MotoGP - Strategiewechsel brachte Marquez Pole-Rekord

Rechenspiele im Qualifying

Marc Marquez zerschmetterte im Qualifying einen der ältesten Rundenrekorde der MotoGP. Sein Mut zum kalkulierten Risiko wurde in Jerez belohnt.
von

Motorsport-Magazin.com - Marc Marquez schnappte sich in Jerez einen weiteren Rekord. Im Qualifying erzielte der Weltmeister eine Rundenzeit von 1:38.120 Minuten und löschte damit Jorge Lorenzos Rekord von 1:38.189 aus dem Jahr 2008 aus.

Wir haben unsere Strategie im allerletzten Moment ein wenig verändert.
Marc Marquez

Erst ein Strategiewechsel machte diese Marke möglich, wie Marquez unmittelbar nach der Session zugab. "Wir haben unsere Strategie im allerletzten Moment ein wenig verändert. Ich habe Santi (Crewchief Hernandez) angewiesen, er solle ausrechnen, ob zwei Stopps und damit drei Runs möglich wären", sagte Marquez.

Wichtige Pole

Die Rechnung ging auf und der Champion konnte einen späten Versuch mit frischen Reifen setzen, der alle bisherigen Zeiten pulverisierte. Satte 0.421 Sekunden war Marquez schneller als die Konkurrenz. "Wir haben es auf die Pole angelegt und sind jetzt auf einem guten Level."

Die Pole Position sei in Jerez, wo Marquez bislang noch in keiner Klasse gewinnen konnte, für ihn persönlich wichtiger als anderswo. "Wir haben hier mehr Probleme als auf anderen Strecken", gab er zu. "Morgen wird es dennoch schwierig, weil Jorge und besonders Dani eine gute Pace haben."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x