MotoGP - Marquez mit Pole-Rekord auf Startplatz eins

Bradl in Reihe eins

Marc Marquez pulverisierte im Qualifying zum Texas-Grand-Prix seinen Pole-Rekord aus dem Vorjahr und nimmt das Rennen von Platz eins aus in Angriff.
von

Motorsport-Magazin.com - Auch das Qualifying zum Grand Prix von Texas wurde zur großen Marc-Marquez-Show. Nach vier Trainingsbestzeiten holte er sich auch im Qualifikationstraining den ersten Platz und das in überlegener Manier. Die Konkurrenz degradierte der Weltmeister zu Statisten.

Die Platzierungen Q2: Marc Marquez brauchte für seinen schnellsten Umlauf nur 2:02.773 Minuten und zertrümmerte so seinen eigenen Pole-Rekord aus dem Vorjahr um rund drei Zehntel. Dani Pedrosa verlor als Zweiter 0,289 Sekunden. Stefan Bradl wurde Dritter und sorgte so für eine reine Honda-Startreihe-eins. Aleix Espargaro wurde Vierter und ließ mit der Forward Yamaha erneut die Werkskonkurrenz mit Jorge Lorenzo und Valentino Rossi hinter sich. Cal Crutchlow wurde trotz eines Sturzes in der Schlussphase als Siebenter bester Ducati-Pilot. Bradley Smith und Andrea Iannone stehen neben ihm in Reihe drei. Andrea Dovizioso, Pol Espargaro und Alvaro Bautista bilden die vierte Startreihe.

Die Platzierungen Q1: Alvaro Bautista und Aleix Espargaro setzten sich auf den Positionen eins und zwei durch und schafften den Aufstieg in Q2. Scott Redding verpasste das finale Qualifying nur um 74 Tausendstel und wird den Grand Prix von Startplatz 13 in Angriff nehmen. Neben ihm in Reihe fünf wird Nicky Hayden stehen, der im Team von Aspar wie Redding einen Honda-Production-Racer pilotieret. Yonny Hernandez komplettiert die Reihe. Hiroshi Aoyama führt Reihe sechs mit Karel Abraham und Hector Barbera an. Colin Edwards nimmt seinen letzten Heim-Grand-Prix in Texas aus Position 19 in Angriff und teilt sich Reihe sieben mit Michael Laverty und Broc Parkes. Danilo Petrucci und Mike di Meglio belegen die Plätze 22 und 23.

Die Zwischenfälle: Yonny Hernandez hatte bereits nach drei Minuten in Q1 technische Probleme an seiner Ducati, konnte die Session aber fortsetzen. Cal Crutchlow rutschte auf seiner letzten Runde aus, konnte aber selbst an die Box zurückkehren.

Das Wetter: Nach einem bedeckten Training am Vormittag und zunehmend auflockerndem Himmel im Laufe des Tages waren die Bedingungen zum Qualifying der MotoGP ideal. Die Sonne brannte auf den Circuit of the Americas und erwärmte den Asphalt bei 27 Grad Außentemperatur auf 44 Grad.

Die Analyse: Marc Marquez holte sich wie zu erwarten die Pole Position. Sein Teamkollege Dani Pedrosa kam ihm jedoch näher als vermutet. Dennoch ist zu bezweifeln, dass er mit dem Weltmeister über eine Renndistanz mithalten kann, was auch für Stefan Bradl und die Konkurrenz auf Yamaha und Ducati gilt. Erfreulich aus deutscher Sicht ist aber die starke Leistung von Stefan Bradl, der die LCR-Honda in die erste Reihe stellte.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x