Moto2 - Marc VDS: Teaminterner Kampf in Aragon

Adrenalin ist das beste Schmerzmittel

Beim Marc VDS Racing Team herrscht ein ausgesprochen enger Kampf um die teaminterne Nummer eins. Scott Redding geht mit Handicap ins Rennen.
von

Motorsport-Magazin.com - Am kommenden Wochenende wird die Moto2 den Kurs in Aragon unter die Räder nehmen. Zum dritten Mal nacheinander bereichert der 5,078 Kilometer lange Kurs den Rennkalender mit seinen sieben Links- und zehn Rechtskurven. Für das Marc VDS Racing Team reisen Mika Kallio und Scott Redding, die in der Fahrerwertung nur fünf Punkte voneinander getrennt sind, mit unterschiedlichen Voraussetzungen nach Spanien.

Ich muss die Meisterschaftsposition gegen meinen Teamkollegen verteidigen und da ist Adrenalin das beste Schmerzmittel.
Scott Redding

Mika Kallio, der in der aktuellen Phase der Saison zur Höchstform aufläuft, darf sich über einige Updates an seiner Kalex freuen. Bei Tests in Valellunga kamen diese bereits zum Einsatz und sollen die Balance deutlich verbessert haben. Besondere Motivation versprüht für den Finnen das teaminterne Duell: "Mit dem geringen Abstand von nur fünf Punkten zwischen mir und Scott, versprechen die letzten fünf Rennen ziemlich interessant zu werden. Der erste, den du besiegen musst, ist dein Teamkollege." Als sein Ziel gibt er eine Verbesserung des vierten Platzes von Misano aus - also eine Podiumsplatzierung.

Scott Redding ist zwar in der Gesamtwertung noch knapp vor seinem Teamkollegen, die Vorzeichen für eine Verteidigung des Mini-Vorsprungs sind aber denkbar schlecht. Der Brite hat schon seit langer Zeit mit dem "Karpaltunnelsyndrom" zu kämpfen. In den letzten Wochen verschlimmerten sich die Symptome, sodass er sich unmittelbar nach dem Rennen in Misano operieren ließ. Die eigentliche Regenerationszeit nach einem solchen Eingriff beträgt zwar vier Wochen, vom Ehrgeiz gepackt nimmt er aber die Schmerzen auf sich, und versucht in Aragon alles zu geben. Sein Schmerzmittel ist die Konkurrenz: "Ich muss die Meisterschaftsposition gegen meinen Teamkollegen verteidigen und da ist Adrenalin das beste Schmerzmittel."


Weitere Inhalte:

nach 19 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x