MotoGP - Smith mit Fußball-Vorbereitung statt Triathlon

Mit Respekt gegen die Großen fahren

Bradley Smith startet bald in seine erste MotoGP-Saison und begegnet seinen Gegnern mit Respekt, aber auch viel Ehrgeiz.
von

Motorsport-Magazin.com - Englands Bradley Smith freut sich auf seine erste Saison in der Königsklasse, die er zusammen mit Landsmann Cal Crutchlow bei Tech 3 Yamaha angehen wird. Dem 22-Jährigen aus Oxford ist dabei klar, dass es, trotz aller Vorschusslorbeeren, kein Spaziergang wird, denn die Besten der Welt fahren in der MotoGP.

Ich bin und bleibe der Junge vom Land
Bradley Smith

Muffesausen hat Smith deshalb aber dennoch nicht, denn er arbeitet hart und will seinen neuen Gegnern zwar mit Respekt, aber nicht mit Zurückhaltung begegnen. "Ich lasse mich nicht Einschüchtern, aber Achtung habe ich durchaus vor diesen Jungs", sagte Smith bei der BBC Oxford. "Es sind alles großartige Fahrer, aber du solltest im Kopf haben, dass es dennoch auch nur Fahrer sind, die mit anderen Maschinen unterwegs sind."

Smith sieht nicht, dass ihn der Aufstieg in die Königsklasse verändern wird. "Ich bin und bleibe der Junge vom Land. Meine Familie und meine Freunde achten schon darauf, dass ich mit beiden Beinen auf dem Boden bleibe. Ich lebe weiter hier, trainiere an den gleichen Orten und mit den gleichen Leuten."

Zumindest meistens, denn bevor es ab den 5. Februar in die ersten Wintertests der Saison geht, unterzog sich Smith einem Fitnesstest. Dafür ging es zum Fußballclub Everton, wo von Trainer Steve Tashjian seinen körperlichen Zustand einschätzen ließ.Tashjian zeigte sich beeindruckt: "Seine Zeiten beim Laufen waren wirklich beeindruckend und nicht weit weg von den Profis. Ich war begeistert."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x