Mehr Rallyes - Interview - Andreas Aigner über die Tücken der Jännerrallye

Weitere Einsätze im Peugeot 207 S2000?

ERC Production Car Cup Champion Andreas Aigner greift bei der Jännerrallye 2014 mit neuem Auto an: Einem Peugeot 207 S2000.

Motorsport-Magazin.com - Ein neues Jahr und ein neues Auto - wie viel Erfahrung hast du mit deinem Peugeot 207 S2000?
Andreas Aigner: Nicht so viel. Ich habe bei einem Event in der Art des Race of Champions auf einer Rallycross-Strecke in Österreich ein paar Kilometer abgespult, aber wir werden sicherlich vor der Rallye einen Test bestreiten, denn es ist sehr wichtig, sich auf die nassen, eisigen und verschneiten Straßen vorzubereiten, die wir bei diesem Event befahren werden, damit man Selbstvertrauen bekommt.

Das Wetter ändert sich ständig und es ist nicht einfach, zur richtigen Zeit auf den richtigen Reifen unterwegs zu sein.
Andreas Aigner

Das hört sich so an, als sei das Wetter ein großer Faktor...
Andreas Aigner: Es bedeutet, dass es keinen echten Favoriten auf den Sieg geben kann, denn es ist so leicht, einen Fehler zu machen und von der Straße abzukommen oder etwas bei der Reifenwahl falsch zu machen und eine Minute zu verlieren. Das Wetter ändert sich ständig und es ist nicht einfach, zur richtigen Zeit auf den richtigen Reifen unterwegs zu sein.

Deine Fahrzeugwahl gibt dir die Chance, die ERC-Saison 2014 mit einem Gesamtsieg zu beginnen...
Andreas Aigner: Auch wenn es mein Heimevent ist, habe ich nicht so viel Erfahrung auf diesen Straßen und es gibt viele gute Fahrer, die diese Rallye bestreiten, wirklich starke Fahrer aus Österreich und Tschechien eingeschlossen. Sie kennen die Prüfungen sehr gut und werden sehr schnell sein.

Ist das eine einmalige Gelegenheit oder besteht die Möglichkeit, dass du mehr ERC-Events in diesem Auto bestreiten wirst?
Andreas Aigner: Das wissen wir noch nicht. Ich bin sehr glücklich, dass ich in diesem Auto an den Start gehen kann und werde mich darauf freuen, aber wir warten noch auf Entscheidungen von ein paar Sponsoren, ehe wir auf den Rest der Saison blicken.

Wie entscheidend wird ein starkes Ergebnis bei deinen Bemühungen, mehr Unterstützung zu bekommen, sein?
Andreas Aigner: Natürlich ist ein gutes Ergebnis wichtig, aber ich glaube nicht, dass es einen großen Unterschied machen wird. Das wichtigste ist, in der ERC an den Start zu gehen, wenn sie im eigenen Land gastiert.


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x