GP3 - Sainz fährt Bestzeit bei erstem Test

Beim Debüt nicht zu schlagen

Carlos Sainz jun. ist der schnellste Mann beim Test-Debüt des neuen GP3-Boliden, mit dem alle zufrieden sind.
von

Motorsport-Magazin.com - Carlos Sainz junior eröffnet die GP3-Testfahrten in Estoril mit einer Tagesbestzeit. Der Debütant aus dem Red Bull Junior Team setzt in 1:26,816 die souveräne Bestmarke. Sein MW-Arden-Teamkollege Daniil Kvyat, ebenfalls aus dem Red-Bull-Programm, kommt dem Spanier mit einem Rückstand von exakt acht Zehntelsekunden noch am nächsten. Dahinter klassieren sich Tio Ellinas (Marussia Manor), David Fumanelli (Trident), Kevin Korjus (Koiranen) und Robert Visoiu (MW Arden) auf den weiteren Plätzen.

"Ich bin heute wirklich glücklich", sagte Sainz nach Ende der Tests. "Es war meine erste Fahrt in Estoril und ich bin prompt auf P1. Viele Leute haben mir gesagt, wie schwer das GP3/13-Auto zu fahren ist und sie hatten recht. Ich war überrascht über die Kraft und die Geschwindigkeit, speziell durch die Kurven. Es ist sehr fordernd für uns alle."

Der Test war gleichzeitig das Debüt des neuen GP3-Boliden, mit dem der angolanische Neuling Luis Sa Silva die erste Runde drehte. Serien-Technikdirektor Didier Perrin ist zufrieden: "Der Tag war ein großer Erfolg. Das Auto sieht schön aus, hört sich fantastisch an und ist viel schneller als der GP3/10. Wir haben heute 650 Runden an nur einem Testtag gesehen."


Weitere Inhalte:

nach 8 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x