Moto2 - Schrötter schrottete seine Kalex

Herber Rückschlag nach Testcrash

Marcel Schrötter zerstört in Valencia sein einziges Motorrad, bleibt selbst aber unverletzt. Dennoch steht hinter dem weiteren Testverlauf ein Fragezeichen.
von

Motorsport-Magazin.com - Für Marcel Schrötter nahm der erste Tag der Testfahrten in Valencia ein böses Ende. In der dritten Session fuhr der Deutsche mit über 200 km/h in die vorletzte Kurve ein, als er über das Vorderrad wegrutschte und und im Kies landete.

Schrötter blieb dabei zwar unverletzt, seine Kalex wurde aber völlig zerstört. Besonders bitter: Sein Team hatte nur diesen einen Prototypen nach Valencia gebracht. "Als ich mich am Motorrad schon ziemlich wohl gefühlt habe, merkte ich, dass das Vorderrad zu schlingern begann. Ich verlor die Front und crashte mit rund 204 km/h. Ich war glücklicherweise okay, aber das Bike nicht", schilderte der Moto2-Neuling den Unfallhergang.

Ob und wie es am Mittwoch weitergeht, war am Dienstagabend noch unklar. "Ich muss bis morgen warten, um zu sehen, ob ich noch einmal auf die Strecke kann und mein Trainingsprogramm absolvieren darf", so ein zerknirschter Schrötter.


Weitere Inhalte:

nach 12 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x