MotoGP - Aoyama als Hernandez-Ersatz im Gespräch

In Valencia und für 2013

Hiroshi Aoyama dürfte in Valencia und auch 2013 Yonny Hernandez beim CR-Team BQR Avintia ersetzen. Hernandez könnte bei Paul Bird unterkommen.
von

Motorsport-Magazin.com - Da Yonny Hernandez aufgrund seines in Japan ausgerenkten Schlüsselbeins wohl auch das Rennen in Valencia verpassen wird, gilt der Japaner Hiroshi Aoyama als heißester Kandidat, um ihn beim MotoGP-Saisonfinale zu ersetzen. Aoyama war Weltmeister in der letzten 250cc-Saison, bevor sie 2010 durch die Moto2 ersetzt wurde. In diesem Jahr fuhr er für Ten Kate Honda in der Superbike-Weltmeisterschaft, konnte sich aber nie an die Pirelli-Reifen gewöhnen und erlebte eine schwierige Saison.

Daher hatte er sich auch nach Möglichkeiten umgesehen, um wieder in die MotoGP zurückzukehren, in der er Ende 2011 keinen Platz mehr fand. Beim Rennwochenende im Motorland Aragon sprach er mit mehreren Teams und laut spanischen Medienberichten könnte er sich dabei einen Platz beim BQR Avintia Team geangelt haben, für das Hernandez aktuell noch Stammfahrer ist. Dort wird der Japaner auf einem FTR-Chassis mit Kawasaki-Motor sitzen.

Hernandez könnte derweil beim PBM Team von Paul Bird unterkommen. Zwar wollte Bird im kommenden Jahr ein Team mit zwei britischen Fahrern einsetzen, Veranstalter Dorna Sports möchte den Kolumbianer aber unbedingt in der Serie halten, da er sehr wirksam war, um die MotoGP in Südamerika zu vermarkten. Da mit Bradley Smith und Cal Crutchlow bereits zwei Briten für Tech 3 Yamaha fahren werden, hätte eine doppelt britische Besetzung bei PBM dazu geführt, dass vier Briten in der Königsklasse fahren. Dorna Sports möchte aber eine größere Bandbreite an Nationalitäten unter den Fahrern sehen, da das einerseits der Vermarktung und andererseits dem Verkauf von TV-Rechten hilft.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x