GP3 - Carlos Sainz Jr. ausgeschlossen

Gefährliches Fahren

von

Motorsport-Magazin.com - Carlos Sainz Jr. wurde nachträglich wegen gefährlichen Fahrens vom ersten GP3-Lauf in Abu Dhabi ausgeschlossen. Der Arden-Pilot war in der fünften Runde mit dem Schweizer Patric Niederhauser kollidiert. Während Sainz das Rennen fortsetzen konnte und Neunter wurde, musste Niederhauser mit einer gebrochenen Aufhängung aufgeben. Als Folge der Disqualifikation rücken Dino Zamparelli und Robert Visiou in den Punkterängen um je einen Platz auf.

Wie der Spanier verriet, sprachen er und Niederhauser sich mittlerweile aber über den Zwischenfall aus. "Ich habe gerade mit ihm gesprochen und er ist nicht böse auf mich. Wir stimmen überein, dass es Pech war. Wir fuhren Rad an Rad und dachten nicht, dass es in einem Unfall enden würde."


nach 9 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x