MotoGP - Fahrer vertrauen auf Ducati

Entwicklung hat Vorrang

Gigi Dall'Igna ist überzeugt, dass Cal Crutchlow, Andrea Dovizioso und Andrea Iannone hinter seiner Entscheidung stehen.
von

Motorsport-Magazin.com - Ducati fährt 2014 komplett in der Open-Klasse. Cal Crutchlow äußerte bereits seinen Zuspruch. Auch Andrea Dovizioso scheint von der neuen Strategie angetan. "Ich denke, dass beide an die Ingenieure glauben und daher glaube ich, dass sie uns vertrauen und unserer Entscheidung folgen. Das Wichtigste ist, das Bike zu entwickeln", sagte Gigi Dall'Igna bei MCN. Der neue Hauptgeschäftsführer bei Ducati Corse ist sich sicher, dass ihm die Regeln der Open-Klasse besonders bei der Entwicklung der Motoren mehr entgegenkommen und gewisse Freiheiten lassen.

Ursprünglich sollte nur Yonny Hernandez in der neuen Kategorie auf einer Open-Version der 2013er Desmosedici antreten, Dovizioso, Crutchlow und Andrea Iannone sollten eine Werks-Ducati bekommen. Nun fahren die drei Piloten auf einer Open-Version der 2014er Desmosedici. "Ich habe mein ganzes Leben im Rennsport verbracht und das Wichtigste ist, nicht nur einem Fahrer und einer Richtung zu folgen. Statistiken sind in diesem Job sehr wichtig, also bevorzuge ich es, drei Fahrer zu haben, die die Möglichkeit haben, das Bike zu entwickeln und nicht nur einen", so Dall'Igna.


Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x