MotoGP - Marquez auch im Warm Up souverän

Yamahas kommen näher

Marc Marquez dominierte auch das Warm Up der MotoGP in Argentinien. Dahinter bezog die Yamaha-Armada Stellung.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Ereignisse gleichen sich. Wie schon in Austin dominiert Marc Marquez auch in Termas de Rio Hondo die Konkurrenz praktisch nach Belieben. Doch seine Verfolger sind dieses Mal andere.

Die Platzierungen: Marc Marquez hatte auch im Warm Up die Konkurrenz ganz klar im Griff. Mehr als sechs Zehntel brachte er zwischen sich und den Rest der Welt. Hinter Marquez lag ein Yamaha-Trio, das von Aleix Espargaro auf der Open-Version im Team von Forward Racing angeführt wurde. Dahinter folgten die Werkspiloten Jorge Lorenzo und Valentino Rossi. Dani Pedrosa belegte Rang fünf vor Stefan Bradl. Pol Espargaro wurde Siebenter vor den Ducati-Piloten Andrea Iannone und Andrea Dovizioso. Alvaro Bautista sicherte sich den letzten Platz unter den Top-Ten.

Die Zwischenfälle: Die MotoGP-Piloten leisteten sich im Warm Up keine Fehler und so ging die Session ohne Zwischenfälle über die Bühne.

Das Wetter: Bei größtenteils bedecktem Himmel und relativ kühlen Außentemperaturen von 19 Grad um kurz vor zehn Uhr Ortszeit erwärmte sich der Asphalt des Autodromo Termas de Rio Hondo zum Warm Up der MotoGP-Klasse auf 21 Grad.

Die Analyse: Marc Marquez untermauerte seine Favoritenstellung im Warm Up noch einmal eindrucksvoll. Einen zunehmend stärkeren Eindruck machen die Yamaha-Piloten, die sich wohl mit Dani Pedrosa und Stefan Bradl um die Podestplätze streiten werden.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x