Moto3 - Miller auch im zweiten Training voran

Spanisches Trio in Lauerstellung

Jack Miller holte sich, wie schon im ersten Training, auch in FP2 zum Grand Prix von Argentinien die Bestzeit.
von

Motorsport-Magazin.com - Zweites Training des Wochenendes, zweite Bestzeit für Jack Miller. Für den Meisterschaftsführenden und zweifachen Saisonsieger scheint es im Moment einfach wie von selbst zu laufen.

Die Platzierungen: Jack Miller fuhr eine 1:50.367 Minuten, war somit 1,6 Sekunden schneller als seine persönliche Bestzeit vom Vormittag und 0,263 Sekunden schneller als der zweitplatzierte Efren Vazquez. Hinter ihm landeten mit Isaac Vinales und Alex Marquez zwei weitere Spanier. Karel Hanika, Teamkollege von Jack Miller im KTM-Werksteam wurde Fünfter vor Danny Kent auf der besten Husqvarna. Enea Bastianini belegte Position sieben vor Miguel Oliveira. Alex Rins wurde Neunter und Brad Binder landete auf Rang zehn.

Luca Grünwald war erneut schnellster Deutscher und wurde 24. Philipp Öttl kam über den 32. und vorletzten Platz nicht hinaus.

Die Zwischenfälle: Alexis Masbou stürzte in Kurve zwei, versuchte zwar seine Honda wieder zu starten, war aber erfolglos. Das Motorrad wurde an die Box zurück gebracht und der Franzose konnte nach zehn Minuten wieder auf die Strecke gehen. John McPhee rutschte in der siebenten Kurve beim Anbremsen über das Vorderrad weg, konnte das Training jedoch fortsetzen. Romano Fenati ereilte kurz vor Sessionende ein technischer Defekt an seiner KTM, ebenso wie Miguel Oliveira, der seine Mahindra bei den Startübungen am Ende des Trainings von der Strecke fahren musste.

Das Wetter: Trotz nach wie vor bewölktem Himmel über dem Autodromo Termas de Rio Hondo stiegen die Temperaturen im Vergleich zum ersten Training der Moto3 um einige Grade an. 23 wurden in der Luft gemessen, 30 Grad auf dem Asphalt.

Die Analyse: Jack Miller macht sich bereits jetzt wieder zum großen Favoriten auf den Rennsieg. Seine größte Gefahr wird wohl die spanische Armada rund um Efren Vazquez, Isaac Vinales und Alex Marquez darstellen.


Weitere Inhalte:

nach 18 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x