IDM - SSP - Positive Bilanz und neuer Pokal

Lauslehto schafft den Sprung aufs Podest

Die Reise zum dritten Rennwochenende der SUPERBIKE*IDM 2014 führte das Team Suzuki Mayer und ihren Supersport-Piloten Tatu Lauslehto nach Oschersleben.

Motorsport-Magazin.com - Wieder musste das Team aus Passau ohne Nachwuchsmann Lenno Huthmacher auskommen, der nach seinem Armbruch vom Lausitzring Anfang Mai noch eine weitere Woche pausieren muss. Tatu Lauslehto reiste nach ein paar Tagen Urlaub gut erholt nach Oschersleben. "Ich mag die Strecke", erklärte der Suzuki-Pilot. "Sie ist klein und hat viele Kurven." Die Mannschaft um Teamchef Thomas Mayer hatte während des freien Trainings am Freitag und der Qualifyings am Samstag viel zu tun. "Wir haben viel im Bereich Fahrwerk und Beschleunigung gearbeitet erklärte Mayer. "Denn am Kurvenausgang lassen wir noch Zeit liegen. Das Anbremsen und Reinfahren klappt schon gut."

So richtig nach Feiern war dem Finnen nach dem Abschluss-Training und Platz fünf nicht zu Mute. Er hatte zwar damit den mittleren Platz in der zweiten Startreihe geschafft, hätte sich aber gerne bei der Rundenzeit noch weiter verbessert. "Der Rückstand zu den Vorderen schmeckt mir nicht", stellte er fest und machte sich zusammen mit seiner Crew sogleich an die Arbeit, um die Abstimmung der Suzuki GSX R 600 weiter voran zu treiben.

Der Rückstand auf die Spitze schmeckte dem Finnen auch ihm ersten Rennen nicht, doch er schlug sich wacker und eroberte den dritten Platz und damit wichtige Punkte in der Meisterschaft. In der Startphase war der Suzuki-Pilot noch vorsichtig zu Werke gegangen, da sich einige Regentropfen auf die Strecke verirrten und die Verhältnisse nicht eindeutig waren. "Wir haben wirklich viel probiert", erklärt Teamchef Thomas Mayer. "Ein perfektes Set-up hatten wir zum ersten Rennen noch nicht beisammen. Vor allem die langgezogenen Kurven machten uns Probleme."

"Zu Anfang dachte ich", so Lauslehto, "sie brechen das Rennen wegen des Regens ab, aber das passierte nicht. Leider hatte ich vor allem mit dem Vorderrad Probleme. Später bin ich dann auf Sicherheit gefahren. An meinem Suzuki-Marken-Kollegen Vittorio Iannuzzo kam ich leicht vorbei." Im zweiten Rennen legte Lauslehto einen perfekten Start hin und reihte sich als Dritter sofort in die Spitzengruppe ein. Zu Verwirrungen kam es im letzten Renndrittel, als sich immer mehr Regentropfen in Richtung Rennstrecke aufmachten. Als der Regen in bestimmten Streckenteilen gefährlich zunahm, wurde der Lauf vorzeitig beendet. Lauslehto wurde als Vierter gewertet.

"Es ist natürlich schade", erklärt Teamchef Mayer, "dass wir das Podest um eine Zehntel Sekunde verpasst haben. Aber das Motorrad lief jetzt im zweiten Rennen wirklich besser und darauf können wir beim nächsten Rennen aufbauen." Denn lange Zeit zum Erholen hat das Team Suzuki Stoneline Mayer nach dem Oschersleben Wochenende nicht. Am kommenden Wochenende geht es auf dem Nürburgring gleich mit dem nächsten IDM-Supersport-Rennen weiter.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x