Moto2 - Krummenacher hat Motorrad gravierend verändert

Mit Regelmäßigkeit punkten

Randy Krummenacher belegte im Qualifying in Misano P18 und spricht über seine Pläne für das Rennen.

Motorsport-Magazin.com - 25 Grad Lufttemperatur, 37 Grad am Boden: Perfekte Bedingungen für das spektakulär verlaufene Qualifikationstraining des Grand Prix von Misano. Vier Fahrer unterboten sogar den Streckenrekord. Dominique Aegerter vom Team carXpert-Technomag verlor als Zehnter nur drei Zehntelsskunden auf die fünftbeste Zeit, die der WM-Leader Scott Redding erzielte. Randy Krummenacher, Aegerters Teamkollege, klassierte sich auf dem 18. Rang, hat aber einen konstant flotten Rhythmus gefunden, der ihn morgen Sonntag in die WM-Punkteränge führen könnte.

Randy Krummenacher: "Am Morgen im dritten Freitraining erzielte ich gute Zeiten, als ich allein fuhr. Am Nachmittag in der Qualifikation war es etwas schwieriger. Wir haben die Geometrie meines Motorrads komplett verändert, damit ich ein besseres Gefühl für das Vorderrad bekommen kann. Das mangelnde Gefühl für die Front war auch der Grund für die zahlreichen Stürze in der jüngeren Vergangenheit. Wenn man meine verschiedenen Trainingszeiten analysiert, entdeckt man eine große Regelmäßigkeit. Diese Konstanz ist bei einigen Fahrern, die in der Startaufstellung vor mir klassiert sind, nicht vorhanden. Deshalb ist mein Ziel einfach: ich will diese Regelmäßigkeit in WM-Punkte umwandeln."


Weitere Inhalte:

nach 13 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x