweiten Runde zu Sturz gekommen und von den hinter ihm fahrenden Piloten Valentino Rossi und Colin Edwards getroffen worden. Wenig später erlag er im Alter von nur 24 Jahren seinen Verletzungen.

Nur eine Woche zuvor hatte Simoncelli auf Phillip Island mit Rang zwei sein bis dahin bestes Ergebnis geholt. Der Italiener galt als das heißeste Eisen bei Honda für die Zukunft.

Beliebter Lockenkopf

Nicht nur durch sein charismatisches Auftreten - sein fülliger Lockenkopf bleibt unvergessen - machte sich Simoncelli einen Namen. Sportlich erlebte er vor allem ab 2008 einen Höhenflug, als er sich zwei Jahre in der 250cc-WM um den Titel duellierte und die Weltmeisterschaft auch einmal gewann.

Nach seinem Tod entbrannte vor allem in Italien ein Kult um Simoncelli. Misano - die Strecke unweit seiner Heimatstadt Catolica - wurde in "Marco Simoncelli World Circuit" umbenannt, ein Museum gegründet und eine eigene Kollektion an Memorabilia aufgelegt, die auch fast drei Jahre nach seinem Tod noch an den Fanartikel-Ständen auf allen MotoGP-Rennen weltweit verkauft werden.

Simoncelli ist nach Daijiro Kato und Jarno Saarinen der dritte während eines WM-Rennens tödlich verunglückte Fahrer, der in den Legenden-Klub der MotoGP aufgenommen wird.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x