MotoGP - Fünfte Pole für Marquez

Bestzeit bei Rekordjagd

Marc Marquez und Jorge Lorenzo lieferten sich im Qualifying von Silverstone ein packendes Duell, in dem der Rookie erneut das bessere Ende für sich hatte.
von

Motorsport-Magazin.com - Jorge Lorenzo unterbot im Qualifying zum Großbritannien-Grand-Prix den Pole-Rekord von Casey Stoner um 1,1 Sekunden. Das reichte für den Weltmeister aber nur zu Platz zwei, denn Marc Marquez war wieder einmal schneller und knöpfte Lorenzo noch einmal über eine Zehntelsekunde ab.

Die Platzierungen Q2: Marc Marquez brauchte für seinen schnellsten Umlauf im Qualifying exakt 2:00.691 Minuten und unterbot den Pole-Rekord von Casey Stoner somit um mehr als 1,3 Sekunden. Jorge Lorenzo konnte als Einziger das Tempo des Polesitters einigermaßen mitgehen und hatte 0,128 Sekunden Rückstand. Cal Crutchlow wird bei seinem Heimrennen ebenfalls aus Reihe eins starten, er wurde Dritter. Stefan Bradl kam auf den guten vierten Rang und ließ sowohl Dani Pedrosa als auch Valentino Rossi hinter sich. Andrea Dovizioso teilt sich Reihe drei mit Alvaro Bautista und seinem Ducati-Teamkollegen Nicky Hayden. Bradley Smith, Colin Edwards als bester CRT-Pilot und Aleix Espargaro, der das Qualifying auslassen musste, bilden Reihe vier.

Die Platzierungen Q1: Bradley Smith fuhr die klare Bestzeit in Q1 und schaffte so souverän den Einzug in Q2. Den zweiten Platz für die finale Qualifyingsession sicherte sich erneut Colin Edwards. Randy de Puniet verpasste Q2 nur um sechs Tausendstel und wird das Rennen am Sonntag von Startplatz 13 aus in Angriff nehmen. Neben ihm werden Hector Barbera und Michele Pirro in Reihe fünf stehen. Andrea Iannone, Danilo Petrucci und Yonny Hernandez bilden Startreihe sechs. Michael Laverty, Claudio Corti und Hiroshi Aoyama gehen aus Reihe sieben in den Grand Prix, Lukas Pesek und Bryan Staring liegen am Ende des Feldes.

Die Zwischenfälle: Aleix Espargaro befand sich während dem Qualifying noch im Medical, um sich nach seinem Trainingssturz untersuchen zu lassen, und konnte daher nicht an Q2 teilnehmen.

Das Wetter: Die Verlegung des Silverstone-Rennens von Mitte Juni auf Ende August scheint sich meteorologisch durchaus positiv auszuwirken. Bei 17 Grad Außentemperatur, 35 Grad auf der Strecke und strahlendem Sonnenschein starteten die MotoGP-Piloten ihre Qualifying-Session.

Die Analyse: Marc Marquez scheint im Moment einfach nicht zu schlagen. Jorge Lorenzo fuhr ein sensationelles Qualifying, verbesserte sich ständig, aber Marquez war einfach immer noch ein Quäntchen schneller. Für Lorenzo und den Rest des Feldes wird es eine Mammutaufgabe sein, den WM-Leader am Sonntag abzufangen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x