Mehr Sportwagen - Interview - Rahel Frey

Das erste Mal in Bathurst

Der Countdown zum 12-Stunden-Rennen im australischen Bathurst läuft. Rahel Frey wird 2014 dort zum ersten Mal an den Start gehen. Die PS-Dame im Interview.

Motorsport-Magazin.com - Am nächsten Wochenende feierst Du mit dem Audi-Kundenteam Phoenix Racing deine persönliches Premiere in Bathurst. Was erwartest Du vom Debüt?
Rahel Frey: Ich war noch nie in Australien und kenne weder das Land noch die Rennstrecke in Bathurst. Das wird wahnsinnig aufregend und eine neue Herausforderung, auf die ich mich sehr freue. Aber es wird kein Spaziergang. Die Konkurrenz ist groß und es gibt viele Lokalmatadoren, die den Kurs wie ihre Westentasche kennen. Also müssen wir uns vor Ort so schnell wie möglich an die Strecke gewöhnen.

Die Mannschaft von Phoenix kennst Du schon lange. Ist das hilfreich?
Rahel Frey: Natürlich bin ich froh, in Australien auf bekannte Gesichter aus meiner DTM-Zeit zu treffen. Ich starte in einer sympathischen Top-Mannschaft, die diesen Langstrecken-Klassiker schon gewonnen hat. Zudem sind wir eine starke Fahrerpaarung. Laurens Vanthoor und René Rast sind weltweit sehr erfolgreich mit dem Audi R8 LMS ultra unterwegs. Ich fühle mich ebenfalls sehr wohl im R8 und konnte 2013 im chinesischen Audi R8 LMS Cup ein paar Erfolge einfahren. Meine Teamkollegen werden mir aber bestimmt noch mehr beibringen. Wenn ich in Bathurst mithalten kann, habe ich mein Ziel erreicht. Schließlich sind die Teamkollegen immer der beste Vergleich.

Wie hast Du dich auf den Start des neuen Motorsportjahres vorbereitet?
Die Vorbereitung hat für mich schon im vergangenen Jahr begonnen. Durch ausgiebiges Krafttraining habe ich etwas an Gewicht zugelegt. Die zusätzliche Arbeit als Instruktorin bei der Audi driving experience war als regelmäßiges Fahrtraining ebenfalls hilfreich. Und natürlich habe ich zur Vorbereitung auf Bathurst viele Onboard-Videos angesehen und wirklich sehr oft PlayStation gespielt. Ganz ehrlich: Ich fühle mich so fit wie noch nie. Bathurst kann kommen.

Wo werden wir dich in dieser Saison noch sehen?
Wo genau, das steht noch nicht endgültig fest. Aber auf jeden Fall in einem Audi R8 LMS – das ist für mich das Wichtigste. Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Herausforderungen mit Audi.


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x