GP2 - Jon Lancaster gewinnt Heimspiel

Schon wieder ein Brite

Nach dem Sieg von Sam Bird im Hauptrennen hat mit Jon Lancaster auch im Sprintrennen ein Brite gewonnen.
von

Motorsport-Magazin.com - Bei seinem Heimspiel in Silverstone hat Jon Lancaster das Sprintrennen der GP2 Serie gewonnen. Nach einem perfekten Start fuhr sich der Brite insgesamt 6,5 Sekunden Vorsprung auf Rio Haryanto und James Calado heraus. Für Lancaster war es der erste Sieg überhaupt.

Wie bereits im ersten Rennen fiel die Vorentscheidung auch im Sprintrennen direkt nach dem Start. Während die erste Startreihe mit Julian Leal und Haryanto nicht optimal reagierte, erwischte Lancaster einen guten Start und setzte sich von der vierten Position aus an die Spitze. In Probleme geriet dagegen Jolyon Palmer, der nach einem Kontakt mit Stéphane Richelmi schon in der ersten Ecke durchgereicht wurde. Dabei hatten beide Piloten Glück, bei hoher Geschwindigkeit nicht von einem anderen Fahrzeug getroffen zu werden.

Während Lancaster seinen Vorsprung vor Haryanto und Calado, der ebenfalls einen richtig guten Start erwischte, immer weiter ausbauen konnte, lief es für die deutschsprachigen Piloten gar nicht rund. Daniel Abt schied nach einem kuriosen Dreher aus, Fabio Leimer kämpfte nach einer Strafversetzung und einem schlechten Start im hinteren Mittelfeld und Jonny Cecotto fuhr sich den Frontflügel ab, bevor er letztlich auch ausschied.

Nachdem es in den ersten Runden drunter und drüber ging, beruhigte sich das Geschehen danach schnell. Insbesondere in den Top-10 waren Überholmanöver in der ersten Rennhälfte Mangelware, lediglich Sam Bird konnte sich im Duell mit Marcus Ericsson in Szene setzen und den sechsten Rang hinter Leal und Tom Dillmann übernehmen. Kurz vor dem Ziel machte Bird sogar noch eine weitere Position gut und überholte auch Dillmann.

Einige Sekunden hinter Dillmann wurde Felipe Nasr nach einer tollen Aufholjagd und dem sieben Rang immerhin mit zwei Zählern belohnt. Nach einem frühen Aus am Samstag war der Brasilianer nur von der vorletzten Startposition in das Rennen gegangen.


Weitere Inhalte:

nach 11 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x